Junji Ito Maniac: Japanese Tales of the Macabre
© ジェイアイ/朝日新聞出版・伊藤潤二『マニアック』製作委員会
- Anzeige -
Anime-Nachschub bei Netflix: Ab sofort steht die Horror-Serie „Junji Ito Maniac: Japanese Tales of the Macabre” zum Abruf bereit. Nachfolgend findet ihr nochmal die wichtigsten Details zum Titel.

Shinobu Tagashira führte im Studio DEEN die Regie. Zudem steuerte sie die Charakterdesigns bei. Kaoru Sawada war als Drehbuchautor tätig. Yuki Hayashi komponierte die Musik, während Hozumi Goda den Posten des Soundregisseurs inne hatte. Die Serie adaptiert 20 Stories von Horror-Manga-ka Junji Ito.

Auf Netflix anschauen:

Bereits 2018 wurde mit “Junji Ito Collection” eine Anime-Serie produziert, die verschiedene Geschichten von Ito erzählte. Die Serie kann hierzulande beim Streaming-Anbieter Crunchyroll abgerufen werden und erschien bei KSM Anime auf Disc. Auch soll sein Werk “Uzumaki” eine Anime-Adaption erhalten, deren Ausstrahlungszeitraum aktuell ungewiss ist. Ursprünglich sollte der Anime bereits im Jahr 2020 an den Start gehen, wurde dann aber auf das Jahr 2021 verschoben. Dann wurde allerdings bekannt gegeben, dass die Serie erst im Oktober 2022 veröffentlicht werden soll, doch auch diesen Termin konnte man nicht einhalten.

Visual:
© ジェイアイ/朝日新聞出版・伊藤潤二『マニアック』製作委員会
Handlung:

Der Meister des Horror-Manga Junji Ito stand Pate für diese schaurige Auswahl seiner bizarrsten, verstörendsten und grauenerregendsten Erzählungen.

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

QuelleNetflix
Avatar-Foto
Redakteur für Anime, TV und Industrie.
guest
1 Kommentar
Älteste
Neueste Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments