© D,O/GPC
- Anzeige -

Mit dem sechsten und letzten Volume des Animes „How a Realist Hero Rebuilt the Kingdom“ wird endlich aufgeklärt, wieso ausgerechnet Souma als Held beschworen wurde. Doch die letzten Episoden haben noch viel mehr zu bieten. Der Publisher „polyband anime“ hat uns freundlicherweise Volume 6 des Fantasy-Anime „How a Realist Hero Rebuilt the Kingdom“ zukommen lassen und wie uns die finalen Folgen gefallen hat, erfahrt ihr in der Rezension.

Achtung, ab dieser Stelle wie gewohnt: Spoiler voraus!!!

© D,O/GPC
Der Kampf gegen die Krankheitserreger

An einem herkömmlichen Tag entscheidet sich Souma für einen kurzen Trip durch die Stadt. Begleitet wird er hierbei von der Prinzessin Liscia, Owen sowie Carla. Als das Quartett weitermarschiert hält Owen kurz inne und fragt, ob sie wirklich diesen Weg einschlagen sollen. Immerhin geht es da in das ehemalige Armenviertel. Kein Ort für einen König. Das Armenviertel war früher berüchtigt für viele Verbrechen und Gewalttaten. Souma kann Owens Sorgen besänftigen, denn mittlerweile blüht das Viertel komplett auf. Und tatsächlich, statt einem dunklen, feuchten, modrigen und unsicheren Ort, treffen sie auf umhertobende Kinder, die gemeinsam mit ihren Familien in sonnigen und luftigen Häuser wohnen. Im Zuge der Stadterneuerung hat Souma die alten Wohngebäude abreisen lassen und alles neuaufgebaut. Auch kümmerte man sich um die Kriminellen und illegale Drogen, sodass die Bewohner nun glücklich und vor allem kostenlos hier wohnen können. Als Ausgleich wurden sie mit der Stadtsäuberung beauftragt. Eine Veränderung im ehemaligen Armenviertel war aber lange nötig, denn eine schmutzige Umgebung fördert Fäulnis und das Wachstum von Krankheitserregern.

In dieser Welt hat man jedoch nur bedingt was von Krankheitserregern, Antibiotikum und mehr gehört, sodass Souma seine Gefährten erst einmal ausführlich aufklärt. Insbesondere auf die Prävention wird viel wert gelegt. Zwar kann man mit Lichtmagie die Heilungsfähigkeit steigen, wodurch sogar schwere Verletzungen geheilt werden können, doch die Lichtmagie bringt auch einige Nachteile mit sich. Da die körpereigene Heilungsfähigkeit ab einem gewissen Alter eingeschränkt ist, können ältere Menschen nicht durch die Lichtmagie geheilt werden. Souma hat sich das Problem seit seiner Ankunft angenommen und ist eine Kooperation mit dem Volk der Dreiaugen eingegangen. Das Volk ist in der Lage kleinste Mikroorganismen zu sehen, die normalerweise unsichtbar wären. Durch die Kraft ihres dritten Auges haben sie eine eigene Heilkunde entwickelt, um Krankheitserreger zu bekämpfen. Insbesondere ihre Forschung zu Infektionskrankheiten ist der Medizin dieser Welt Jahrhunderte voraus. Mit der sogenannten „Dreiaugezin“ können sogar Epidemien bekämpft werden.

Als die vier sich weiter unterhalten, werden sie plötzlich von einer mysteriösen Frau gestört, die wahllos alles und jeden desinfiziert. Souma stellt sie als die Ärztin Hilde Norg vor, vom Volk der Dreiaugen. Sie erklärt, dass sie zur Beratung und Desinfektion regelmäßig im Viertel vorzufinden ist. Souma wundert sich, dass ihr Kollege Brad Joker nicht dabei ist, der gemeinsam mit Hilde das Gesundheitssystem reformieren soll. Dieser befindet derzeit außerhalb der Stadt. Doch was genau macht der König eigentlich hier? Souma wollte nach der neuen Berufsschule schauen, die er Ginger anvertraut hatte. Nach einem kurzen Besuch dort, geht es für die Gruppe inklusive Hilde Norg weiter außerhalb der Stadtmauern um die Flüchtlinge zu besuchen. Auch Brad Joker soll dort sein.

Im Flüchtlingslager

Kaum ist die Gruppe außerhalb der Mauern angekommen, hören sie in der Ferne den kalten Klang mehrerer Eisenschwerter aufeinandertreffen. Die Flüchtlinge berichten von einer Gruppe, die plötzlich aufgetaucht ist, um Kinder zu entführen. Zum Glück hatte Souma eine Abenteuergilde beauftragt das Camp zu überwachen, denn die leisten sich gerade einen erbitterten Kampf mit den Verbrechern. Carla und Owen warten nicht lange und stürzen sich in die Schlacht, um die Flüchtlinge zu beschützen. Auch Souma, der von Owen in der Schwertkunst unterrichtet wird, wagt sich in den Kampf, auch wenn er sich hinterher einiges von Liscia anhören darf. Mit vereinter Kraft können die Diebe besiegt werden. Anscheinend wurde eine Söldner-Truppe von einem Sklavenhändler angeheuert, da man gutes Geld für Flüchtlinge bekommen kann. Durch ein Gespräch mit dem Oberhaupt der Flüchtlinge will Souma das Problem ein für alle Mal klären.

Zum Oberhaupt des Dorfes wurde Jirukoma ernannt, der gemeinsam mit seiner jüngeren Schwester Komain die Siedlung hütet. Souma hat Jirukoma aufgesucht, um eine Angelegenheit zu klären. Zuvor hat Souma einen Boten ins Flüchtlingslager geschickt, der eine Nachricht überbringen soll. Souma stellt die Bewohner des Dorfers vor die Wahl – Sie können Bürger dieses Landes werden und ihrer Heimat den Rücken kehren, oder dieses Reich für immer verlassen. Wie wird sich Jirukoma, stellvertretend für sein Dorf, entscheiden? Ursprünglich kommen die Dorfbewohner aus einem Bereich, die nun zur Domäne des Dämonenkönigs gehört. Solange es den verschiedenen Nationen nicht gelingt, die Dämonen zurückzuschlagen, wird man nicht in die Heimat zurückkehren können. Um sich nicht weiter illegal hier aufzuhalten, stellt Souma denen ein Ultimatum. Es ist eine schwierige Entscheidung, denn die Sehnsucht nach der Heimat wird ewig in den Herzen von Jirukoma, Komain und den restlichen Geflüchteten sein. Souma wäre aber nicht König, wenn er keinen Plan B hätte. So lässt er Owen eine Karte ausrollen, die die Küstenstadt Venetinova (Handlung vom zweiten Volume) zeigt, die sich derzeit im Bau befindet. Es sind weiterhin keine Wohn- und Handelsbezirke errichtet, nur der Handelshafen steht und da kommen die Flüchtlinge ins Spiel. Sie sollen Bewohner der Stadt werden und Venetinova zu einer führenden Kulturmetropole entwickeln.

© D,O/GPC

Bevor es zu einer endgültigen Entscheidung kommt, betritt Brad Joker das Zelt und bittet Hilde um eine helfende Hand, denn die Fruchtblase einer schwangeren Patientin ist geplatzt. Das Kind liegt in einer schlechten Position und nur gemeinsam können sie das Baby und die Mutter retten. Nach einigen Stunden quälender Fragen dann die Gewissheit, dass Mutter und das Baby den Eingriff überlebt haben. Das Kind wird als Zeichen des Neuanfangs gewertet und endlich ist die Entscheidung bekannt. Die Gruppe teilt sich in zwei Lager auf. Unter Komains Leitung siedelt eine Gruppe nach Venetinova um, um eine florierende Gesellschaft aufzubauen. Jirukoma wird derweil mit einigen Leuten in den Norden zurückkehren, um an der Front gegen die Dämonen zu kämpfen und ihre Heimat zurückzuerobern.

Auch im sechsten Volume muss sich König Souma um innerpolitische Themen kümmern, die er mit Bravour meistern kann. Das Hauptaugenmerk liegt jedoch auf die wichtigsten Fragen, die endlich beantwortet werden. Wieso wurde Souma der Thron übergeben? Wieso hat sich Georg Carmine aufgeopfert und sich damit in eine lebensgefährliche Situation begeben? Wem galt seine Loyalität? Und vor allem – Wieso hat der ehemalige König bis zuletzt ein Treffen mit Souma vermieden? Das alles und noch mehr erfahrt ihr im neuesten Volume, das ab sofort im Handel erhältlich ist. Ein Muss für jeden Fantasy-Fan!

Bild und Animation

Die technischen Daten haben sich soweit nicht geändert. Die Blu-ray-Disc kommt im typischen Bildformat 16:9 und mit einer Full-HD-Auflösung von 1080p daher. Das Bild ist zu jederzeit klar und die Farben vielfältig. An der Aufmachung finden wir nichts zu bemängeln.

Die eigentliche Animation hingegen bleibt auf einem konstant soliden Niveau, ohne nennenswerte Aspekte zu setzen. Rückblickend betrachtet hatte die gesamte Serie nur sehr wenige Szenen vorzuweisen, die dynamischer vonstatten gingen. Die Stärken des Studios konnten so nicht ausgespielt werden, sodass man über die 26 Episoden nur wenig Neues gewagt hat. Nichtsdestotrotz wirkt das Bild zu jederzeit kräftig und die Welt vom Königreich Elfrieden bunt und lebendig. So bleibt festzuhalten, dass das Animationsstudio J.C. Staff eine gute, solide Arbeit geleistet hat.

© D,O/GPC
Ton und Synchronisation

Vorab wie gewohnt die technischen Daten, die sich im Vergleich zu den drei bisher veröffentlichten Volume nicht geändert haben: das heißt im Klartext, dass der Anime über die deutsche als auch japanische Tonspur verfügt, wobei letzteres natürlich mit deutschen Untertiteln ausgestattet ist. Für die deutsche Sprachfassung setzt man erneut auf einen DTS-HD 5.1 Surroundsound, während die japanische Tonspur nur über das Format DTS-HD 2.0 verfügt. Aufgrund fehlender Actionszenen kommt der Surroundsound jedoch nur selten zur Geltung, sodass man ohne Bauchschmerzen bei der japanischen Tonspur darauf verzichten kann.

Die deutsche Sprachfassung entstand in Hamburg bei der DMT Digital Media Technologie GmbH unter der Leitung von Toni Michael Sattler. Für das Dialogbuch war die Synchronsprecherin Katharina von Daake zuständig, die in der Serie auch Liscia Elfrieden spricht. Insgesamt überzeugt uns auch das sechs Volume mit der Sprecherwahl, denn nachdem wir schon einige Stimmen lobten, können sich auch die neuen Synchronschauspieler nahtlos an die tollen Leistungen anknüpfen. Insgesamt bleibt die deutsche Vertonung des Anime sehr empfehlenswert.

© D,O/GPC
Physische Umsetzung

Wie ihr es bereits von uns gewohnt seid: Die physische Umsetzung des Produkts ist natürlich wieder kein wertungsrelevanter Punkt unserer Kritik, soll euch aber ein Bild von dem vermitteln, was ihr als Käufer erwarten könnt. Die nachfolgenden Beschreibungen und Bilder beziehen sich dabei auf die Blu-ray-Versoion von „How a Realist Hero Rebuilt the Kingdom“ Vol. 6.

Wie auch schon die Vorgänger, kommt auch Volume 6 in einem Digipack daher, welches sich sehr hochwertig anfüllt und nicht selbstständig in eine Richtung neigt. Das Design des Digipacks ist dabei relativ einfach gehalten. Auf der Vorderseite sind abermals Souma und Liscia vorzufinden, die von ihrer Königsgarde umgeben sind. Die Rückseite ziert derweil das Schloss von Elfrieden. Auf der Innenseite des Digipacks findet man einen Episodenguide über die auf der Disc erhältlichen Episoden 22- 26.

Als physische Extras liegen dem sechsten und finalen Volume gleich zwei tolle Sachen bei. Zu einem darf man sich auf ein weiteres 35-seitiges-Booklet mit wissenswerten Informationen zum Anime, der innenpolitischen Lage, dem Kontinent Landia, eine chronologische Aufzählung der Handlung und noch vieles mehr freuen. Zum anderen gibt es mit „Bohnenknochen mit der Adoptivschwester“ eine Kurzgeschichte, die nach Episode 26 angesiedelt ist. Beide Booklets lassen sich problemlos im zweiten Sammelschuber unterbringen, sodass man alle Inhalte zur zweiten Hälfte beisammenhat. Auf digitale Boni hat man auch beim sechsten Volume verzichtet.

Allgemeine Daten

Veröffentlichung: 25. November 2022

Publisher: polyband anime

Genre: Fantasy, Isekai

Laufzeit: 100 Minuten

FSK: 12

Ton/Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Japanisch (DTS-HD 2.0)

Untertitel: Deutsch

Im Handel entdecken:

  • How A Realist Hero Rebuilt The Kingdom – Vol. 1 [AKIBA PASS SHOP] (BD/DVD) / [Anime Planet] (BD/DVD) / [Amazon] (BD/DVD)
  • How A Realist Hero Rebuilt The Kingdom – Vol. 2 [AKIBA PASS SHOP] (BD/DVD) / [Anime Planet] (BD/DVD) / [Amazon] (BD/DVD)
  • How A Realist Hero Rebuilt The Kingdom – Vol. 3 [AKIBA PASS SHOP] (BD/DVD) / [Anime Planet] (BD/DVD) / [Amazon] (BD/DVD)
  • How A Realist Hero Rebuilt The Kingdom – Vol. 4 [AKIBA PASS SHOP] (BD/DVD) / [Anime Planet] (BD/DVD) / [Amazon] (BD/DVD)
  • How A Realist Hero Rebuilt The Kingdom – Vol. 5 [AKIBA PASS SHOP] (BD/DVD) / [Amazon] (BD/DVD)
  • How A Realist Hero Rebuilt The Kingdom – Vol. 6 [AKIBA PASS SHOP] (BD/DVD) / [Amazon] (BD/DVD)
Handlung

Die finale Volume! Souma erfährt endlich den Grund, warum er als Held beschworen wurde…


Alle Reviews auf AnimeNachrichten.de spiegeln die Meinung des jeweiligen Autors wider.

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

Überblick der Rezensionen
Handlung
8
Charakterentwicklung
7,5
Animation
7
Synchronisation
8
Unterhaltung
8
Avatar-Foto
Hallo, ich bin der Shiny und Schreiberling seit 10/21 bei AnimeNachrichten.de. Ich bin seit eh und je schon Anime-Fan. Mit Dragon Ball, Pokemon und Sailor Moon aufgewachsen und die Leidenschaft hält auch 20 Jahre später noch. Weeb durch und durch! Allons-y!
review-how-a-realist-hero-rebuilt-the-kingdom-vol-6-blu-ray"How a Realist Hero Rebuilt the Kingdom" ist weitaus mehr als nur eine weitere Isekai-Serie. Mit kritischen Themen wie innenpolitische Auseinandersetzungen, Flüchtlingskrise und Nahrungsknappheit fungiert der Anime als das passende Puzzlestück, um die Thematiken sinnvoll und ehrlich abzuarbeiten. "How a Realist Hero Rebuilt the Kingdom" läuft zu Unrecht weit unter dem Radar, denn der Anime hat sehr vieles zu bieten. Abgerundet wird die Handlung von der deutschen Synchronisation, die über die sechs Volumes vollends überzeugen konnte sowie den sämtlichen physischen Extras, die der Publisher ihren Volumes spendiert. Wer mehr möchte als nur Action, der kommt an "How a Realist Hero Rebuilt the Kingdom" nicht vorbei. Von unserer Seite gibt es eine klare Kaufempfehlung!
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments