© K.SATO/Akita Shoten
Wie nun bekannt wurde, wird der Manga „Magical Girl Site“ (jap. Mahou Shoujo Site) aus der Feder von Mangaka Kentarō Satō in Kürze enden.

Demnach wird die Geschichte nur noch zwei weitere Kapitel erhalten. In Japan wird die Horror-Reihe seit Juli 2013 im „Champion Tap!“-Magazin des Verlags Akita Shoten veröffentlicht. Bisher sind 14 Bände des Mangas erschienen. Hierzulande wird die Mangareihe durch Tokyopop veröffentlicht. Die deutschsprachige Ausgabe umfasst derzeit 11 Bände.

2018 inspirierte der Manga übrigens auch eine Anime-Adaption. Diese entstand unter der Regie von Tadahito Matsubayashi (Tokyo Ghoul: Pinto) bei production doA. Für die Serienkomposition war Takayo Ikami (Yuri Kuma Arashi, Beautiful Bones -Sakurako’s Investigation) verantwortlich. Sakae Shibuya (A Centaur’s Life) kümmerte sich um das Charakterdesign, während Keiji Ina (DanMachi) die Musik komponierte. Die Serie konnte weltweit via Amazon Prime Video im Simulcast verfolgt werden.

Handlung:

Aya Asagiri wird in der Schule aufs Brutalste gemobbt und zu Hause von ihrem Bruder tagtäglich misshandelt. Schweigend erträgt sie ihr Leid, bis eines Tages auf ihrem PC eine mysteriöse Website auftaucht – die Magical Girl Site. Kurz darauf findet sie einen Zauberstab in Form einer Pistole in ihrem Spind. Als sie erneut von ihren Peinigern verfolgt wird, richtet Aya die Waffe auf sie – und sofort kommen die Schüler bei einem Unfall ums Leben. Wird Aya ihre neue Macht ausnutzen …?

Quelle:

moetron

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here