Seven Deadly Sins
© Nabaka Suzuki,KODANSHA/The Seven Deadly Sins Project, Netflix
- Anzeige -
Anime-Nachschub bei Netflix: Ab sofort steht der erste Teil der „The Seven Deadly Sins: Grudge of Edinburgh“ zum Abruf bereit. Nachfolgend findet ihr nochmal die wichtigsten Details zum Anime.

Die neuen Filme werden sich auf Tristan, den Sohn von Meliodas, konzentrieren. Die Geschichte stammt dabei von Franchise-Schöpfer Nakaba Suzuki persönlich. Bob Shirahata führt bei den Filmen Regie, während Noriyuki Abe als Supervising Director an dem Projekt beteiligt ist. Rintarou Ikeda steuert die Drehbücher bei. Animiert wird das Ganze von Alfred Imageworks und Marvy Jack. Zum aktuellen Zeitpunkt ist nicht bekannt, wann der zweite Teil erscheinen wird.

Auf Netflix anschauen:

Hauptreihe endete 2020

Nakaba Suzuki startete seinen beliebten Manga “The Seven Deadly Sins” 2012 in Kodanshas “Weekly Shonen Magazine” und beendete diesen 2020. Die Geschichte inspirierte zuvor bereits diverse TV-Anime-Staffeln, eine OVA-Reihe sowie mehrere Anime-Filme, die alle bei Netflix zur Verfügung stehen und die teils bei peppermint anime auf Disc erschienen sind.

Im Januar 2021 startete Suzuki dann den Sequel-Manga “The Seven Deadly Sins: Four Knights of the Apocalypse”, der aktuell acht Bände umfasst. Sowohl die Hauptreihe, als auch das Sequel werden hierzulande durch den Carlsen Verlag veröffentlicht. Mittlerweile ist bekannt, dass auch der Nachfolger eine Anime-Adaption erhalten wird.

Manga im Handel entdecken:
  • Seven Deadly Sins: Four Knights of the Apocalypse – Band 1 (Amazon/Thalia)
  • Seven Deadly Sins: Four Knights of the Apocalypse – Band 2 (Amazon/Thalia)
  • Seven Deadly Sins: Four Knights of the Apocalypse – Band 3 (Amazon/Thalia)
  • Seven Deadly Sins: Four Knights of the Apocalypse – Band 4 (Amazon/Thalia)
Visual:
© Nabaka Suzuki,KODANSHA/The Seven Deadly Sins Project, Netflix
Handlung des Franchises:

Vor langer Zeit wurde das Königreich Britannia von einer Untergruppe des Ordens der Heiligen Ritter in Aufruhr versetzt. Die sogenannten „Seven Deadly Sins“ wurden mit dem grausamen Tod des Generals der Heiligen Ritter in Verbindung gebracht und in der Folge erbarmungslos gejagt. Viele Bewohner des Königreichs glauben, dass die berüchtigten „Seven Deadly Sins“ damals restlos vernichtet worden sind. Doch manche munkeln, dass die Gruppe sich im Untergrund versteckt hält…

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

QuelleNetflix
Avatar-Foto
Redakteur für Anime, TV und Industrie.
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments