Review: Two Car Racing Sidecar Vol. 4 [Blu-ray]

0
© Nicoichi / Twocar Project
Adventskalender 2019

Am 21. Oktober 2019 brachte Anime House Volume 4 von „Two Car Racing Sidecar“ heraus. Ursprünglich war der 27. September 2019 der geplante Erscheinungstermin, doch es kam leider zu Verzögerungen, sodass der Release um einen Monat nach hinten verschoben wurde. Wie uns der vierte und zunächst einmal letzte Ausflug in die Welt des Sidecar-Rennsports im Endeffekt gefallen hat, das erfahrt ihr in unserer Review.

Achtung, ab dieser Stelle wie gewohnt: Spoiler voraus!!!

Die Rückkehr

Am Ende von Volume 3 hat man schon gesehen, welche Überraschung Volume 4 dominieren wird: die Rückkehr des Coaches von Yuri und Megumi. Coach Tanahashi hat es im Ausland nicht geschafft, erfolgreich zu sein, weil sein Partner ihn verließ und so ist er nun wieder zurück. Um ihm zu imponieren, geben Megumi und Yuri im Schaurennen, was sozusagen den Start der Finalrunden einläutet, alles. Dort können sie eine brilliante Leistung abrufen und gewinnen, auch wenn dieser Sieg reine Kür ist und noch unerheblich für die Qualifikation zum Ilse of Man TT. Nach dem Rennen möchte der Coach die beiden Mädchen sprechen. Diese erhoffen sich, dass er sich eine der beiden als Partnerin für die Isle of Man aussuchen möchte, doch es kommt anders als gedacht. Er stellt ihnen die bekannte Rennfahrerin Betty Birchall vor, seine Verlobte.

© Nicoichi / Twocar Project
Zweifel 

Auch wenn Yuri und Megumi es nicht zugeben wollen, bricht für beide ein Stück ihrer Welt zusammen. Die Qualifikation zur Isle of Man war ihr Ziel, denn damit wollten sie Tanahashi im Ausland wiedersehen. Doch nun ist er bei ihnen in Japan – ein Sieg wäre bedeutungslos und ihre unerfüllte Liebe zu ihm erfuhr einen heftigen Dämpfer. Den anderen Fahrerinnen fällt auf, dass Yuri und Megumi keinen Streit mehr haben und finden das sehr suspekt. Am Abend treffen die beiden Mädchen dann auf Betty und ihre Schwester Tina. Nach einem Disput wollen es die vier auf der Strecke klären, doch Betty und Tina siegen eindeutig. Mit der Wut der Niederlage im Bauch findet am nächsten Tag die Vorrunde statt, in der die Startpositionen für das Finale ermittelt werden. Doch da Yuri und Megumi von ihren Gefühlen abgelenkt sind, sind sie unvorsichtig und haben einen Unfall.

Das große Finale

Glück im Unglück: Yuri und Megumi haben den Unfall überlebt, allerdings hat sich Megumi am Bein verletzt. Das Finale droht zu scheitern. Coach Tanahashi schlägt vor, dass Megumi und Yuri ihre Aufgaben tauschen und somit Fahrerin und Beifahrerin wechseln. Denn mit verletztem Bein könnte Megumi trotzdem noch Fahrerin sein. Doch erst einmal ist viel Überredungskunst nowendig, da die beiden ihre Ziele im Leben verloren haben und selbst nicht wissen, was sie wollen. Als es gelungen ist, sie wieder einigermaßen zu motivieren und Umbauten am Fahrzeug zu realisieren, sodass Megumi trotz Verletzung fahren kann, ist es auch nicht mehr weit zum alles entscheidenden Rennen.

Doch als dieses beginnt, merkt man, dass Yuri und Megumi nicht mit vollem Herzen dabei sind. Als das Rennen dann aufgrund eines plötzlich eintretenden heftigen Regenschauers unterbrochen wird, kommt es zur Konfrontation zwischen Yuri und Megumi, die in einem Faustkampf endet. Können sich die beiden wieder zusammenraufen und wie wird das Rennen zur Qualifikation für die Isle of Man TT ausgehen? Dazu schaut Volume 4 von „Two Car Racing Sidecar“ am besten selbst.

© Nicoichi / Twocar Project
Bild und Animationen

Der Anime ist genau wie bei Volume 1 bis 3 weiter im 16:9 Standardformat gehalten und hat eine Auflösung von 1080p. Die Qualität der Animationen und die Figurengestaltung sind erneut gut gelungen. Bildfehler fielen uns keine negativ ins Auge und das Bild ist jederzeit scharf. Auch während den hitzigen Rennen ist die Animationsqualität jederzeit hoch.

© Nicoichi / Twocar Project
Ton und Synchronisation

Wie bei den meisten hierzulande veröffentlichten Anime ist wieder sowohl die deutsche, als auch die japanische Tonspur verfügbar (DTS HD MA) – wahlweise mit deutschen Untertiteln. Die Synchronisation ist dabei sehr gut gelungen und auch in Volume 4 fiel keine Stimme beim Hören direkt negativ auf, was aber auch nicht verwunderlich ist, da die Sprecher gleich blieben und keine neuen Charaktere hinzugekommen sind.

© Nicoichi / Twocar Project
Physische Umsetzung

Wie ihr es bereits kennt: Die physische Umsetzung des Produkts ist natürlich wieder kein wertungsrelevanter Punkt unserer Kritik, soll euch aber ein Bild von dem vermitteln, was ihr als Käufer erwarten könnt. Die folgende Beschreibung und die Bilder beziehen sich dabei auf die Blu-Ray-Version von Two Car Vol. 4.

Der Anime kommt in einer Standard Amaray-Hülle daher, die in einer dünnen Papphülle (O-Card) steckt. Als Illustrationsmotiv für die Amaray-Hülle wurden Yuri und Megumi in ihrer Rennuniform ausgewählt, die sie gerade anziehen und einige Nebencharaktere im Hintergrund. Auf der Papphülle sind alle Fahrerinnen der Serie zu sehen, wobei Megumi und Yuri im Vordergrund stehen. Das FSK-Logo ist fest auf das Cover aufgedruckt, lässt sich aber durch ein Wendecover – mit gleichem Motiv und ohne FSK-Logo – ignorieren. Auf der O-Card hingegen ist das FSK-Logo ebenfalls fest aufgedruckt, was sich auch nicht ändern lässt. Als physische Extras sind ein exklusiver Schlüsselanhänger von Yuri sowie ein kleines Booklet enthalten.

Als digitale Extras sind weitere Trailer von Publisher Anime House sowie das Clean Opening, Karaoke Songs, IGG-Sidecarcuts und TV-Spots mit an Bord.

Fazit

Two Car bietet auch im vierten Volume wieder rasante Racing-Action, diesmal sogar etwas mehr als die Volumes zuvor. Dabei wird auch nach und nach die Geschichte rund um die Liebe zum Coach weiter beleuchtet, Konflikte entstehen und werden gelöst und auch der Humor kommt nicht zu kurz. Gesamthaft ein guter Abschluss, der erneut mit guten Animationen und toller Synchronisation punkten kann.

Review: Two Car Racing Sidecar Vol. 4 [Blu-ray]
7.8 / 10 Team
Handlung7
Charakterentwicklung7.5
Animation8
Synchronisation9
Unterhaltung7.5
Allgemeine Daten
© Nicoichi / Twocar Project

Veröffentlichung: 21. Oktober 2019

Publisher: Anime House

Genre: Action, Slice of Life, Comedy

Laufzeit: ca. 95 Minuten

FSK: 12

Bild: 1080p

Ton/Sprache: DTS-HD MA Deutsch und Japanisch

Untertitel: Deutsch

Bestellen bei Amazon.de:
Handlung

Zum Auftakt der diesjährigen Miyakejima Tourist Trophy (TT) findet ein Schaurennen statt, in dem die Teilnehmer-Teams der Landesweiten Racing Kneeler-Meisterschaft der Oberschülerinnen dem Publikum eine erste Kostprobe ihres Könnens geben. Sieben Teams gehen an den Start, darunter als Lokalfavorit Ashitabamaru von der Miyake-Mädchenoberschule. Kommentiert wird das Rennen von Ai und Nene von der Medien-AG. Leider haben Fahrerin Yuri und Beifahrerin Megumi ziemliche Probleme – und zwar miteinander. Die beiden sind sich so ähnlich, dass sie ständig aneinander geraten. Und jetzt haben sie auch noch beide ihr Herz an ihren Trainer, Coach Tanahashi, verloren. Der hat zwar die heimatliche Insel bereits verlassen, um seinem großen Traum zu folgen und an der legendären Isle of Man TT teilzunehmen. Doch den Siegern der Landesweiten Meisterschaft winkt ein besonderer Preis.


Alle Reviews auf AnimeNachrichten.de spiegeln die Meinung des jeweiligen Autors wider.

Hinterlasse einen Kommentar