Fire Emblem Engage
© Nintendo 2022.
- Anzeige -
Die Verantwortlichen von Nintendo haben einen Story-Trailer zu „Fire Emblem Engage“ veröffentlicht. Das Video findet ihr weiter unten.

„Fire Emblem Engage” erscheint am 21. Januar 2023 exklusiv für die Nintendo Switch und wird von Intelligent Systems entwickelt. Neben einer Standardversion wird es auch eine sogenannte „Divine Edition” geben. Diese umfasst zusätzlich zum Hauptspiel, ein Steelbook, ein Artwork-Buch, ein Poster sowie exklusive Artwork-Karten. 

Im neuesten Teil schlüpfen wir in die Rolle des Wyrmgottes Alear, der eintausend Jahre nach dem Krieg ohne Erinnerungen an seine Vergangenheit erwacht. Mithilfe von sogenannten „Emblem-Ringen” können wir andere Helden vergangener „Fire Emblem”-Titel herbeirufen, wie zum Beispiel Marth, Celica, die uns im Kampf unterstützen. Durch das Tragen dieser Ringe können Alear und Verbündete auf die Kräfte der Embleme zurückgreifen und so beispielsweise Statuswerte erhöhen oder neue, stärkere Fertigkeiten einsetzen.

Bei Amazon bestellen

Fire Emblem Engage – [Nintendo Switch]

Trailer:
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Handlung:

Dieser neue Teil der Fire Emblem-Reihe spielt in Elyos, einem Kontinent aus vier Nationen, die ein heiliges Land in der Mitte umgeben. Vor tausend Jahren tobte hier ein erbitterter Krieg zwischen den Bewohnern von Elyos und dem Dämonendrachen.

Während dieses Krieges riefen die Bewohner von Elyos sogenannte Embleme herbei – Helden aus anderen Welten, die ihnen zur Seite standen. Mit der Hilfe der Embleme kämpften die Krieger aller Nationen gemeinsam gegen den Dämonendrachen und schafften es schließlich, ihn zu verbannen. Doch nun gibt es erste Anzeichen dafür, dass der Dämonendrache bald wiedererweckt werden könnte…

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

QuelleNintendo
Avatar-Foto
Redakteur für Anime, TV und Industrie.
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments