© Crunchyroll
- Anzeige -
Wie nun die Technik-Webseite „The Information“ unter Berufung auf “drei vertraulichen Personen” in Erfahrung gebracht hat, plant der US-amerikanische Telekommunikationskonzern AT&T den Streaming-Anbieter Crunchyroll für 1,5 Millarden US-Dollar an Sony zu verkaufen.

Laut dem Bericht sei Sony bezüglich des Verkaufspreises zurückhaltend, da dieser laut den Insidern doch sehr hoch angesetzt ist. Zudem geht aus dem Bericht hervor, dass AT&T bereit sei seine Vermögenswerte zu verkaufen, um die Schuldenlast von 151 Milliarden US-Dollar zu mindern. Eine offizielle Bestätigung über den bevorstehenden Verkauf bleibt bislang aus.

Bereits im Mai berichtete die Webseite, dass WarnerMedia, eine Tochtergesellschaft von AT&T, den Verkauf von Crunchyroll erwäge. WarnerMedia hatte jedoch Berichten zufolge die Entscheidung vertagt, da man seinem neuen CEO Jason Kilar, die Möglichkeit geben wollte, ,,das Geschäft und die Strategie neu zu bewerten”.

Im September 2019 haben Sony Pictures Television und Aniplex die auf Anime spezialisierten Unternehmen Funimation (mit Sitz in den Vereinigten Staaten), Wakanim (mit Sitz in Frankreich) und Madman Anime Group (mit Sitz in Australien) zu einem Joint Venture zusammengeführt. Dabei erwarb Sony Pictures Television Networks 2017 für 143 Millionen US-Dollar eine Mehrheitsbeteiligung an Funimation.

Crunchyroll gehört seit 2018 zu AT&T

Der Telekommunikationsgroßkonzern AT&T besitzt seit 2018 alle Anteile an Otter Media und ist somit der alleinige Besitzer des Konzerns, dem unter anderem auch der VoD-Anbieter Crunchyroll gehört.

Im Herbst des vergangen Jahres erwarb Crunchyroll einen Großteil der Anteile an der VIZ Media Europe Group, zu der VIZ Media Switzerland mit den Marken KAZÉ Anime, Manga, Movie, Games, AV Visionen mit der Marke Anime on Demand und Anime Digital Network gehörten. Seit April 2020 tritt VIZ Media Europe unter der Marke von Crunchyroll. Erst kürzlich erreichte der Streaming-Anbieter den Meilenstein von drei Millionen Abonnenten weltweit erreicht. Auch hat man kürzlich die 70 Millionen registrierten Nutzer überschritten (wir berichteten).

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

QuelleANN
Redakteur für Anime, TV und Industrie.
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments