Offiziell: Gintama-Manga endet demnächst

Gintama
©空知英秋/集英社・テレビ東京・電通・BNP・アニプレックス
Nachdem wir vor einiger Zeit berichten konnten, dass der „Gintama“-Manga von Hideaki Sorachi womöglich sein Ende finden wird, wurde dies nun offiziell bestätigt.

Wie nun in der aktuellen Ausgabe des „Weekly Shonen Jump“-Magazins bekannt gegeben wurde, wird der Manga nach fünf weiteren Kapiteln beendet sein. Das letzte Kapitel soll voraussichtlich am 24. September 2018 erscheinen.

Sorachi startete den Manga 2004 und veröffentlichte diesen im ,,Weekly Shonen Jump“-Magazin. In Japan umfasst die Reihe bislang 73 Bände, von denen Tokyopop bereits 37 veröffentlichte.

Den Anime hat hierzulande Publisher KSM Anime lizenziert. Der VoD-Anbieter Watchbox nahm beide Animefilme mit deutscher Synchronisation in sein Programm auf. Derzeit läuft die Serie von Montag bis Freitag bei ProSieben MAXX um 18:20 Uhr ausstrahlen.

Handlung:

Die außerirdische Rasse der Amanto hat am Ende der Edo-Periode im 19. Jahrhundert die Erde erobert und die Samurai des feudalen Japan werden als Maßnahme zur Friedenssicherung entwaffnet.

Fortan werden sie mit Missachtung gestraft und müssen sich ihren Lebensunterhalt auf andere Weise verdienen. So auch der Tausendsassa Gintoki Sakata, der kurzerhand die „Alles-Agentur“ gründet und zusammen mit Shinpachi und Kagura für Geld fast alle Aufträge annimmt.

Die Alles-Agentur wird weiterhin mit den dubiosesten Aufträgen überschüttet. Egal ob sie einen Tag als Supermarkt-Aushilfen jobben, eine von der Mafia geführte Kampfarena hochgehen lassen oder die Welt vor Riesenkakerlaken retten – die drei von der Alles-Agentur sind für alle Schandtaten zu haben.

 

Quelle:

ANN

Download AndroidDownload iOS

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*