© Aki Ikwa/KODANSHA
- Anzeige -

Mit stählernen Muskeln und einer etwas anderen Liebesgeschichte entführt uns Tokyopop seit dem 13. Oktober in die neue Reihe “Liebe ist (k)ein Wettkampf” von Aki Iwai. Es ist das Debütwerk der Manga-ka in Deutschland und erscheint seit Juli 2018 im japanischen Kodansha–Verlag unter dem Originaltitel “Abe-kun ni Nerawaretemasu“. Bisher sind dort 8 Bände erschienen, doch ein Ende ist nicht in Sicht. Handeln tut dieser Romance-Comedy-Mix von der Schülerin Akari und ihrem Mitschüler Abe, der den Kampf um die Liebe unbedingt gewinnen will.

Wir durften einen Blick in den ersten Band werfen und verraten euch in dieser Review, was euch erwarten wird.

Achtung, ab dieser Stelle wie gewohnt: Spoiler voraus!!!

Die Handlung

Abe ist der Star der Schule. Als Spitzensportler steht er in der allgemeinen Aufmerksamkeit der Schule. Nur Akari findet den “aufgeblasenen Gorilla” alles andere als cool. Als auch noch ihr Freund Takuto sich als totaler Fan outet, versteht sie die Welt nicht mehr. Wie kann man einen ungehobelten, frechen und eingebildeten Typen nur so toll finden? Mit Abe will Akari auf gar keinen Fall etwas zu tun haben, beschließt sie.

Doch als Abe sich während des Sportunterrichts am Arm verletzt, um sie vor dem Ball zu schützen, kann Akari das nicht auf sich sitzen lassen. Sie will nicht dafür verantwortlich sein, dass der Star der Schule nicht an dem Karate–Wettbewerb teilnehmen kann. Sie zerrt Abe ins Krankenzimmer und lässt ihre Klassenkameraden verdutzt zurück. Der Sportler spielt die Verletzung runter, doch nachdem ihm Akari sagt, dass sie sich sorgt, ergreift ihn ein neues Gefühl. Diese Wärme in seiner Brust– das muss Liebe sein! Prompt gesteht Abe ihr seine neuen Gefühle und fängt sich gleich eine Abfuhr ein. Als ob sie sich mit dem Affenkönig einlassen würde, der spinnt ja wohl.

Aber Abe gibt nicht auf, auch wenn er seinen vermeintlichen Kontrahenten Takuto besiegen muss! Doch dieser hat was anderes im Sinn– er will genauso werden wie der Spitzensportler! Kurzerhand lädt Abe ihn in den Club ein und Akari gleich mit. Sie nimmt sich fest vor ihn nicht anzusehen, als er sie dazu auffordert den Blick nicht von ihm abzuwenden. “Prüfung nicht bestanden” – wie gebannt starrt sie ihn an.

Beim Verabschieden fragt Abe ob sie sich schon verliebt hätte, ehe er Akari seinen Schirm in ihrer Hand drückt und weiter trainieren geht. Wütend sich ihm schon wieder verpflichtet zu fühlen, dass er nicht im Regen nach Hause geht, wartet sie bis er sein Training beendet hat. Ihr ist bewusst, dass ihm sein Training sehr wichtig ist und wollte ihn deswegen nicht einfach rausrufen, sondern lieber warten. Abe ist sichtlich ergriffen und beschließt Akari nach Hause zu begleiten. Diese ist sich nicht mehr sicher, ob ihr Plan eine gute Idee war, als er sie in die Jungsumkleide zerrt.

Als sie gehen will, hält Abe sie fest…

Falls ihr wissen möchtet wie es zwischen dem “Gorilla” und Akira weitergeht und wer den Wettkampf um die Liebe gewinnt, schaut euch den ersten Band von Aki Iwai an!

Der Zeichenstil

Die Zeichenart der Manga-ka Aki Iwai zeigt den typischen Stil eines Shojo-Manga. Es glitzert und funkelt, während sich die Charaktere näher kommen. Auch wenn die Hintergründe eher schlicht sind und scheinbar nur zur örtlichen Orientierung dienen, ist die Personengestaltung wiederum sehr liebevoll. Abes Körper ist definitiv mit vielen Details ausgestattet, doch sollte man sich auch sein Gesicht ansehen. Jede seiner Emotionen ist genau spürbar– sei es das verschmitzte Lächeln oder ein liebevoller Blick. Die Manga-ka zeigt damit, dass sie mehr kann als nur hübsche Männer zeichnen. Schade, dass sie diese Linienarbeit nicht auch auf die Hintergründe anwendet.

Über die Autorin

Aki Iwai startete in Zusammenarbeit mit anderen Manga-ka mit “S to JK” ihre Karriere in Japan beim Kodansha–Verlag. “Liebe ist (k)ein Wettkampf ist ihr Debütwerk in Deutschland, auch wenn sie schon einige Shojo-Reihen veröffentlicht hat. Auf ihrem Twitter-Account postet sie regelmäßig Bilder ihrer Zeichnungen und gibt so ihren Fans Einblick in ihre Arbeit. Außerdem ist sie ein Fan der Mumins und liebt finnische Comic-und Zeichentrickfiguren.

Manga Review: Liebe ist (k)ein Wettkampf [Band 01]
6.5 / 10 Team
Gesamtwertung6.5

FAZIT

Ein Shojo-Titel der etwas anderen Art. “Liebe ist (k)ein Wettkampf” hat definitiv Potential sich von den typischen Titeln abzuheben. Der erste Band war leider in seiner Story etwas übereilt, so dass man Gefühle nicht wirklich wachsen lies. Abe ist in seiner draufgängerischen, Distanzlosen Art sehr direkt und übergreifend, sodass man ihn lieber etwas bremsen möchte, als ihn anzufeuern. Akari wirkt die meiste Zeit überfordert und unschlüssig. Trotzdem könnte die Reihe in den folgenden Bänden eine Geschichte aufbauen, die definitiv gelesen werden sollte, wenn man Romance und Comedy in einem Titel sehen möchte. Ein großer Pluspunkt sind auf jeden Fall die Zeichnungen, die wirklich sehr gelungen und einfach schön anzusehen sind. Leser, die sich von einem etwas schwächeren ersten Band nicht abschrecken lassen und dem Aufbau einer Geschichte ihre Zeit geben, werden mit “Liebe ist (k)ein Wettkampf” sicher glücklich werden.

DIE HARTEN FAKTEN
© Aki Ikwa/KODANSHA

Deutscher Titel: Liebe ist (k)ein Wettkampf
Originaltitel: Abe-kun ni Nerawaretemasu (阿部くんに狙われてます)
Deutscher Verlag: Tokyopop Manga
Manga-ka: Aki Iwai
Genre: Romance, Comedy, School Life
Band: 1
Erscheinungstermin: 13. Oktober 2021
Kapitelanzahl: 4
Seiten: 192
Extras: Der erste Band enthält ShoCo in der Erstauflage!

Im Handel bestellen:

Handlung:

Abe ist der Spitzensportler der Schule und sein Ego so ausgeprägt wie seine Muskeln. In Akaris Augen ist er jedoch ein ungehobelter Gorilla, weshalb sie ihm aus dem Weg geht. Viel lieber unternimmt sie etwas mit ihrem Kindheitsfreund Takuto, von dessen sanfter Art sie nicht genug bekommen kann. Als sich Abe bei einem Basketballspiel ihretwegen verletzt, sieht sich Akari gezwungen, den Muskelprotz zu verarzten. Allerdings hat sie nicht damit gerechnet, dass für Sport-Ass Abe bereits ein neuer Contest begonnen hat, bei dem er unbedingt siegen will: Er möchte Akaris Herz gewinnen! Doch kann er wirklich bei ihr punkten?


Alle Reviews auf AnimeNachrichten.de spiegeln die Meinung des jeweiligen Autors wider.

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

Hallöchen!! Ich bin Bella und seit September 2021 Mitglied von AnimeNachrichten! Ihr findet mich hauptsächlich im Manga und Novel- Bereich, schreibe aber auch Reviews und zocke gerne mal ^-^ Ich liebe BLs und Shojo :3 und wenn ich nicht gerade schreibe, lese ich :D
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments