© K. Horikoshi / Shueisha, My Hero Academia Project
- Anzeige -
Auf der offiziellen Webseite des “My Hero Academia”-Animes wurden nun neue Details zum zweiten Special des zweiteiligen OVA-Projekts, das diesen Sommer erscheinen soll, veröffentlicht.

Demnach wird die zweite OVA den Titel “Warae! Jigoku no Yō ni” (eng.: Laugh like Hell) tragen und sich während des “Internship at Endeavor’s Agency”-Arcs der fünften Staffel von “My Hero Academia” abspielen. Ein Reihe an Graffiti-Vorfällen geschehen rund um Endeavors Revier, welche von einem gewissen “Mr. Smiley” ausgehen. Wegen seiner Spezialität gelingt es ihm jedoch wieder und wieder zu entkommen. Endeavor ignoriert die Bitten der Polizei, ihnen bei den Vorfällen zu helfen, da er sie als zu kleine Vorfälle einstuft. Das ändert sich, als die Graffitis auch sein Anwesen erreichen.

Visual zur zweiten OVA:

© K. Horikoshi / Shueisha, My Hero Academia Project

Die erste Episode wird eine originale Handlung erzählen, in der die baseballbegeisterten Profihelden der „Hero League Baseball” im Fokus stehen. Die beiden Teams „Orcas” und „Lionels”, die jeweils von Gang Orca und Shishido angeführt werden, kämpfen um die Spitze. Da die Mannschaften fest entschlossen sind zu gewinnen, bitten sie die Schüler*Innen der U.A. um Unterstützung. Allerdings ist es kein gewöhnliches Spiel, da der Einsatz von Spezialitäten erlaubt ist.

Visual zur ersten OVA:

My Hero Academia
© K. Horikoshi / Shueisha, My Hero Academia Project

Zwischen dem 16. und 19. Juni 2022 werden die beiden Episoden in Japan in den Kinos gezeigt, bevor sie später auch online zum Streaming zur Verfügung stehen sollen.

Sechste Staffel startet im Herbst 2022

Die „My Hero Academia“-Animes basieren auf dem gleichnamigen Manga, den Kohei Horikoshi bereits im Jahr 2014 im „Weekly Shonen JUMP“-Magazin von Shueisha startete. In Japan umfasst die Geschichte bislang 34 Bände. Bereits im März 2021 startete der finale Arc des Mangas. Die Reihe zählt weltweit eine Gesamtauflage von 65 Millionen Einheiten. Hierzulande verkaufte der Carlsen-Verlag 1,4 Millionen Exemplare von „My Hero Academia”.

Alle Anime-Staffeln zum Franchise sowie die zugehörigen Filme wurden im Studio BONES produziert. Sowohl die Serie als auch die Filme wurden hierzulande von KAZÉ lizenziert. Eine sechste Staffel soll voraussichtlich im Herbst 2022 an den Start gehen und den „Paranormal Liberation War“-Arc adaptieren. Zum beliebten Franchise befindet sich zudem eine Live-Action-Adaption aus Hollywood in Arbeit.

Handlung:

Der junge Izuku Midoriya hat nur einen Traum: Er möchte eines Tages ein Superheld werden – genau wie sein großes Idol All Might! Diese Seifenblase zerplatzt, als er feststellt, dass er einer der wenigen Menschen ist, die keine angeborene Spezialität – also eine besondere Fähigkeit – besitzen. Aber auch als Normalo will Izuku nicht aufgeben und bewirbt sich trotz der Lästereien seiner Mitschüler für die Aufnahmeprüfung an der Yuei-Akademie für Superhelden. Eigentlich ist sein Vorhaben zum Scheitern verurteilt, doch dann läuft er eines Tages zufällig All Might über den Weg. Gerührt von Izukus unbändigem Willen, lässt sich der größte Held aller Zeiten schließlich darauf ein, den naiven Wuschelkopf unter seine Fittiche zu nehmen. Wird das allein aber ausreichen, um gegen die starke Konkurrenz an Heldenanwärtern zu bestehen?

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

QuelleMy Hero Academia Website
Hi, ich bin Noé und seit 2018 bei Animenachrichten.de. Ich bin ein typischer Anime-Fan aus der Generation RTL 2 und mit Card Captor Sakura und Detektiv Conan großgeworden. 2019 hab ich ein halbes Jahr aus Kyoto berichtet. Bei AN schreibe ich vorrangig Anime- und Gaming-News, bin aber auch dafür bekannt ab und zu etwas kreativ zu werden. ^^
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments