Final Fantasy
© 2021 SQUARE ENIX CO., LTD. All Rights Reserved.
- Anzeige -
Wie nun durch einen Eintrag bei Square Enix hervorgeht, wird das Spiel „Final Fantasy VII Remake“ eine Light Novel erhalten.

Die Novel, die von Kazushige Nojima geschrieben wird, trägt den Titel „Final Fantasy VII Remake: Trace of Two Pasts“ und soll in Japan voraussichtlich am 15. Juli 2021 erscheinen. Im Fokus der Handlung stehen Tifa und Aerith.

Nojima wirkte bereits in der Vergangenheit bei zahlreichen Spielen mit. Dazu gehören unter anderem „Final Fantasy VII“, „Final Fantasy VII Remake“, „Crisis Core: Final Fantasy VII“, „Final Fantasy VIII“, „Final Fantasy X und „Kingdom Hearts“.  Zudem steuerte er die Skripte zum „Final Fantasy VII: Advent Children“-Film und zur „Final Fantasy VII: On the Way to a Smile“-Novel bei.

„Final Fantasy VII“ erschien ursprünglich im Jahr 1997 für die PlayStation. Im April des vergangenen Jahres spendierte man dem Titel ein Remake. Im Zuge des „State of Play“-Livestreams Ende Februar 2021 kündigt man mit „Final Fantasy VII Remake Intergrade“ zudem eine verbesserte und erweiterte Version des Spiels für die Playstation 5 an. Erscheinen soll diese am 10. Juni 2021.

Bei Amazon bestellen:
  • Final Fantasy VII Remake [PS4]
Cover:
Final Fantasy
© 2018 SQUARE ENIX CO., LTD. All Rights Reserved.
Handlung (Spiel):

Die Welt ist unter die Herrschaft der Shinra Electric Power Company gefallen, einem teuflischen Konzern, der die Lebenskraft des Planeten selbst in Form von Mako-Energie in Beschlag genommen hat. In der Megalopolis Midgar leistet eine Anti-Shinra-Organisation namens Avalanche Widerstand. Cloud Strife, ein ehemaliges Mitglied der Eliteeinheit SOLDAT und jetzt ein Söldner, hilft der Gruppe. Ihm ist nicht klar, welche epischen Konsequenzen ihn erwarten. 

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

Die IP- sowie E-Mail Adresse wird aus Sicherheitsgründen dauerhaft gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments