©ねことうふ・一迅社/「おにまい」製作委員会

peppermint anime hat kürzlich „ONIMAI: Ab sofort Schwester!“ auf Disc veröffentlicht, und wir haben uns die Serie für euch angesehen. Ob uns die Genderbender-Geschichte überzeugen konnte? Das könnt ihr am besten selbst herausfinden.

Achtung, ab dieser Stelle wie gewohnt: Spoiler voraus!!!

Ich bin ein Mädchen?!

Mahiro Oyama ist ein NEET (Not in Education, Employment or Training), wie es im Buche steht. Seine Leidenschaft gilt erotischen Videospielen und Animes, und er verbringt seine gesamte Freizeit zuhause. An sich ist er zufrieden mit seinem Leben, wäre da nicht seine jüngere Schwester, die als Wunderkind der Familie gilt. Sein ruhiges Dasein wird jedoch komplett auf den Kopf gestellt, als er eines Tages im Körper einer Mittelschülerin aufwacht. Wie konnte das geschehen?

©ねことうふ・一迅社/「おにまい」製作委員会

Tatsächlich steckt hinter der Verwandlung seine jüngere Schwester Mihari, die ihn als Versuchskaninchen missbraucht hat. Durch das Hinzufügen eines bestimmten Mittels in sein Getränk konnte sie ihn in ein Mädchen verwandeln. Mihari hofft, dass diese Verwandlung ihm helfen wird, sein Leben wieder in den Griff zu bekommen. Als Mann hat er die Wohnung zwei Jahre lang nicht verlassen, und das soll sich nun ändern. Mahiro braucht sich jedoch keine Sorgen zu machen, denn sobald der Wirkstoff abgebaut ist, wird er wieder in seine ursprüngliche Form zurückkehren. Zunächst soll er jedoch seinem neuen Leben als Mädchen eine Chance geben.

Mahiro kann jedoch nicht so schnell aus seinem gewohnten Umfeld fliehen. Er verbringt weiterhin den ganzen Tag in seinem Zimmer, wo er Videospiele spielt. Am nächsten Tag steht der tägliche Check an, bei dem Mihari ihre neue Schwester genau beobachtet. Alles scheint in Ordnung zu sein, doch Mahiro muss endlich duschen. Nachdem sie regelrecht dazu gezwungen wurde, ist die Tortur noch nicht vorbei. Nun soll Mahiro auch noch Mädchenkleidung tragen. Für Mihari geht ein Traum in Erfüllung, da sie schon immer eine Schwester haben wollte, und Mahiro sieht als Mädchen auch noch unbeschreiblich süß aus! Ab sofort wird Mihari jeden Tag darüber entscheiden, was sie tragen und tun wird. Mahiro sollte sich täglich zurechtmachen und pflegen, so süß wie sie aussieht. Das Experiment scheint erfolgreich zu sein, denn Mahiro akzeptiert mittlerweile die Mädchenkleidung, und auch seine Interessen haben sich positiv verändert.

Spaß im Badehaus

Nach einem langen Tag sehnt sich Mihari nach einem entspannenden Bad, nur um festzustellen, dass kein warmes Wasser mehr verfügbar ist. Zum Glück gibt es in der Nähe ein Badehaus, zu dem sie gemeinsam mit Mahiro gehen möchte. Eine etwas unangenehme Situation, denn schließlich ist Mahiro eigentlich ein erwachsener Mann und soll nun mit den Frauen zusammen ins Badehaus? Und das auch noch mit seiner jüngeren Schwester? Mahiro könnte die Gelegenheit nutzen, um ein paar Frauen zu beobachten, doch zu seinem Pech sind nur ältere Damen anwesend. Das Badehaus entpuppt sich als wahres Paradies zum Entspannen, auch wenn Mahiro die Pflege langer Haare deutlich unterschätzt hat und deshalb auf die Hilfe seiner Schwester Mihari angewiesen ist. Es fühlt sich fast so an, als wären die beiden wieder Kinder, die sich gegenseitig beim Baden unterstützen.

Inzwischen hat Mahiro eine so mädchenhafte Erscheinung, dass er sich selbst kaum wiedererkennt. Er stylt seine Haare und fühlt sich in seinem weiblichen Körper rundum wohl, als plötzlich starke Schmerzen auftreten. Könnten das Muskelkater von einem misslungenen Versuch, Sit-ups zu machen, sein? Es fühlt sich nicht wie eine Erkältung an, aber was könnten sonst diese Unterleibsschmerzen sein? Da dämmert es Mihari. Könnte es sein, dass Mahiro seine Periode hat? Immerhin steckt er bereits seit einem Monat im Körper eines Schulmädchens, das im Alter ist, in dem die Periode beginnt. Mahiro ahnt noch nichts von seinem Schicksal. Das ändert sich jedoch, als er auf die Toilette geht und mit einem lauten Schrei signalisiert, dass er es bemerkt hat. Daraufhin zieht sich Mahiro ins Bett zurück, weint vor sich hin und denkt, dass er bald sterben wird. Seine Schwester Mihari sorgt sich weiterhin liebevoll um Mahiro und klärt ihn dabei über alles rund um die Periode der Frauen auf. Er ist erstaunt, dass er seine Schwester nie über ihre monatlichen Beschwerden klagen gehört hat, obwohl sie dies jeden Monat durchmachen muss. Frauen sind offenbar viel tapferer, als er es jemals angenommen hatte.

Die Klassenkameradin

Langsam gewöhnt sich Mahiro an sein Leben als Mädchen und läuft nichtsahnend im Haus herum, als er plötzlich auf eine unbekannte weibliche Gestalt trifft. Die Frau überfällt schnell das vermeintliche Mädchen, da es verdächtig süß aussieht. Es stellt sich heraus, dass es sich um eine alte Klassenkameradin von Mihari handelt, die zu Besuch ist. Sie stellt sich als Kaede vor, eine junge Frau mit einer Vorliebe für süße Sachen – genauso wie Mahiro. Ihr auffälliger Stil wird in Japan als Gyaru-Stil bezeichnet. Als waschechter Stubenhocker kennt Mahiro solche Oberschülerinnen nur aus Filmen, sodass seine Kompetenz hier bei weitem übersteigt wird. Da Mihari noch etwas für die Universität erledigen muss, passt Kaede solange auf Mahiro auf.

Doch worüber sollen zwei so unterschiedliche Menschen reden? Kaede ist modebewusst, jung und hübsch, während er ein zurückgezogener Einzelgänger ist. Eigentlich. Als er sich gerade in sein Zimmer zurückziehen möchte, knurrt sein Magen so laut, dass Kaede davon Wind bekommt. Daraufhin zaubert sie etwas Leckeres in der Küche. Mahiro hätte nie erwartet, dass sie so gut kochen kann. Da Kaede auch eine kleine Schwester hat, ist sie zu Hause sehr hilfsbereit. Man sollte schließlich nie ein Buch nach dem Cover beurteilen, und das muss auch Mahiro lernen. Kaede erweist sich als fürsorgliche Freundin, die Mahiro mit Rat und Tat zur Seite steht.

©ねことうふ・一迅社/「おにまい」製作委員会

Man könnte sich fragen, warum der Anime erst ab 16 Jahren erlaubt ist. Der Grund ist, dass dies die ungekürzte japanische Blu-ray-Version ist, in der die Sexualität der Charaktere dargestellt wird. Das wäre an sich nicht schlimm, aber man sollte nicht übersehen, dass die Hauptfigur zum Beispiel im Körper eines minderjährigen Mädchens steckt. Sollte man so etwas ohne Kleidung oder in Reizwäsche zeigen dürfen? Der Anime hat zwar keine expliziten Szenen, aber er spielt mit der Erotik der Charaktere. Zudem ist die Animation sehr niedlich und kindlich gestaltet, was diesen heiklen Aspekt noch verstärkt. Nicht alles muss und sollte sexualisiert werden.

Welche Abenteuer wird Mahiro als Mädchen noch erleben? Wird das Experiment seiner Schwester zum vollen Erfolg führen, sodass er wieder zu einem Mann werden kann? Will er das überhaupt noch, nachdem er so lange im Körper eines Mädchens steckte? Das könnt ihr am besten selbst herausfinden, denn Volume 1 von „ONIMAI: Ab sofort Schwester“ ist ab sofort im Handel erhältlich!

Bild und Animationen

Vorab die technischen Details: Die Blu-ray-Version des Animes entspricht dem 16:9-Standardformat und bietet eine Auflösung von 1080p. In Bezug auf die Bildqualität gibt es keine Beanstandungen, da das vorliegende Videomaterial jederzeit farbenfroh ist und eine angemessene Schärfe bietet.

Der Anime wurde im Studio Bind produziert, wo Shingo Fujii sein Debüt als Serienregisseur gab. In Bezug auf den Stil hat man sich für einen niedlich-pastelligen Look entschieden, der der Wohlfühl-Geschichte zugutekommt. Die Animation ist durchweg flüssig und detailreich. Alles wirkt warm, herzlich und einladend, was in weiten Teilen auch auf den Anime zutrifft. Er erfüllt seine Aufgabe voll und ganz.

©ねことうふ・一迅社/「おにまい」製作委員会
Ton und Synchronisation

Vorab haben wir erneut die technischen Daten, die sich wie folgt lesen: Die Disc-Version bietet sowohl die deutsche als auch die japanische Sprachausgabe, wobei jeweils deutsche Untertitel optional verfügbar sind. Beide Audiospuren sind im DTS-HD 2.0 Format komprimiert. Durch die einfache Prämisse der Geschichte ist der Stereo-Sound definitiv ausreichend, denn auch ohne ihn ist der Ton klar und deutlich vernehmbar.

Die deutsche Synchronisation wurde von der @alpha Postproduktion GmbH in München unter der Dialogregie von Daniela Molina realisiert. Daniela Molina und Tobias John von Freyend zeichnen gemeinsam für die Dialogbücher verantwortlich. Lara Wurmer und Daniela Molina konnten für die Hauptrollen Tanaka Mahiro Oyama und Mihari Oyama gewonnen werden und spiegeln die süße Persönlichkeit der Charaktere wunderbar wider. Die gut geschriebenen Dialogbücher tragen dazu bei, dass die Streitigkeiten und herzerwärmenden Momenten der Geschwister lebendig und authentisch dargestellt werden. Auch die anderen Sprecher, die im Verlauf der Geschichte auftreten, überzeugen auf ganzer Linie, was die Gesamtleistung der Synchronisation als gelungen herausstellt. Es lohnt sich daher, der deutschen Synchronisation eine Chance zu geben.

©ねことうふ・一迅社/「おにまい」製作委員会
Physische Umsetzung

Wie ihr es von uns kennt, ist die physische Umsetzung des Produkts kein wertungsrelevanter Punkt unserer Kritik. Vielmehr soll es euch ein Bild von dem vermitteln, was ihr als Käufer erwarten könnt. Die folgende Beschreibung und Bilder beziehen sich dabei auf die Blu-ray-Version des ersten Volumes von „ONIMAI: Ab sofort Schwester!“

Die Disc wird in einer Blu-ray-Hülle geliefert, die von einem Pappschuber umhüllt ist. Auf dem Schuber sind die Protagonisten Mahiro und Mihari abgebildet. Das FSK-Logo auf dem Schuber lässt sich problemlos entfernen, ist jedoch auf der Disc selbst fest eingraviert. Für diejenigen, die das FSK-Logo nicht auf dem Cover haben möchten, bietet das Wendecover die Möglichkeit, die vollständige Illustration zu genießen. Als physisches Extra gibt es eine sehr kurze Leseprobe der Manga-Vorlage. Auf der Disc selbst sind das Clean Opening sowie das Ending zu finden.

Allgemeine Daten

Veröffentlichung: 08. Dezember 2023

Publisher: peppermint anime

Genre: Fantasy, Comedy

Laufzeit: Ca. 150 Minuten

FSK: 16

Ton/Sprache: Deutsch (DTS-HD MA 2.0 ), Japanisch (DTS-HD MA 2.0)

Untertitel: Deutsch

Im Handel entdecken:

  • ONIMAI: Ab sofort Schwester! – Vol. 1 [AKIBA PASS SHOP] (BD) / [Amazon] (BD)
  • ONIMAI: Ab sofort Schwester! – Vol. 2 [AKIBA PASS SHOP] (BD) / [Amazon] (BD)
Handlung:

Ein Stubenhocker wird zum niedlichen Mädchen…?!

Mahiro Oyama ist ein typischer, arbeitsloser Stubenhocker mit einer Vorliebe für erotische Games – bis er eines Tages als niedliches Mädchen aufwacht! Seine geniale kleine Schwester Mihari hat ohne sein Wissen ein Experiment an ihm durchgeführt und ihn verwandelt. Als ihr neues Forschungsobjekt muss Mahiro nun seinen neuen Alltag als Mädchen meistern – ob es nun reguläre Körperpflege, BH-Kauf oder die erste Periode ist. Ob er durch seine Verwandlung nun mehr Freunde findet? Möchte er zurückverwandelt werden, oder gefällt ihm seine neue Gestalt vielleicht? Eines ist sicher: es warten jede Menge Fettnäpfchen auf Mahiro!


Alle Reviews auf AnimeNachrichten.de spiegeln die Meinung des jeweiligen Autors wider.

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

Überblick der Rezensionen
Handlung
7
Charakterentwicklung
8
Animation
8
Synchronisation
9
Unterhaltung
7.5
review-onimai-vol-1-blu-ray"ONIMAI: Ab sofort Schwester!" ist der Beweis dafür, dass man keine actionreichen Kämpfe oder eine tiefgründige Handlung benötigt, um eine funktionierende Charakterentwicklung zu erzählen. Denn genau darauf liegt der Schwerpunkt des Animes. Durch die Verwandlung wird aus dem bisherigen Versager Mahiro ein niedliches Mädchen, das endlich wieder am Leben teilhaben kann. Kein Verstecken mehr, keine Flucht, sondern sozial integriert sein. Der Animationsstil ist dabei äußerst ansprechend süß, auch wenn er von der Tatsache ablenken könnte, dass es teilweise in eine erotischere Richtung geht. Alles in allem wurden wir dennoch bestens von "ONIMAI: Ab sofort Schwester!" unterhalten, und wer in der Jahreszeit nach etwas Herzerwärmendem und Süßem sucht, ist hier genau richtig.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
Die IP- sowie E-Mail Adresse wird aus Sicherheitsgründen dauerhaft gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments