Sword Art Online Alicization
© 2017 川原 礫/KADOKAWA アスキー・メディアワークス/SAO-A Project
- Anzeige -
Nachdem die aktuellste Folge von „Sword Art Online: Alicization“ aufgrund einer versuchten Vergewaltigung von zwei weiblichen Charakteren für Empörung sorgte, hat sich nun Serienschöpfer Reki Kawahara zu Wort gemeldet.

Kawahara hat sich zunächst bei den Synchronsprecherinnen Ishihara (Tiese) und Kondo (Ronye)entschuldigt und ihnen zugleich großes Lob ausgesprochen. Laut dem Serienschöpfer haben beide eine ,,sehr schmerzhafte Szene mit Souveränität gemeistert.“ Auf Kawaharas Entschuldigung folgte gleich eine Antwort von Reina Kondo:

 „Danke! Ich denke, dass jeder durch die Erfahrung stärker geworden ist! Ich werde weiterhin hart an der Rolle von Ronye arbeiten. Ich freue mich darauf, was als nächstes passiert.“

In einem weiteren Tweet erläuterte der Serienschöpfer, warum die derzeit laufende Serie mehrere Fälle von sexuellen Übergriffen thematisiert:

„Ich habe als Schüler zahlreiche Light-Novels, epische Sagen und Abenteuergeschichten gelesen, die dieses Element beinhalteten. Beispiel hierfür wäre der Titel Ōgun Hakusha (Gold Spur). Ich hatte den Eindruck, dass mein Schreibstil unter einem Zauber stünde. Doch dieser Zauber hat endlich nachgelassen. Heutzutage würde ich es vorziehen, die Katharsis mit anderen Mitteln auszudrücken. Wenn es eine absolut notwendige Szene für die Geschichte wäre, würde ich sie schreiben, aber ich würde es vorziehen, das in einem Buch zu tun und nicht in einer Light-Novel.“

Kawahara zeigte sich zudem überrascht von der Anime-Szene, da diese sehr extrem darstellt wurde:

„Die Regie, die Animation und die Stimmen wirken in der Serie zu mächtig, was die Wirkung der Szenen absolut verstärkt hat. Wer hätte gedacht, dass Raios einen so übertriebenen Sprung machen würde….!“

In den USA wurde die Szene für den Simulcast zensiert. Auf Twitter veröffentlichte ein User ein Video, in der die amerikanische Simulcast-Version mit der japanischen TV-Version verglichen wird. So wurden einige Teile der umstrittenen Szene verdunkelt, während andere Aufnahmen komplett fehlen. Die amerikanischen Streaming-Anbieter Crunchyroll, Hulu und Funimation haben sich zur Zensierung noch nicht geäußert. Hierzulande wurde die Episode nicht zensiert. Ein Vergleichsvideo findet ihr hier. 

 

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

guest
Die IP- sowie E-Mail Adresse wird aus Sicherheitsgründen dauerhaft gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt.
4 Kommentare
Älteste
Neueste
Inline Feedbacks
View all comments