© Sozan Coskun / Altraverse GmbH
- Anzeige -

Im März 2020 erschien “Green Garden” bei altraverse. Seit damals sind bisher drei Bände erschienen, die die Fans in eine Welt der Träume entführen und die Protagonistin Mai auf ihrer Reise begleitet haben. Vorrausichtlich im Februar 2022 soll Band 4 der Reihe erscheinen – und damit die Erzählungen zu Mai und ihrer Welt abschließen. Wir haben die Gelegenheit bekommen der Manga-ka Sozan Coskun einige Fragen zu ihrer Arbeit, zu ihren Ideen und Charakteren und zu ihrer Freizeit zu stellen.

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei Sozan bedanken, die sich – auch wenn sie mitten in den Arbeiten an ihrem Abschlussband ist – die Zeit für uns und unsere Fragen genommen hat.

Anmerkung: Nachfolgend werden wir der Einfachheit halber AnimeNachrichten mit AN abkürzen, während Sozan Coskun einfach mit Sozan betitelt wird.

AN: Liebe Sozan, vielen Dank für deine Zeit! Wir freuen uns sehr, dass wir dieses Interview mit dir führen dürfen. Erzähl uns doch bitte ein bisschen was von dir. Wie lange zeichnest du schon und was für Hobbys verfolgst du, wenn du nicht gerade am Zeichentisch sitzt.

Sozan: Sehr gerne! Ich heiße Sozan Coskun, lebe und arbeite in Köln.
Man kennt mich als Autorin von Green Garden, eine Manga Serie, die momentan bei altraverse erscheint.
Gezeichnet habe ich schon seit ich denken kann, aber speziell zu Manga kam ich im Alter von sechs Jahren. Mittlerweile ist das auch schon neunzehn Jahre her. Unglaublich wie schnell die Zeit vergeht!

Zu meinen Hobbys: Mein allerliebstes Hobby habe ich natürlich zum Beruf gemacht, darum fällt mir die Antwort nicht leicht! Aber in letzter Zeit fahre ich gerne Fahrrad, wenn die Zeit da ist auch gerne längere Touren. Ansonsten trifft man mich in meiner Freizeit auch immer gerne im Café, mit einem leckeren Stück Schokoladenkuchen! Kuchen essen kann man doch als Hobby bezeichnen…nicht?

AN: Kommen wir zu deinem Manga. “Green Garden” erscheint seit März 2020 im Verlagshaus altraverse. Wie kam es damals zu der Idee dieses Werk entstehen zu lassen?

©Sozan Coskun/ Altraverse GmbH

Sozan: Diese Anekdote erzähle ich immer gerne, denn die erste Idee zu Green Garden hatte ich vor vielen Jahren auf einer langen Zugfahrt. Dort fragte ich mich: Was wäre, wenn diese Reise nie enden würde? Aus diesem Gedankenspiel entstand die erste Idee der unerschöpflichen Energiequelle. Und nach und nach das dazugehörige Universum.

Ich bin froh, dass ich endlich die Chance hatte, diese Geschichte erzählen zu können, obwohl sich natürlich vieles seit der anfänglichen Idee verändert hat.
Aber da erzähl ich lieber nicht zu viel von, nicht dass euch die Ursprungsversion besser gefällt, haha!

AN: Gab es für dich in dieser großen Manga-Welt Vorbilder, an denen du dich orientiert hast oder zu denen du heute noch aufblickst?

Sozan: Neue Vorbilder entdecke ich Tag für Tag! Wie eingangs erwähnt, die Mangawelt ist riesig, und täglich entdecke ich neue spannende KünstlerInnen und großartige Werke!
Mein erster Manga war „Nagatacho Strawberry“ von Mayu Sakai. Ich denke, dass mich dieses Werk geprägt und meine Liebe für den Shojo-Stil entfacht hat.

Aber auch viele KünstlerInnen aus anderen Bereichen inspirieren mich sehr. Eines meiner liebsten Werke ist und bleibt „Bakuman“ von Tsugumi Ohba und Takeshi Obata. Das liegt nicht nur an dem Inhalt, sondern auch an den phantastischen Zeichnungen, deren Dynamik mich bis heute fasziniert!

AN: Wie erging es dir, als Jo dich in die Familie von Altraverse aufgenommen hat? Was hast du aus deiner Arbeit mit dem Verlag gelernt?

Bild: ©Sozan Coskun; Quelle: @SozanCoskun via Twitter

Sozan: Es war schon immer mein Traum Mangaka zu werden. Dementsprechend groß war also die Freude, als ich wusste, dass ich zusammen mit altraverse arbeiten werde.
Während meiner Zeit mit dem Verlag habe ich unglaublich viel lernen dürfen. Das alles aufzuzählen würde wohl den Rahmen sprengen.

Aber ich bin dankbar, dass ich durch die Zusammenarbeit nicht nur als Zeichnerin, sondern auch als Person so über mich hinauswachsen konnte.

AN: Da Green Garden nun seinen Abschluss finden wird, wie geht es dann für dich weiter? Hast du schon ein neues Projekt? Darfst du uns dazu schon was erzählen?

Sozan: Momentan befinde ich mich noch mitten in den finalen Zügen von Green Garden. Da möchte ich mich natürlich drauf fokussieren und stecke viel Herzblut rein.
Wenn die Serie beendet ist sehen wir weiter.
Ich habe aber auf jeden Fall eine Menge Ideen für neue Geschichten! Mal sehen, was die Zukunft noch so bringt.

AN: Mai, dein Hauptcharakter aus „Green Garden“, ist mutig, tapfer und willensstark. Würdest du dich mit ihr vergleichen?

Sozan: Natürlich höre ich gerne, wenn mich Leute mit meiner Hauptfigur vergleichen. Wer will denn nicht solche Eigenschaften besitzen? (lach)
Aber wahrscheinlich stimmt es, dass ein paar persönliche Eigenschaften des Autors/ der Autorin auch in den eigenen Figuren stecken. Zumindest den Dickschädel haben ich und Mai gemeinsam! (lach)

Bild: ©Sozan Coskun; Quelle: @SozanCoskun via Twitter

AN: Gab es für die Charaktere reale Vorbilder?

Sozan: Nein, zumindest nicht bewusst. Aber sicher beeinflussen verschiedene Menschen und Begegnungen auch die Charaktere, die ich entwerfe.
Mich faszinieren Menschen mit ihren persönlichen Lebensgeschichten und Charakterzügen. Ich hoffe, dass mein eigenes Werk auch diese Vielfalt an Menschen repräsentiert, die ich in meinem eigenen Leben kennen lernen durfte.

AN: Für alle August-Fans da draußen: Fiel es dir schwer so einen Charakter zu zeichnen und zu entwerfen? Er ist ja ein sehr facettenreicher Charakter.

Bild: ©Sozan Coskun; Quelle: @SozanCoskun via Twitter

Sozan: August ist definitiv ein zwiespältiger Charakter. Aber tatsächlich finde ich, dass das auf alle Charaktere in Green Garden zutrifft. Selbst Mai, die die Hauptfigur der Serie ist, hat Eigenschaften, denen man auch kritisch gegenüber stehen kann… erwähnte ich schon ihren Dickkopf…? (lach)

Wie man das am Ende bewertet, möchte ich jedem/r Leser/in selbst überlassen, denn vieles hängt auch von der eigenen Sichtweise ab.
Und genau das macht es für mich so spannend: Es geht nicht um das Schwarz und Weiß, sondern um die vielen Grautöne dazwischen, die ja jeder von uns besitzt.

Also zurück zur Frage: Nein, es fiel mir nicht schwer, August zu entwerfen. Im Gegenteil: Es war sehr spannend, seine Konflikte und Motivationen kennen zu lernen.

AN: Wir haben gesehen, dass du auch sehr fleißig in der Podcast–Branche unterwegs bist. Kannst du uns dazu was erzählen?

Sozan: Genau, seit einiger Zeit gestalte ich zusammen mit meiner wunderbaren Verlags-Kollegin Caroline Tent aka Racami den Podcast „IKIGAI- Der Mangakapodcast“.
Der Podcast entstand aus dem Wunsch heraus, Leuten das Mangaka-Dasein näher zu bringen. Eine/n Mangaka sieht man ja selten bei der Arbeit, und wir hatten das Gefühl, dass viele sich diesen Beruf nur schwer vorstellen können.

Da wir nun selbst schon seit einiger Zeit auf professioneller Ebene arbeiten, möchten wir unsere Erfahrung mit anderen teilen, aufklären und vielleicht den/die einen/eine für den Berufsweg motivieren.
Wir zumindest lieben unseren Beruf und freuen uns, dass unser Podcast so viel positiven Anklang findet!

Falls ihr euch selbst für das Mangaka-Dasein interessiert, hört doch mal auf Spotify und Co. rein!
Mittlerweile bespielen wir unseren eigenen YouTube Channel auch noch mit passenden Videos zu jeder Folge. Wir probieren uns da also immer wieder neu aus!

AN: Nun die letzte Frage: Wie sieht dein perfekter Sonntag aus?

Sozan: Da mich meine Arbeit gerade sehr vereinnahmt, sind meine „Sonntage“ recht spärlich gesät…Aber ob nun ein Brunch mit Freunden im Café, oder ein gemütlicher Tag Zuhause: Perfekt wird der Sonntag erst durch ein leckeres Stück Kuchen! (lach)


Über “Green Garden”:

Sozan Coskuns Reihe ging am 13. März 2020 in den Verkauf, doch das erste Kapitel entstand schon vor der Veröffentlichung bei altraverse. Bereits auf der Leipziger Buchmesse 2019 überzeugte die Manga-ka mit ihrem Werk. Nun sind bereits 3 Bände erschienen und die Fans können sich sogar über verschiedene Merchandise-Artikel zu “Green Garden” freuen.

©Sozan Coskun/Altraverse GmbH
©Sozan Coskun/Altraverse GmbH
©Sozan Coskun/Altraverse GmbH

Besonders für den letzen Band hat sich altraverse in Zusammenarbeit mit Sozan Coskun etwas ganz besonderes für ihre Fans einfallen lassen. Der 4. Band erhält nämlich wahlweise einen Sammelschuber und einen Aufsteller von Protagonistin Mai, der schaukeln kann, sofern ihr euch für diese besondere Edition entscheidet.

©Sozan Coskun/ Altraverse GmbH
©Sozan Coskun/ Altraverse GmbH

Green Garden im Handel entdecken:

Darum geht es in Green Garden:

Auf der Suche nach Antworten begibt sich Mai zur legendären Traumwerkstatt. Noch ahnt sie nicht, dass dies der Beginn einer Reise ist, die ihr ganzes Land verändern wird. Denn es steht sehr viel auf dem Spiel … nicht nur für sie.

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

Hallöchen!! Ich bin Bella und seit September 2021 Mitglied von AnimeNachrichten! Ihr findet mich hauptsächlich im Manga und Novel- Bereich, schreibe aber auch Reviews und zocke gerne mal ^-^ Ich liebe BLs und Shojo :3 und wenn ich nicht gerade schreibe, lese ich :D
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments