©Yu-Gi-Oh!: The Dark Side of Dimensions
Konami hat uns vom Set “Legacy of Destruction” ein Display zur Verfügung gestellt. Wir wollen euch das Set kurz vorstellen und zeigen, was wir in unseren Boostern gezogen haben.
Set-Vorstellung

Das Set kam Ende April bei uns heraus. Neben Karten für neue Decks gibt es auch Support für ältere Decks. Einige davon wollen wir euch hier vorstellen. So sind die Tenpai-Drachen ein Archetype, von dem Karten in diesem Set sein können. Diese Feuer Drachen können vor allem in der Battle Phase sehr viel Schaden hinzufügen, mehr als viele andere Decks und haben Potential, sich in der Meta zu halten. Ein anderes Deckthema, das schon etwas älter ist, ist das Antike Antriebs-Thema. So kommen neue Karten wie z.B. der “Antike Antrieb-Dunkelgolem” hinzu und geben dem Deck neue Möglichkeiten. Das Deckthema wird damit nicht direkt meta-relevant, aber auf der ein oder anderen Local kann man damit mitspielen und sicher einige Spieler und Spielerinnen überraschen. Yubel, das in einem unserer letzten Openings bereits Support bekommen hat, ist dieses Mal auch wieder dabei und auch Schlangenauge, eines der momentan stärksten Decks bei Yu-Gi-Oh!, bekommt weiteren Support. Ebenso gibt es neue Karte für Lichtverpflichter, was in der Vergangenheit schon große Beliebtheit erreichen konnte. Ansonsten gibt es auch noch Karten, die unspezifisch Themen und Decks unterstützen wie neue Insekten- und Reptillinkmonster, Pendelmonster oder neue Monster vom neuesten Typ Illusionist.

Opening

In dem Display sind insgesamt 24 Booster-Packs enthalten. Jedes dieser Packs beinhaltet 9 Karten, wobei eine davon eine Foilkarte mit Holoeffekt ist. Wir hatten die übliche Ziehrate von 2 Secret-Rare Karten und 4 Ultra Rares in unserem Display. Eine Vierteljahrhundert-Secret Rare haben wir leider nicht gezogen, aber viele Karten in diesem Set können theoretisch als diese besondere Rarität enthalten sein. Als Secret Rares hatten wir “Schweigsamer Magier Null” und “Gandora-G der Drache der Zerstörung”, der auch für das Display und die einzelnen Booster-Packs als Motiv dient, erhalten, während die Ultra Rares “Schweigsamer Schwertkämpfer Null”, “Schlangenauge Diabellstar”, “Veidos der Drache der endlosen Finsternis” und das Synchro-Monster “Minerva, die athenische Lichtverpflichtete” waren. Da sieht man auch schon, dass wir einige der Archetypen gezogen haben, die wir im Abschnitt zuvor schon erwähnt haben wie Schlangenauge und Lichtverpflichter.

Bei Amazon kaufen
Fazit

“Legacy of Destruction” richtet sich vor allem an geübte Yu-Gi-oh! Spieler und nicht unbedingt an Neulinge. Es sind Karten für neue Decks enthalten, aber auch viele Karten, die bereits bekannte Deckthemen unterstützen und stärker machen. Dabei können es relativ alte Themen wie Antiker Antrieb sein, aber auch Archetypen, die noch nicht so alt sind, wie zum Beispiel Goldstolz. Ob in diesem Set etwas für einen selbst dabei ist, muss jeder selbst entscheiden. Das Set eröffnet jedoch weitere Möglichkeiten, seine Decks anzupassen und spannende Duelle zu erleben.

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

Mithos
Ich bin Frank und seit 2018 bei AnimeNachrichten als Redakteur tätig. Neben des Verfassens von News bin ich stark in das Korrekturlesen von Rezensionen und News eingebunden. Mich interessieren vor allem die Bereiche Anime und Gaming, aber ein paar wenige Mangareihen verfolge ich ebenso aktiv.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
Die IP- sowie E-Mail Adresse wird aus Sicherheitsgründen dauerhaft gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments