© ジェイアイ/朝日新聞出版・伊藤潤二『マニアック』製作委員会 © ジェイアイ/朝日新聞出版
- Anzeige -
Netflix enthüllte heute im Rahmen seines “Tudum Japan”-Events weitere Cast-Mitglieder sowie den Veröffentlichungstermin zum Anime “Junji Ito Maniac: Japanese Tales of the Macabre”.

Der Anime, der auf den Stories von Manga-ka Junji Ito basiert, wird seine Premiere bei Netflix am 19. Januar 2023 feiern.

Folgende Cast-Mitglieder aus vier der insgesamt 20 Geschichten, die der Anime adaptieren wird, sind neu bekannt gegeben worden:

  • Riho Sugiyama als Kazuko Morinaka (“The Hanging Balloons”)
  • Daisuke Kishio als Shinya Shiraishi (“The Hanging Balloons”)
  • Iori Nomizu als Kagumi Fujino (“The Hanging Balloons”)
  • Rie Suegara als Tomie (“Tomie: Photo”)
  • Yumiri Hanamori als Tsukiko Izumisawa (“Tomie: Photo”)
  • Taku Yashiro als Yamazaki (“Tomie: Photo”)
  • Tomokazu Sugita als Tachi (“Tomie: Photo”)
  • Hiroyuki Yoshino als Kimata (“Tomie: Photo”)
  • Yuji Mitsuya als Soichi (“The Room With 4 Walls”)
  • Yoshimasa Hosoya als Koichi (“The Room With 4 Walls”)
  • Yuka Saito als Sayuri (“The Room With 4 Walls”)
  • Yutaka Aoyama als Tagaisu (“The Room With 4 Walls”)
  • Hiro Shimono als Oshikiri (“Intruder”)

Die 20 Stories, die Teil des Anime sein werden, werden alle erstmals animiert.

Bereits 2018 wurde mit “Junji Ito Collection” eine Anime-Serie produziert, die verschiedene Geschichten von Ito erzählte. Die Serie kann hierzulande beim Streaming-Anbieter Crunchyroll abgerufen werden und erschien bei KSM Anime auf Disc. Auch soll sein Werk “Uzumaki” eine Anime-Adaption erhalten, deren Ausstrahlungszeitraum aktuell ungewiss ist. Ursprünglich sollte der Anime bereits im Jahr 2020 an den Start gehen, wurde dann aber auf das Jahr 2021 verschoben. Dann wurde allerdings bekannt gegeben, dass die Serie erst im Oktober 2022 veröffentlicht werden soll, doch auch diesen Termin kann man nicht einhalten.

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

QuelleNetflixGeeked via Twitter
Avatar-Foto
Ich bin Steffen, seit 2016 Teil des AnimeNachrichten-Teams und nur wenig kürzer auch als Chefredakteur tätig. Aus diesem Grund habe ich meine Finger eigentlich in allen Themengebieten im Spiel, kümmere mich jedoch inbesondere um Anime, Manga, Light Novels, Interviews sowie um die Kommunikation mit unseren Partnern aus der Branche.
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments