Review: Date A Live II Vol. 3 [Blu-Ray]

0
© Koushi Tachibana, Tsunako/Fujimishobo/Date A Live II Partners

Mit dem dritten Volume der zweiten Staffel von „Date A Live“ komplettierte AniMoon Publishing kürzlich die Veröffentlichung selbiger. Wir haben uns natürlich erneut mit Shido ins Abenteuer gestürzt und verraten euch in unserer nachfolgenden Review, wie es uns gefallen hat.

Achtung, ab dieser Stelle wie gewohnt: Spoiler voraus!!!

Ein Team mit Kurumi

Im Rahmen des Ten-Oh-Festivals ist es DEM Industries gelungen, Tohka in ihre Gewalt zu bringen. Das gilt allerdings nicht für Shido, der nun alles daransetzen möchte, um das Geistermädchen aus dieser misslichen Lage zu befreien. Dabei bekommt er unerwartete Hilfe durch Kurumi, die zunächst die weiteren Geister ablenkt, die sich unter Divas Kontrolle befinden, und Shido so eine ungestörte Unterhaltung mit Miku ermöglicht. Doch auch nach diesem Gespräch weigert sich Diva weiterhin Shidos Intentionen anzuerkennen und ihn bei seiner Rettungsmission zu unterstützen.

So kommt es, dass Shido und Kurumi zunächst allein losziehen. Doch nach einem Teil des Weges zum Hauptquartier von DEM treffen sie auf Mana, die Shido ab diesem Punkt hilft, während Kurumi die Massen an Wizards und Bandersnatches in Schach hält, die sich dem Rettungsteam in den Weg stellen. Unterstützt wird die kleine Gruppe nun auch wieder durch das Team der Fraxinus, das mittlerweile wieder bei klarem Verstand ist. Derweil wird die gesamte Bevölkerung des ganzen Gebiets durch einen falschen Raumbebenalarm evakuiert.

© Koushi Tachibana, Tsunako/Fujimishobo/Date A Live II Partners
Divas Kehrtwende

Gemeinsam schaffen es Mana und Shido bis zum Hauptquartier vorzudringen, doch ab diesem Zeitpunkt muss sich unser Protagonist alleine durchschlagen, da seine Helferin aufgehalten wird. Glücklicherweise gelingt es ihm aber Sandalphon zu beschwören, mit dessen Hilfe er sich den Wächtern des Gebäudes entgegenstellt. Das verhindert jedoch nicht, dass er nach einer Weile in immer brenzligere Situationen gerät. Als es besonders schlecht für ihn ausschaut, taucht jedoch plötzlich Miku auf, um ihm zu helfen.

© Koushi Tachibana, Tsunako/Fujimishobo/Date A Live II Partners

Das beudeutet jedoch nicht, dass sie sich Shido gegenüber besonders freundlich gibt. Dennoch erfahren wir im weiteren Verlauf nun mehr über Miku und ihre Vergangenheit. Dabei wird auch klar, dass sie früher ein Mensch war und erst später Geisterkräfte erhalten hat. Zur damaligen Zeit war sie bereits ein Idol, doch nach einer Weile im Business sah sie sich bösartigen Gerüchten ausgesetzt, die zu psychischen Problemen und dem Verlust ihrer Stimme geführt haben, weshalb ihr die Geisterkräfte gerade recht kamen. Shido verspricht ihr jedoch, immer an ihrer Seite zu stehen, auch wenn sich alle anderen Fans von ihr abwenden sollten.

© Koushi Tachibana, Tsunako/Fujimishobo/Date A Live II Partners
Berserker-Modus

Derweil stößt Origami Tobiichi zu Mana und beide legen sich mit Ellen an, die eine extrem starke Gegnerin ist. Währenddessen gelangen Miku und Shido zu dem Raum, in dem Tohka gefangen gehalten wird. Dieser ist darauf aus, Tohka zu provozieren, um ihre ganze Kraft zu erwecken, die er mit Hilfe von Ellen stehlen und für sich beanspruchen will. Die Provokation gelingt ihm auch, indem Ellen Shido plötzlich von hinten ersticht. Das führt bei Tohka zum Aussetzen jeglicher Logik und sie gerät in einen Berserker-Modus, in dem sie all ihre normalen Erinnerungen verliert, jedoch eine enorme Kraft entfesselt. Die Frage ist nur: Wird der schwer verletzte Shido überleben? Und selbst wenn, wird es gelingen Tohka vor DEM Industries zu beschützen und ihre vorherige Persönlichkeit zurückzubringen? Das möchten wir natürlich an dieser Stelle noch nicht verraten. Die Antworten findet ihr beim Schauen des dritten Volumes von „Date A Live II“ am besten selbst heraus!

Bild und Animationen

Wie nicht anders zu erwarten, kommt auch das Bild des dritten Volumes von „Date A Live II“ wieder im aktuellen Standardformat von 16:9 bei einer Full HD Auflösung von 1080p daher. Waren die Szenen in den vorangegangen Volumes meist noch eher farbenfroh gestaltet, so sind die abschließenden Episoden eher in einem dunkleren Setting angesiedelt. Das tut dem Bild des Anime nicht unbedingt gut, denn gerade in den dunkleren Einstellungen fallen doch immer wieder einmal leichte Defizite auf, die sich beispielsweise durch leichtes Flackern oder kleiner Unschärfen äußern. Das fällt jedoch gesamthaft nicht zu stark ins Gewicht.

Das Qualitätsniveau der Animationen bleibt indes den vorhergehenden Episoden treu, was bedeutet, dass sich das Ganze weiterhin solide präsentiert. Gesamthaft lassen sich das Bild und die Animationen ebenfalls als solide bewerten – auch vor dem Hintergrund der Tatsache, dass die Serie doch schon einige Jahre auf dem Buckel hat.

© Koushi Tachibana, Tsunako/Fujimishobo/Date A Live II Partners
Ton und Synchronisation

Sowohl bezüglich des Tons, als auch im Hinblick auf die deutsche Vertonung gibt es im Vergleich zu den vorangegangenen Volumes nicht viel Neues zu berichten. Der Ton wird weiterhin über eine Stereotonspur im DTS-HD Master Audio Format ausgegeben, das qualitativ auf jeden Fall überzeugen kann. Gleiches gilt für die gelungene Hintergrundvertonung.

In Sachen Synchronisation knüpfen die beteiligten Sprecher an die guten Leistungen aus den vorherigen Episoden an und bringen die zweite Staffel der Serie zu einem gelungenen Abschluss. Dabei sind innerhalb des finalen Volumes keine wichtigen Sprecher mehr hinzugekommen. Die bekannten Cast-Mitglieder haben aber allesamt einen starken Job abgeliefert und auch das Dialogbuch bleibt bis zum Schluss gefällig. Positiv ist zudem hervorzuheben, dass auch die OVA in deutscher Sprache synchronisiert wurde. Gesamthaft ist die deutsche Vertonung somit weiterhin empfehlenswert. Alle Skeptiker finden auf der Disc aber natürlich auch den japanischen Originalton vor.

Physische Umsetzung

Wie gehabt: Die physische Aufmachung des Produkts ist erneut kein wertungsrelevanter Punkt unserer Rezension. Wir geben euch nachfolgend trotzdem einen kurzen Überblick, der euch bei einer möglichen Kaufentscheidung behilflich sein kann. Alle nachfolgenden Informationen und Bilder beziehen sich dabei auf die limitierte Steelcase Edition des dritten Volumes von „Date A Live II“ in der Blu-Ray-Version.

Wie gehabt kommt auch das finale Volume der zweiten Staffel wieder in einem schicken Steelcase daher, auf dem diesmal Tohka in ihrem Berserker-Modus zu sehen ist. Auf ein aufgedrucktes FSK-Logo konnte glücklicherweise wieder einmal verzichtet werden. Ein solches befindet sich nur auf dem Backflyer, der ansonsten die wichtigsten Infos zum Release beschreibt. Öffnet man das Steelcase, befindet sich dort neben der Disc mit den finalen Episoden und der OVA auch ein Acrylaufsteller von Yoshino und Yoshinon als physisches Extra. Als digitale Extras sind erneut das Clean Opening und Ending mit dabei.

Fazit

Mit dem finalen Volume von „Date A Live II“ bringt AniMoon Publishing die zweite Staffel des beliebten Franchises zu einem würdigen Abschluss. Dabei arbeitet die Serie gegen Ende hin stark auf den Klimax der finalen Episode hin, der dann aber vergleichsweise kurz ausfällt. Dennoch erscheint das Ende wie ein passendes Staffelfinale. Hinzu kommt, dass wir als Zuschauer noch ein wenig mehr über den neuen Geist Diva lernen. Zudem dürfen sich alle Kurumi-Fans freuen, denn die OVA, die man löblicherweise ebenfalls mit deutschem Ton ausgestattet hat, zeigt uns den beliebten Charakter einmal von einer ganz anderen Seite.

In Kombination mit einem soliden Bild und einer empfehlenswerten deutschen Synchronisation kann das dritte Volume von „Date A Live II“ somit wieder punkten und wird für alle Franchise-Fans zum Pflichtkauf. Wer auf Harem-Animes mit verrücktem Humor und kurzen eingestreuten Action-Einlagen steht und sich bisher noch nicht an „Date A Live“ herangetraut hat, der darf der Serie gerne eine Chance geben. Wir empfehlen jedoch mit Staffel 1 anzufangen – nicht nur im Sinne der Chronologie, sondern auch, weil bestimmte Charaktere und Hintergrundinformationen in Staffel 2 einfach als bekannt vorausgesetzt werden.

Review: Date A Live II Vol. 3 [Blu-Ray]
7.7 / 10 Team
Handlung7.5
Charakterentwicklung7.5
Animation7
Synchronisation8.5
Unterhaltung8

ALLGEMEINE DATEN

Veröffentlichung: 31. Januar 2020

Publisher: AniMoon Publishing

Genre: Comedy, Harem, Romance, Science Fiction

Laufzeit: ca. 118 Minuten

FSK: 12

Bild: 1080p

Ton/Sprache: DTS-HD MA 2.0 Deutsch und Japanisch

Untertitel: Deutsch

Bestellen bei Amazon.de:
Handlung:

Als Tohka von Isaac Westcott entführt wird, bricht für Shido eine Welt zusammen. Er muss sie unbedingt aus seinen Fängen befreien! Da kommt ihm die Begegnung mit einer alten Bekannten gerade recht, denn Kurumi bietet überraschend ihre Hilfe an. Zusammen versuchen sie Miku auf ihre Seite zu ziehen und Tohka mit ihrer Unterstützung zu retten. Doch ist sie noch dieselbe?


Alle Reviews auf AnimeNachrichten.de spiegeln die Meinung des jeweiligen Autors wider.

Die IP- sowie E-Mail Adresse wird aus Sicherheitsgründen dauerhaft gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments