Evangelion
©カラー/Project Eva. ©カラー/EVA製作委員会 ©カラー
- Anzeige -
Um im Anime ein möglichst realistisches Feeling widerzuspiegeln, gehen einige Schöpfer auch schonmal ungewöhnliche Wege: So war das Produktionsteam hinter dem Film “Evangelion 3.0+1.0” zu Recherchezwecken sogar Fallschirmspringen, wie das Studio Khara auf seinem offiziellen Twitter-Account enthüllte.

Demnach sei das Team, um eine Szene des Films zu erschaffen, bei der die Charaktere frei vom Himmel fallen, auf Empfehlung von Regisseur Hideaki Anno Fallschirmspringen gegangen. Durch diese reale Erfahrung wollte man der Szene ein Feeling verleihen, das weniger an eine Anime, sondern eher an eine Dokumentation erinnert.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Dabei legte man unter anderem Wert darauf keine übertriebenen Kamereinstellungen wiederzugeben. Zudem war man sich Themen wie Gravitation oder Wind- und Luftwiderstand bewusst und wollte die Charaktere so darstellen, als hätten sie Masse. Insgesamt benötigte die Szene 14 Takes, bis sie abgesegnet wurde. In einem Video können die unterschiedlichen Takes im Vergleich angeschaut werden:

Film ist erfolgreich gestartet 

„Evangelion: 3.0+1.0: Thrice Upon A Time“ hat im ersten Monat an den japanischen Kinokassen mehr als 4,5 Millionen Tickets verkauft und somit knapp 6,9 Millliarden Yen (umgerechnet ca. 51,5 Millionen Euro) eingespielt. Somit ist der finale Film finanziell erfolgreicher als „Evangelion: 3.0 You Can (Not) Redo“ aus dem Jahr 2012, der insgesamt “nur” 5,3 Milliarden Yen einbrachte. 

Hierzulande erschienen die ersten drei Filme (Evangelion: 1.11 You Are [Not] Alone, Evangelion: 2.22 You Can [Not] Advance und Evangelion: 3.33 You Can (Not) Redo) bei Universum Anime auf DVD und Blu-ray. Die Serie ist zudem bei Netflix verfügbar.

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

QuelleStudio Khara - Twitter-Account
Ich bin Steffen, seit 2016 Teil des AnimeNachrichten-Teams und nur wenig kürzer auch als Chefredakteur tätig. Aus diesem Grund habe ich meine Finger eigentlich in allen Themengebieten im Spiel, kümmere mich jedoch inbesondere um Anime, Manga, Light Novels, Interviews sowie um die Kommunikation mit unseren Partnern aus der Branche.
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments