- Anzeige -

Es geht weiter mit dem heiteren Action-Anime The Irregular at Magic High School, denn die Spiele der neun magischen Oberschulen sind noch nicht vorbei. In 6 Episoden gibt es zwar nicht so viel zu erzählen, dafür wird aber die Handlung voran gebracht. Dies geschieht aber auch eher langsam. Dafür bieten ein paar der insgesamt sechs Folgen von Volume 3 Spannung und Unterhaltung.

Machen wir uns nichts vor: bei Volume 3 sollte jedem klar sein, dass die Handlung von The Irregular at Magic High School sich zieht. Die Spiele, die Bösen im Hintergrund und ein paar neue Informationen zu dem Hauptcharakter hätte man sicherlich auch in weniger als 11 Folgen erzählen können. Über so viele Folgen steckt sich dieser Handlungsabschnitt also ganze 2 Volumes und im Grunde werden die Charaktere kaum weiter entwickelt, alles was irgendwie interessant ist, wird nur kurz angerissen und dann einfach nicht weiter beachtet. Auch wenn die letzten 3 Folgen dieses Mal etwas mehr an Handlung und Spannung bieten, ist dies immer noch zu wenig.

 

The irregular at magic high school - Screenshot 3

Die Animation von „The Irregular at Maigc High School“ zeigt deutlich, dass es zwar Szenen gibt, die gut aussehen, dafür aber auch viele Standbilder und andere Effekte, die einfach manchmal nicht passen wollen. Mancher Bildeffekt sieht aus, als oben und unten am Bildrand jemand vorspult, es wird manchmal nur ein Publikum oder, Sekunden lang, ein einziges Standbild gezeigt. Dies trübt doch so manche andere Actionszene, die wirklich gut gelungen ist. Ein optische Highlight wird The Irregular at Magic High School nicht mehr. Dafür huldigt man bei einem Spiel den Magical Girl Genre, in welchem die Figuren in typischen Magical Girl Outfits gegeneinander kämpfen.

 

Da es zu der Synchronisation wohl nichts mehr zu sagen gibt, gehen wir mal etwas auf den Soundtrack ein. Hier kann man Merkwürdiges zu hören. So wird unpassender Dubstep bei Actionszenen eingespielt, der nichts zur Stimmung beiträgt, im Gegenteil, sie eher mindert, weil er den Spannungsaufbau überhaupt nicht verstärkt. Es gibt sogar in einer Episode französischen Hip Hop zu hören! Man will wohl auch soundtechnisch es dem Zuschauer schwer machen, Gefallen an dem Anime zu finden. Es wirkt schon fast gewollt Anti zu dem, was man aktuell gewohnt ist.

The irregular at magic high school - Screenshot 4

The Irregular at Magic High School Vol. 3 beendet den Handlungsbogen um Games for the Nine. Am Ende ist man etwas schlauer als am Anfang, doch wichtige Informationen werden noch immer nur stückchenweise gegeben, jedoch zu wenig als dass es interessant wäre und man Lust hätte weiter zu schauen. Vieles wirkt einfach in die Länge gezogen. Man hätte aus den insgesamt 11 Folgen von Vol. 2 und den 6 von Vol. 3 auch gut die Hälfte kürzen können. Das einzig Gute ist: das Ende der 26 Folgen von The Irregular at Magic Hih School ist bald in Sicht.

 

[review]

 

Bestellen bei Amazon.de:

 

Handlung:

Die Neuner Wettkämpfe gehen weiter und die Situation spitzt sich zu. Mit Hilfe von Tatsuya gelingt es Shizuku, ihren nächsten Kampf zu gewinnen. Dazu hat sie sich noch hübsch gekleidet in einem Kimono. Und auch Miyuki gelingt es mit Hilfe eines Zaubers, der sich „Inferno“ nennt, ihre Gegnerin zu besiegen und die nächste Runde zu erreichen. Tatsuya wird von den jüngeren Schülerinnen, von den Neulingen, angeschwärmt für seine gute Arbeit, was ihre CADs angeht. Dies bekommt Morisaki mit, dessen Schützling ihren Kampf verloren hat. Und er schwört dem Weed Tatsuya Shiba Rache.Es kommt zu einer erneuten Sabotageaktion von außerhalb. Morisaki und sein Team werden in der Disziplin „Monolith Code“ mittels einer versteckten Attacke verschüttet und verletzt. Während die Erste Magieoberschule im Gesamtergebnis noch vorne liegt, sieht es bei den Neulingskämpfen problematischer aus und die Teamleaderin Mayumi möchte die Disziplin „Monolith Code“ nicht den Gegnern überlassen. Zusammen mit Mari und Jumonji entscheidet Mayumi, dass Tatsuya aktiv in den Kampf eingreifen soll. Nachdem er länger überredet werden musste, bekommt er die Erlaubnis, sich ein Team ganz nach seinen Wünschen zusammenzustellen. Und er entscheidet sich für Leonard Saijo und Mikihiko Yoshida.Unter Mithilfe von Tatsuya dringt die Erste Magieoberschule immer weiter vor im Tableau. Masaki und Shinkuro, also der Crimson Prince und Cardinal George, tüfteln eine Strategie aus, wie sie die Erste Magieoberschule und Tatsuya schlagen können. Sie überlegen sich, wie sie Tatsuya und seine Mitkämpfer in den frontalen Kampf locken können. Unterdessen versucht Tatsuya Frau Ono (Haruka) dazu zu überreden, für ihn herauszufinden, wo sich die Gegner von „No Head Dreagon“ versteckt halten.

 

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments