©Hiro Mashima・KODANSHA/Fairy Tail Guild・TV TOKYO. All Rights Reserved.

Im Februar diesen Jahres brachte KAZÉ die insgesamt achte Box der „Fairy Tail“ TV-Serie in den hiesigen Handel. Diese markiert den Start von „Fairy Tail 2014“ und führt dabei nicht nur die Geschichte um das „Große Magische Turnier“ fort, sondern startet parallel in einen weiteren Handlungsstrang, der damit in Verbindung steht. Wie uns die Episoden mit Natsu und Co. diesmal gefallen haben, das verraten wir euch in der nachfolgenden Review.

Achtung, ab dieser Stelle wie gewohnt: Spoiler voraus!!!

Der Drachenfriedhof

Das „Große Magische Turnier“ ist in vollem Gange und durch den Sieg von Natsu und Gajeel über die beiden Dragon Slayer von Sabertooth, Sting und Rogue, befindet sich Fairy Tail vor dem großen Finale nun mit einem Punkt Vorsprung auf dem ersten Platz. Noch während die Mitglieder der Gilde diesen Erfolg feiern taucht Gajeel wieder auf, der von Natsu während des Kampfs in den Abgrund unter der Arena befördert wurde. Er schnappt sich die weiteren Dragon Slayer der Gilde, um ihnen etwas zu zeigen, das er im Untergrund gefunden hat. Dort liegen nämlich Unmengen von Drachenskeletten – wie auf einem richtigen Drachenfriedhof.

Um herauszufinden, was mit den Drachen passiert ist, nutzt Wendy die Magie Milky Way, eine der geheimen Techniken von Grandine, mit deren Hilfe sie den Geist eines der Drachen materialisiert. Dieser erzählt von den Anfängen der Koexistenz von Menschen und Drachen und von einem Mensch, der seine Dragon Slayer Magie so exzessiv genutzt hat, um Drachen abzuschlachten, dass er selbst zu einem Drachen geworden ist. Dabei handelt es sich um Acnologia, den Drachenkönig, mit dem auch Fairy Tail bereits Bekanntschaft gemacht hat. Das alles trug sich vor etwa 400 Jahren zu und der Tag an dem dies passierte wird auch als Drachenkönigfest bezeichnet. Nicht auszuschließen ist auch, dass Zeref seine Finger bei der Verwandlung von Acnologia zu einem Drachen im Spiel hatte.

©Hiro Mashima・KODANSHA/Fairy Tail Guild・TV TOKYO. All Rights Reserved.
Projekt Eclipse

Während der Drache den Fairy Tail Mitgliedern all diese Infos enthüllt, hört noch eine weitere Person mit, die sich anschließend zu erkennen gibt. Es handelt sich um Arcadios, einen hochrangigen Soldaten des Königreichs, der Yukino, die ehemalige Sabertooth-Stellarmagierin im Schlepptau hat. Er enthüllt unseren Freunden, dass das ganze „Große Magische Turnier“ in den vergangenen Jahren eigentlich nur ein Vorwand war, um von den teilnehmenden Magiern kleine Teile ihrer Magie zu rauben, die für ein Projekt verwendet werden sollen, dass sich Eclipse nennt. Mit Hilfe eines großen Tors, der gesammelten Magie und der Kraft von Stellarmagiern möchte das Königreich so 400 Jahre in der Zeit zurückreisen und Zeref beseitigen, bevor Acnologia zu einem Drachen werden kann. In diesem Zusammenhang gibt Arcadios auch zu, dass er hinter der versuchten Entführung von Lucy steckt, bittet jedoch nun darum, dass diese ihre Kräfte freiwillig zur Verfügung stellt.

Es stellt sich allerdings heraus, dass nicht alle Palastbewohner von diesem Plan überzeugt sind, denn auf dem Weg zum Tor werden Arcadios, Yukino und die Mitglieder von Fairy Tail durch die Soldaten der Armee festgesetzt. Lucy und Yukino werden anschließend gemeinsam eingesperrt, damit der Plan nicht in die Tat umgesetzt werden kann, während man die restlichen Mitglieder von Fairy Tail ziehen lässt.

©Hiro Mashima・KODANSHA/Fairy Tail Guild・TV TOKYO. All Rights Reserved.
Befreiungsaktion

Natürlich können Natsu und Co. Lucy aber nicht im Stich lassen. Auch wenn bei einem Sieg im „Großen Magischen Turnier“ eine Audienz beim König und damit einhergehende Verhandlungen über Lucys Freilassung möglich erscheinen, möchte sich die Gilde nicht nur auf diese Option verlassen und entwickelt einen Plan B. Während ein Team, bestehend aus Erza, Gray, Gajeel, Juvia und
Laxus, am Finale des Wettkampfs teilnimmt und versucht, den Sieg für Fairy Tail zu sichern, macht sich ein weiteres Team, bestehend aus Natsu, Wendy und Mirajane, zusammen mit Happy, Carla und Lily auf den Weg, um Lucy aus dem Kerker zu befreien.

Dabei gelingt es letzteren auch in das Schloss einzudringen und Lucy und Yukino aus ihrer Zelle zu befreien. Plötzlich tut sich jedoch der Boden auf und unsere Freunde werden in den Abgrund gestürzt, an dessen Boden die Mitglieder eines Ritterordens warten, die dem Königreich als Assassineneinheit dienen. Natsu und Co. tun sich im Kampf gegen diese Gegner zunächst äußerst schwer. Derweil beginnt das Finale des „Großen Magischen Turniers“, bei dem eine Art großer Battle Royale stattfindet. Dabei bewegen sich die Mitglieder des Fairy Tail Teams aber zunächst nicht. Das gehört jedoch zum Plan der ersten Meisterin, die auch den Beinamen „Die Strategenfee“ trägt und für ihre erfolgreichen Taktiken bekannt ist. Als sich dann auch endlich die Fairy Tail Mitglieder in den Kampf einschalten, aus dem bereits erste Teilnehmer ausgeschieden sind, trifft Gray auf Rufus und es kommt zum Duell der formenden Magien. Den Kampf, bei dem Gray zunächst deutlich ins Hintertreffen gerät, kann der Eismagier am Ende jedoch für sich entscheiden. Gleiches gilt für die Kämpfe zwischen den Mitgliedern von Fairy Tail und den Assassinen des Königreichs im Untergrund. Auch hier gehen Natsu und Co, obwohl sie voneinander getrennt wurden, siegreich hervor.

Besucher aus der Zukunft

Als sie dann am Ausgang des unterirdischen Labyrinths eintreffen, wartet dort eine Überraschung auf sie. Dabei handelt es sich um eine mysteriöse Person, die behauptet, aus der Zukunft zu stammen und die Fairy Tail Magier um Hilfe bittet, da das Königreich Fiore angeblich kurz vor einer Katastrophe steht. Und auch Prinzessin Hisui, die im Hintergrund das „wahre“ Projekt Eclipse plant, um das drohende Unheil abzuwenden, hat Informationen von einer Person aus der Zukunft erhalten. Sofern sich die Informationen als korrekt erweisen, möchte sie das Projekt durchführen. Um herauszufinden, ob das der Fall ist, wartet sie gebannt auf das Ergebnis des „Großen Magischen Turniers“, denn der Ausgang, den die Person aus der Zukunft vorausgesagt hat, scheint unglaublich zu sein und wäre ein Nachweis, für die Vertrauenswürdigkeit der weiteren Infos. Derweil ist das Turnierfinale weiter in vollem Gange und Erza trifft in der Arena auf Kagura und Minerva, wodurch es zunächst zu einem Dreikampf kommt. Derweil stehen sich auch Orga, Jura und Laxus gegenüber, während Gray und Juvia auf Lyon und Sherria treffen und es Gajeel mit Rougue zu tun bekommt.

Doch wer ist die mysteriöse Person aus der Zukunft? Wie wird das „Große Magische Turnier“ im Endeffekt ausgehen? Was genau ist das „wahre“ Projekt Eclipse? Und wird es den Magiern von Fairy Tail gelingen, das Unheil von Fiore abzuwenden? All das möchten wir an dieser Stelle noch nicht verraten. Die Antworten erwarten euch in der insgesamt achten Box von „Fairy Tail“!

©Hiro Mashima・KODANSHA/Fairy Tail Guild・TV TOKYO. All Rights Reserved.
Bild und Animationen

Auch wenn zwischen „Fairy Tail“ und „Fairy Tail 2014“ ein zeitlicher Sprung liegt, so hat sich an den Grunddaten des Bildes nichts getan. Dieses liegt weiterhin im Standardformat von 16:9 bei einer Full HD Auflösung von 1080p vor. Das Bild wirkt aber nun schärfer, als es bei den vorherigen Boxen hin und wieder der Fall war, die in einigen Einstellungen teils noch etwas unscharfe Kanten aufwiesen.

Bezüglich der Charakterdesigns und der Animationsqualität hat sich im Grunde im Vergleich zu den vorherigen Boxen nichts geändert. Ob das gerade bei letzterem Punkt gut oder schlecht ist, das muss jeder für sich selbst entscheiden. Grundsätzlich zeugen die Animationen nämlich wieder davon, dass es sich um eine „Long-Running-Serie“ handelt, so dass in Kämpfen weiterhin gerne einmal auch mit Standbildern gearbeitet wird, oder die Details in Hintergründen eher schlechter ausgearbeitet sind.

Ton und Synchronisation

Der Ton der Serie liegt einmal mehr im bereits bewährten DTS HD Master Audio Format vor, an dem es qualitativ erneut nichts auszusetzen gibt. Dabei kommt erneut eine Stereotonspur zum Einsatz, die ein verschmerzbares Manko darstellt. Hervortun kann sich dafür wieder ganz besonders der hervorragende Soundtrack von Yasuharu Takanashi.

Die deutsche Synchronisation bewegt sich indes weiterhin auf einem starken Niveau. Die bekannten Sprecher machen ihre Sache dabei größtenteils wieder sehr gut, wobei es selten einmal zu leichten Intonationsfehlern kommt, die aber kaum auffallen. Auch die wenigen neuen Sprecher, bzw. Sprecher, die nun wichtigere Parts übernehmen, wie z.B. Lydia Morgenstern (u.a. Alice in Sword Art Online Alicization) als Prinzessin Hisui E. Fiore und Ralf David (u.a. Pinguinkaiser in Daimidaler) als Arcadios, machen ihre Sache gut und integrieren sich hervorragend in das bestehende Line-Up. Gepaart mit dem weiterhin gefälligen Dialogbuch ergibt sich somit eine insgesamt gelungene Synchronleistung.

©Hiro Mashima・KODANSHA/Fairy Tail Guild・TV TOKYO. All Rights Reserved.
Physische Umsetzung

Ihr kennt es von unseren weiteren Rezensionen: Die physische Ausgestaltung des Produkts ist wieder einmal kein wertungsrelevanter Punkt unseres Reviews. Wir geben euch im Sinne einer einfacheren Kaufentscheidung natürlich dennoch wieder einen entsprechenden Überblick. Die nachfolgenden Informationen und Bilder beziehen sich dabei auf die Blu-Ray-Version der achten Box von „Fairy Tail“.

Auch für Box 8 hat man versucht sich wieder weitestgehend am Stil der vorherigen Veröffentlichungen zu orientieren. Das bedeutet, dass der Käufer auch diesmal wieder ein aufklappbares Digipack im eigenen Schuber erhält. Das Design ist nun jedoch nicht mehr im bekannten Braunton, sondern in einem helleren Weiß bzw. Grau gehalten. Diese Änderung ist darauf zurückzuführen, dass sich mit dem Sprung zu „Fairy Tail 2014“ der Lizenzgeber und damit auch die Vorgaben geändert haben. Der Schuber ist dafür weiterhin ausreichend stabil und auf ein fest aufgedrucktes FSK-Logo konnte hier wieder verzichtet werden. Ein solches befindet sich dafür wieder auf dem Digipack selbst. Auf der Front des Schubers und des Digipacks sind dabei Natsu und Lucy im Vordergrund zu sehen.

Als physische Extras sind diesmal ein Booklet, ein Stickerbogen sowie ein schickes Poster mit an Bord.

Fazit

Mit Box 8 startet der Release von „Fairy Tail 2014“, das den Arc rund um das „Große Magische Turnier“ zum Abschluss bringt. Gleichzeitig kündigen sich neue Bedrohungen an und der Arc rund um das Drachenkönigfest beginnt. Dabei dürfen sich Fans wieder auf jede Menge actionreiche Kämpfe in und abseits der Turnierarena freuen, die zudem wieder mit einer ganz hervorragenden Hintergrundvertonung überzeugen. Neue Sprecher, die in diesem Arc hinzukommen, reihen sich sehr gut in das bestehende Synchro-Line-Up ein und die Vertonung überzeugt weiterhin durch ein gelungenes Dialogbuch. Die Animationen werden der Action dabei leider nicht immer ganz gerecht, wobei die Bildschärfe deutlich besser und konstanter erscheint, als in den vorherigen Boxen. Gesamthaft ist somit auch die achte Box wieder ein Muss für jeden Fan der verrückten Magiergilde Fairy Tail.

Review: Fairy Tail – Box 8 [Blu-Ray]
7.3 / 10 Team
Handlung7.5
Charakterentwicklung6
Animation7
Synchronisation8
Unterhaltung8
ALLGEMEINE DATEN

Veröffentlichung: 06. Februar 2020

Publisher: KAZÉ

Genre: Action, Comedy, Fantasy

Laufzeit: ca. 625 Minuten

FSK: 12

Bild: 1080p

Ton/Sprache: Dolby Digital 5.1 Deutsch & Japanisch

Untertitel: Deutsch

Fairy Tail bei Amazon.de bestellen:
Handlung:

Das Große Magische Turnier geht in die finale Runde! Dieser letzte Kampf wird entscheiden, wer die neue Nummer eins Fiores sein wird. Während sich die Teams in der ganzen Stadt gegenseitig auflauern und nur den Sieg im Kopf haben, ziehen bereits dunkle Wolken am Himmel auf. Seit Jahren wird das Turnier dafür benutzt, magische Kraft in einer Pforte anzusammeln, um das sogenannte „Projekt Eclipse“ – die Bezwingung Zerefs – durchzuführen. Doch dieses Vorhaben droht zu scheitern, denn vor der Prinzessin des Landes erscheint eine zwielichtige Person, die ihr eine apokalyptische Zukunft prophezeit: Zehntausend Drachen werden die Erde heimsuchen und die Menschheit nahezu ausrotten. Um dies zu verhindern, muss die Pforte geöffnet und die angehäufte magische Kraft als Waffe eingesetzt werden …


Alle Reviews auf AnimeNachrichten.de spiegeln die Meinung des jeweiligen Autors wider.

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

Die IP- sowie E-Mail Adresse wird aus Sicherheitsgründen dauerhaft gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments