Anime-Industrie gewinnt weiter an Zuwachs

1
Gabriel Dropout
©2016 Ukami/KADOKAWA CORPORATION AMW/Gabriel Dropout PARTNERS
Die „Association of Japanese Animations (AJA) hat nun den jährlichen „Anime Industry Report“ veröffentlicht. In diesem Bericht werden die konkreten Einnahmen und Verluste der Anime-Industrie, die im vergangenen Jahr verzeichnet wurden, vorgestellt.

Laut dem Bericht konnte die Anime-Branche im Jahr 2018 einen Gewinn von knapp 20 Milliarden US-Dollar verzeichnen. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Zuwachs von knapp 0,9 Prozent. Der japanische Markt konnte demnach erstmals seit 2014 Gewinne erzielen, während sich der Umsatz im Ausland ein wenig verlangsamt hat.

Im Bereich Streaming konnte man einen Gewinn von rund zehn Prozent erzielen, während der Heimvideomarkt erneut einen Rückgang verzeichnen musste. Der Umsatz sank dabei um knapp 23 Prozent. Auch im Bereich Merchandise ist der Umsatz um rund vier Prozent gesunken.

Die IP- sowie E-Mail Adresse wird aus Sicherheitsgründen dauerhaft gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt.
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Eigentlich schön zu sehen, wie sich Animes in den letzten Jahren immer mehr entwickelt haben und dass es immer beliebter wird. So wollen wir es ja, lol!^^
Aber das ändert nichts an der Tatsache, dass die ganzen Mitarbeiter in den Anime-Studios von all dem nichts sehen bzw. nicht mal was mitbekommen. Die schwierigen Arbeitsbedingungen bleiben nach wie vor bestehen. Aber darüber machen sich nur wenige Gedanken.