One Piece
© Eichiiro Oda / Shueisha / Fuji TV /Toei Animation
- Anzeige -
Wie nun die Verantwortlichen von Crunchyroll kürzlich bekannt gaben, stehen nun ab sofort 400 weitere Folgen von „One Piece“ zum Abruf bereit.

Demnach stehen ab sofort die Arcs „Thriller Bark“, „Entscheidungsschlacht“, „Fischmenscheninsel“ und „Punk Hazard“ mit deutschen Untertiteln zur Verfügung. Das entspricht den Episoden 326 bis 629. 

Doch auch auf weitere Episoden müssen alle Fans, die der englischen Sprache mächtig sind, dann nicht mehr warten, denn auch die Folgen 630 bis 746 wird Crunchyroll stehen bereits in den Startlöchern. Jedoch zunächst nur mit englischen Untertiteln. Diese sind temporär verfügbar, bis deutsche Untertitel der Episoden bis zum Ende des Jahres nachgereicht werden. Den aktuellen Veröffentlichungsplan findet ihr hier.

Manga erscheint seit 1997

„One Piece“ erscheint seit 1997 im „Weekly Shônen Jump“-Magazin und umfasst in Japan bislang 98 Bände. NNeben einer aktuell laufenden Anime-Adaption, inspirierte der Manga zahlreiche Filme, OVAs und Videospiele. Zudem produziert Netflix eine Live Action-Serie. Hierzulande kann der Anime im Simulcast bei CrunchyrollWAKANIM und Anime on Demand verfolgt werden.

OmU-Trailer:
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Handlung:

Wir schreiben das große Zeitalter der Piraten. Mit dem Tod des einstigen Piratenkönigs Gold Roger begann die Suche nach dem begehrten One Piece, dem größten Schatz der Welt. Diesen hatte Roger noch kurz vor seiner Hinrichtung versteckt. Seitdem ist die Grandline bevölkert von fiesen und miesen Gestalten, die nach Gold, Reichtum und Macht gieren. Nur einer ist irgendwie anders. Einst aß er von der Gum-Gum-Frucht, jetzt lässt er mit gummimäßigen Kräften und mordsmäßigem Appetit jeden Feind erzittern – hier kommt Ruffy, der künftige König der Piraten!

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

Die IP- sowie E-Mail Adresse wird aus Sicherheitsgründen dauerhaft gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments