Review: Dororo Vol. 2 [Blu-ray]

0
©Tezuka Productions/TWIN ENGINE Inc.

Am 19. Juni 2020 hat Animoon Publishing das zweite Volume zu Dororo auf DVD und Blu-Ray veröffentlicht. Nachdem Hyakkimaru einen tragischen Verlust erlitten hat, sind er und Dororo wieder auf Reisen, um Blutteufel zu töten und seine Organe und Gliedmaßen wieder zu erlangen. Ob ihm das gelingt, und wie seine Familie auf seine Rückkehr reagieren wird, erfahrt ihr in unserem erneuten Einblick in die Sengoku-Ära Japans.

Achtung, ab dieser Stelle wie gewohnt: Spoiler voraus!!!

©Tezuka Productions/TWIN ENGINE Inc.

Das Böse und das Gute

Dororo und Hyakkimaru treffen auf eine Blutteufelin in Spinnenform als sie durch einen Wald wandern. Hyakkimaru gelingt es der Blutteufelin Schaden hinzu zu fügen. Jedoch gelingt es ihm mit dem Leben zu entkommen und zu flüchten, auf der Suche nach neuen Opfern. Sie nimmt die Form einer menschlichen Frau an und lässt sich durch einen Mann eines nahe gelegenen Dorfes „finden“. Dieser nimmt sie mit nach Hause und gibt ihr zu Essen und ein Dach über dem Kopf. Zu selben Zeit erreichen Dororo und Hyakkimaru das Dorf, wo sie einen Passierschein erhalten und vor einem Entführer gewarnt werden. Da die beiden davon ausgehen, dass es sich bei dem Entführer um den Blutteufel handelt, versuchen sie Tag ein Tag aus ihn zu finden. Als sich der Zustand der Blutteufelin verschlechtert, versucht der Mann sie aus dem Dorf zu schmuggeln. Auf dem Weg werden sie jedoch von ihren Hyakkimaru und den Wachen des Dorfes gefunden. Als sich herausstellt, dass der Mann, der die Blutteufelin gefunden hat, der gesuchte Entführer ist und die Blutteufelin ihre Opfer nicht tötet, sondern nur Teile ihrer Lebensenergie nutzt, um zu überleben, lässt Hyakkimaru das Liebespaar gehen.

Von Affen und Spinnenlilien

Daraufhin kommen unsere beiden Helden in ein Dorf in der Nähe eines Schwefelfeldes. Dort treffen sie auf einen traurig aussehenden Brautzug, welcher beinahe von einem Jungen mit dem Namen Affe gestört wird. Dieser erklärt, dass die Braut seine Schwester ist und diese einem Dämon mit dem Namen Nokosaregumo als Braut geopfert werden soll. Dororo beschließt, dass er und Hyakkimaru Affe helfen seine Schwester zu retten, welche jedoch von Nokosaregumo gefressen wird. Im nächsten Anlauf gelingt es Affe, Dororo und Hyakkimaru den Dämon zu töten und Affes Schwester zu retten. Auch bekommt Hyakkimaru seine Nase zurück.

Diese nutzt er sofort, um an allem zu riechen, dass ihm in den Weg kommt, auch an Dororo, welcher daraufhin schwächlich und bewusstlos umfällt. Hyakkimaru nimmt ihn auf die Schulter und sucht irgendwen, der ihn heilen kann. Eine alte Nonne nimmt sich Dororos an und bringt die beiden zu ihrem Kloster. Als Dororo kurzzeitig aufwacht und eine Spinnenlilie sieht erinnert er sich an seine Kindheit und wir erfahren was mit Dororos Eltern geschehen ist.

Verbotene Bruderliebe

In der nächsten Folge folgen wir Tahomaru, dem zweiten Sohn von Kagemitsu Daigo. Dieser versucht heraus zu finden was seinen Vater unruhig macht. Als er jedoch von seinem Vater abgelehnt wird, flieht er zu einem Ort, den er bereits als Kind oft besucht hat. Dort nimmt er einen Tumult in einem nahen gelegenen Dorf wahr und versucht mit seinen Gefolgen heraus zu finden, was geschieht. Ein Trupp des Kagemitsu Daigo versucht zur Hauptstadt zurück zu kehren. Jedoch werden sie von den Dörflern aufgehalten, da diese Hilfe ersuchen ein Monster zu beseitigen, welches einige Bewohner bereits gefressen hat. Mit einem findigen Plan schaffen es Tahomaru und die Dorfbewohner das Monster zu isolieren. Jedoch musste Hyakkimaru das Monster schlussendlich töten.

Im Verlauf der Zeit erfährt Tahomaru, dass es sich bei Hyakkimaru um seinen Bruder handelt und dass Kagamitsu Daigo seine Organe opferte, um seinen Ruhm aufzubauen und zu verhindern, dass er gestürzt wird. Als er dann jedoch auch erfährt, dass wenn Hyakkimaru nicht gestoppt wird, das Land seines Vaters schreckliche Plagen erleiden wird, muss Tahomaru sich entscheiden: Tötet er seinen eigenen Bruder, oder lässt er zu dass sein künftiges Land und seine Leute Katastrophen erleiden müssen?

©Tezuka Productions/TWIN ENGINE Inc.

Bild und Animation

Volume zwei von Dororo kommt schon, wie Volume 1 in 16:9 und 1080p gemastert daher. Das hilft dem Anime sehr da Volume 2, wie auch schon Volume 1, von Zeit zu Zeit etwas dunkler wird. Das passt zwar sehr gut zur Stimmung, hätte aber auch sehr einfach schief laufen können. Daher sind wir umso glücklicher sagen zu können, dass alles wunderbar erkennbar ist und man zu keinem Zeitpunkt das Gefühl haben muss den Fernseher heller drehen zu wollen.

Auch lässt sich sagen, dass insgesamt die Animationsqualität im Vergleich zu Volume 1 zugenommen hat. Insbesondere die Folgen 11 und 12 brillieren mit einzigartigen Kampf-Szenen und emotionalen Szenen die perfekt von Animation und Bild komplementiert werden. Wie wir auch in Volume 1 besonders betont haben sind die Hintergründe auch in Volume 2 wunderschön und wirken fast wie Aquarell-Kunstwerke japanischer Künstler der Sengoku Ära. Alles in allem ist die visuelle Präsentation von Dororo eine klare Verbesserung zu Volume 1, welches noch an manchen Ecken schwächelte.

Ton und Synchronisation

Wie immer erst einmal die technischen Fakten: Der Anime ist in deutscher wie auch japanischer Synchro in Dolby Digital 2.0, und damit Stereo, gemastert. Der Ton ist klar, wodurch auch in actionreichen Szenen den Soundtrack vom Gesprochenen klar zu unterscheiden ist und sich gegenseitig auch nicht übertönt.

Zur deutschen Synchronisation lässt sich beim zweiten Volume auch viel sagen. Insgesamt treffen alle Sprecher in diesem Volume gut ihre jeweiligen Charaktere und die Emotionen jeweiliger Szenen. Allerdings wollen wir die Arbeit von Patrick Keller als Tahomaru hervorheben. Dieser taucht ab Folge 10 auf und komplettiert in diesen drei Folgen einen sehr interessanten Charakter-Arc, in welchem er das Geheimnis lüftet, welches sein Vater ihm vorenthält und erfährt, dass er einen Bruder hat und auch, dass er diesen unter den gegebenen Umständen nicht retten kann. Diesen erzählerisch schwierigen Arc schafft es Keller auf wunderbare Art und Weise darzustellen. Man fühlt so richtig den Schmerz den Tahomaru innerlich erleidet durch diese für ihn schreckliche Situation. Eine sehr starke und sehr emotionale Performance.

Physische Umsetzung

Wie ihr es von uns schon kennt, hat die physische Umsetzung des Produkts keinen Einfluss auf die Gesamtwertung des Reviews. Dieser Abschnitt dient mehr dazu, euch ein Bild von dem zu vermitteln, was euch als Käufer erwartet. Dabei beziehen sich alle Beschreibungen auf die Blu-Ray-Fassung des zweiten Volumes der Serie.

Dororo kommt in der Mediabook-Version namensgebend in einem Mediabook daher. Dieses zeigt auf der einen Seite Dororo, welcher vor Hyakkimaru steht. Dieser hat eines seiner Schwerter enthüllt und steht vor einem Flammenwirbel. Auf der anderen Seite ist ein karges Schlachtfeld zu sehen. Das Innere ist ausgestattet mit einer Disc, einem eingeklebten Artbook und einer Illustration einer japanischen Berglandschaft. Auf der Kante sieht man den Titel Dororo in Hiragana wie auch romanischen Buchstaben ausgeschrieben. Das Mediabook ist sehr stabil und von hoher Qualität. Sehr erfreulich ist auch dass das Mediabook kein FSK-Logo aufgedruckt hat. Als Extra zu Volume 2 gibt es vier Postkarten, die verschiedene Hintergründe und Szenerien aus dem Anime darstellen.

Fazit

Volume 2 von Dororo stellt rundherum eine ganz klare Verbesserung von Volume 1 dar, besonders bei der Qualität der einzelnen Folgen. Die Geschichte bleibt spannend und es kommt zu keinem Zeitpunkt ernsthaft Langeweile auf. Insbesondere die zweite Hälfte des Volumes ist etwas ganz Besonderes, da sie wunderbar den Konflikt von Hyakkimaru mit seiner Familie darstellt.

Mit dunklen Themen, viel Tod und Verderben, aber auch mit einer Prise Hoffnung hier und da weiß Dororo Volume 2 zu überzeugen und beweist wieder einmal, dass auch ältere Manga mit der Dramaturgie der modernen Geschichten mithalten können.

Review: Dororo Vol. 2 [Blu-ray]
8.6 / 10 Team
Handlung9
Charakterentwicklung8.5
Animation8
Synchronisation8.5
Unterhaltung9

ALLGEMEINE DATEN

Veröffentlichung: 19. Juni 2020

Publisher: Animoon Publishing

Genre: Action, Drama

Laufzeit: 144 Minuten

FSK: 16

Bild: 1080 p, 16:9 Format

Ton/Sprache: Japanisch, Deutsch, Dolby Digital 2.0 (Stereo)

Untertitel: Deutsch

Bestellen bei Amazon.de

Handlung

Mit Dororos Unterstützung kämpft sich Hyakkimaru weiter durch die Welt der Dämonen. Stück für Stück holt er sich seine geraubten Gliedmaße zurück und wird für Fürst Daigo zu einem immer größeren Dorn im Auge. Unterdessen muss sich Dororo mit seiner eigenen, tragischen Vergangenheit auseinandersetzen und auch Hyakkimarus leiblicher Bruder Tahomaru versucht mehrüber das dunkle Geheimnis seiner Eltern zu erfahren. Angekommen in Daigos Heimatstadt offenbart sich Hyakkimaru endlich seine Abstammung: Als hätte das Schicksal sie absichtlich zusammengeführt, steht er dem Mann gegenüber, der die Körperteile seines Sohnes so bereitwillig geopfert hatte…


Alle Reviews auf AnimeNachrichten.de spiegeln die Meinung des jeweiligen Autors wider.

Die IP- sowie E-Mail Adresse wird aus Sicherheitsgründen dauerhaft gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments