A Certain Scientific Railgun T: Serie pausiert bis Ende Juli

0
A Certain Scientific Railgun
©KAZUMA KAMACHI / MOTOI FUYUKAWA / ASCII Media Works / Project-Railgun
Wie nun auf der offiziellen Website zum Anime „A Certain Scientific Railgun T“ bekannt gegeben wurde, wird sich die Ausstrahlung der 16. Folge auf den 24. Juli verschieben. Ursprünglich sollte die Folge am nächsten Freitag ausgestrahlt werden. Grund für die Verschiebung sind Verzögerungen im Produktionsablauf wegen der Cov Sars-2 Pandemie (Coronavirus).

Die dritte Staffel entsteht unter der Regie von Tatsuyuki Nagai im Studio J.C.STAFF. Für die Serienkomposition zeichnet sich Shogo Yasukawa verantwortlich, während Yuichi Tanaka die Charakterdesigns beisteuern wird. Komponiert wird die Musik von Maiko Iuchi. Der Anime wird insgesamt 25 Episoden umfassen.

Bei „A Certain Scientific Railgun“ handelt es sich um eine Side-Story des „A Certain Magical Index“-Franchises. Die beiden zuvor erschienenen Anime-Staffeln umfassen insgesamt 48 Episoden und können hierzulande mit dem japanischen Originalton und Untertiteln bei Netflix angeschaut werden.

OmU-Trailer:
Handlung:

Westlich von Tokyo befindet sich eine Metropole mit über 2,3 Millionen Einwohnern, welche aufgrund ihres 80%igen Anteils an Schülern und Studenten allgemeinhein als „Bildungsstadt“ bekannt ist. Hier durchlaufen die Schüler ein Training als Esper und werden anhand ihrer Fähigkeiten in Level 0 bis 5 eingeteilt. Aktuell gibt es nur sieben Individuen, die es auf Level 5 geschafft haben. Eine von ihnen ist Mikoto Misaka. Gemeinsam mit ihren Freunden Kuroko und Uiharu, die zur Disziplinar-Organisation Judgment gehören, sowie der Gerüchte liebenden Saten besucht sie die Tokiwadai-Mittelschule.

In wenigen Tagen steht das große Daihasei-Festival bevor, eine Sportveranstaltung, auf der sich die Schüler der Bildungsstadt sieben Tage lang aneinander messen können. Zu diesem Zweck wurde ein Teil der Bildungsstadt auch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und auf der ganzen Welt im Fernsehen gezeigt. Doch niemand ahnt, welche Machenschaften hinter der festlichen Kulisse geschmiedet werden.

Die IP- sowie E-Mail Adresse wird aus Sicherheitsgründen dauerhaft gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments