Gintama
©空知英秋/集英社・テレビ東京・電通・BNP・アニプレックス
- Anzeige -
Wie nun die Verantwortlichen von Shueisha kürzlich bekannt gaben, wird das ,,finale Kapitel” des “Gintama”-Mangas von Hideaki Sorachi am 17. Juni 2019 erscheinen.

Bereits im August 2018 deutete Sorachi an, die Reihe beenden zu wollen. Allerdings wurde nur kurze Zeit später bekannt, dass die Reihe nicht mehr im ,,Weekly Shonen Jump“-Magazin veröffentlicht wird, sondern im ,,GIGA“-Magazin. Laut Shueisha wolle man den Manga „noch eine Weile“ fortsetzen. Anschließend wurden neue Kapitel in der “Gintama”-App veröffentlicht.

Sorachi startete den Manga 2004 und veröffentlichte diesen im ,,Weekly Shonen Jump“-Magazin. In Japan umfasst die Reihe bislang 76 Bände. Hierzulande ist die Reihe bei Tokyopop erhältlich. Neben einer Anime-Adaption, zwei Anime-Filmen, mehreren OVAs  inspirierte der Manga auch zwei Realverfilmungen. Hierzulande wurde der Anime von Publisher KSM Anime lizenziert. Der VoD-Anbieter Watchbox nahm beide Animefilme sowie die ersten vier Staffeln mit deutscher Synchronisation in sein Programm auf.

Trailer:
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Handlung:

Die außerirdische Rasse der Amanto hat am Ende der Edo-Periode im 19. Jahrhundert die Erde erobert und die Samurai des feudalen Japan werden als Maßnahme zur Friedenssicherung entwaffnet.

Fortan werden sie mit Missachtung gestraft und müssen sich ihren Lebensunterhalt auf andere Weise verdienen. So auch der Tausendsassa Gintoki Sakata, der kurzerhand die „Alles-Agentur“ gründet und zusammen mit Shinpachi und Kagura für Geld fast alle Aufträge annimmt.

Die Alles-Agentur wird weiterhin mit den dubiosesten Aufträgen überschüttet. Egal ob sie einen Tag als Supermarkt-Aushilfen jobben, eine von der Mafia geführte Kampfarena hochgehen lassen oder die Welt vor Riesenkakerlaken retten – die drei von der Alles-Agentur sind für alle Schandtaten zu haben.

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

Avatar-Foto
Redakteur für Anime, TV und Industrie.
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments