©Hirohiko Araki&LUCKY LAND COMMUNICATIONS/SHUEISHA, JoJo’s Animation SC Project
- Anzeige -

5 Männer, ein Hund, ein Ziel und ein Roadtrip für die Ewigkeit: So lässt sich „JoJo’s Bizarre Adventure: Stardust Crusaders“ wohl am besten beschreiben. Die weltweit beliebte Anime-Adaption eines Mangas aus den 80ern erobert seit einiger Zeit auch Deutschland. Nachdem wir vor einiger Zeit bereits einen Blick auf Vol. 1 von „Part 3“ geworfen haben, und insbesondere von der deutschen Synchronisation positiv überrascht wurden, möchten wir mit dieser Review einen Blick auf die verbleibenden 3 Volumes, oder 36 Episoden, des modernen Klassikers werfen. Dabei möchten wir klären ob es den Stardust Crusaders gelingt, Holly Kujo vor dem Tod zu bewahren indem sie Dio ein für alle Mal das Handwerk legen, ob die deutsche Synchronisation ihr hohes Niveau auch weiter halten kann, und warum „JoJo’s Bizarre Adventure“ und Memes eine perfekte Kombination sind.

©Hirohiko Araki&LUCKY LAND COMMUNICATIONS/SHUEISHA, JoJo’s Animation SC Project

Achtung, ab dieser Stelle wie gewohnt: Spoiler voraus!!!

Herbie dreht völlig durch!
©Hirohiko Araki&LUCKY LAND COMMUNICATIONS/SHUEISHA, JoJo’s Animation SC Project

Unsere Helden Jotaro, Joseph, Kakyoin und Polnareff haben sich ein Auto besorgt, um schnellstmöglich von Indien nach Pakistan zu gelangen, da immer noch nach Joseph Joestar dank seiner Eskapaden in Varanasi gefahndet wird. Auf den engen und gefährlichen Landstraßen begegnen sie einem Raser, der unsere Gruppe scheinbar unbedingt überholen möchte. Da der Fahrer in Eile zu sein scheint lassen unsere Helden ihn vorbei und der Wagen zieht weg. Kurze Zeit später treffen die vier auf eine alte Bekannte: Anne. Das Mädchen hat unsere Helden seit Singapur verfolgt und sich nun dazu entschieden, wieder zu ihnen zu stoßen. Auch wenn Jotaro sie mehrfach davor warnt, dass die Reise gefährlich ist und sie jederzeit angegriffen werden könnten. Doch natürlich können sie das Mädchen nicht allein auf einer Landstraße in Nordindien lassen, sodass sie sie widerwillig mitnehmen.

©Hirohiko Araki&LUCKY LAND COMMUNICATIONS/SHUEISHA, JoJo’s Animation SC Project

Kurz darauf geschieht jedoch genau das, wovor Jotaro gewarnt hat: ein feindlicher Standmaster greift unsere Helden an. Dabei handelt es sich um niemand geringeren als den Drängler, den Polnareff widerwillig hat ziehen lassen. ZZ heißt der Standmeister der mehrfach versucht, Jotaro und die anderen mit seinem Auto in Schluchten zu stürzen oder gar zu verpressen, indem er mit Benzin auf die Freunde schießt. Dank einer List gelingt es Jotaro jedoch ZZ auszutricksen und unsere Helden zu retten. Nachdem sie Anne in einen Flieger zurück nach Hong Kong gesetzt haben, setzen unsere Helden ihre Reise fort.

Das gerechte Urteil
©Hirohiko Araki&LUCKY LAND COMMUNICATIONS/SHUEISHA, JoJo’s Animation SC Project

Nachdem die Stardust Crusaders die Grenze nach Pakistan überschritten haben stoßen sie auf dem Weg zum Meer in einem sehr nebligen Gebirge auf ein kleines Dorf. Auf den Ersten Blick scheint etwas nicht zustimmen: Die Menschen verhalten sich komisch und es scheint niemanden zu interessieren, dass mitten auf der Straße ein Mann scheinbar ermordet wurde. Alles sehr suspekt, finden auch unsere Helden. Doch wegen des Nebels scheint es unmöglich, dass sie ihren Weg fortsetzen können, sodass sie nach einer Unterkunft in diesem Dorf suchen. Das einzige Hotel, in diesem Städtchen wird von einer alten Dame betrieben. Ihr Name? Enya, die Mutter des vor kurzem von Polnareff getöteten J.Geil.

©Hirohiko Araki&LUCKY LAND COMMUNICATIONS/SHUEISHA, JoJo’s Animation SC Project

Sie hat Rache an den Crusaders geschworen, insbesondere an Polnareff, und möchte gleichzeitig ihrem Meister Dio den Dienst erweisen die einzige Gefahr auf seine ewige Herrschaft zu beseitigen. Dazu behilft sie sich ihres Stands: Justice. Bei Justice handelt es sich um den Nebel, der sich über das gesamte Dorf erstreckt. Dank ihm kann Enya jeden Menschen, der verletzt wurde oder sogar gestorben ist, nach ihrem Willen kontrollieren. Unsere Helden ahnen von alledem erst einmal nichts, sodass Polnareff konstant versucht so nett wie möglich zu Enya zu sein, die ihn allerdings abgrundtief hasst. In einem unaufmerksamen Moment von Polnareffs Seite gelingt es Enya, ihn zu verletzen und die Kontrolle zu übernehmen. Doch Enya hat dabei die Rechnung ohne Jotaro gemacht, der Enya von Anfang an für verdächtig hielt. Doch unser Held wird es nicht leicht haben die mächtige Enya und ihre Armee zu besiegen.

Zwei Dumme am Nil.
©Hirohiko Araki&LUCKY LAND COMMUNICATIONS/SHUEISHA, JoJo’s Animation SC Project

Es ist geschafft. Nach langer beschwerlicher Reise sind die Crusaders in Ägypten angekommen. Auf dem Weg hat sich ihnen Avdol wieder angeschlossen, der zum Glück nicht, wie vermutet, tot war, sondern nur leicht verletzt wurde. Auch hat sich unseren Helden ein weiterer, eher unangenehmer, Zeitgenossen angeschlossen: Iggy, ein Hund. Aber nicht irgendein Hund, sondern der Standmaster von „The Fool“. Außerdem ist er schnell reizbar und greift gerne Polnareff an, um ihm dann ins Gesicht zu furzen. Nur Kaffeekaugummi kann ihn zur Besinnung bringen. Gemeinsam macht sich das Team auf entlang des Nils nach Kairo zu reisen. Den ersten Stopp machen sie in Aswan, um Kakyoin ins Krankenhaus zu bringen, nachdem dieser bei einem Stand-Angriff beinahe sein Augenlicht verlor. Was unsere Helden noch nicht ahnen: Sie werden verfolgt, von einem etwas ungleichen Duo: Die Geschwister Oingo und Boingo. Beide sind Standmaster die Doo dienen und deshalb die Crusaders aufhalten wollen.

©Hirohiko Araki&LUCKY LAND COMMUNICATIONS/SHUEISHA, JoJo’s Animation SC Project

Oingo, der ältere Bruder, kontrolliert den Stand „Khnum“, welcher ihm die Möglichkeit gibt seine Gestalt sowie Stimme zu verändern. Sein jüngerer Bruder Boingo kontrolliert wiederum den Stand „Toht“, welcher sich in Form eines Comics, der die Zukunft vorhersagt, manifestiert. Und genau dieser Stand sagt voraus: Wenn Oingo eine Bombe im Auto unserer Helden platziert, dann wird diese explodieren und Jotaro das Gesicht spalten. Beim Platzieren der Bombe wird Oingo jedoch von Joseph und Polnareff erwischt, sodass dieser keinen anderen Ausweg sieht als sich zu Jotaro zu verwandeln und sich den Beiden anzuschließen. Auf dem Weg zum Krankenhaus versucht Oingo mehrfach, die Bombe loszuwerden. Als ihm das nicht gelingt steigt er aus dem Auto. Was er nicht ahnt: Die Bombe hat denselben Weg gewählt, sodass statt Jotaro in Wahrheit Oingo, getarnt als Jotaro, von der Bombe getroffen wird.

Das anziehende Kätzchen
©Hirohiko Araki&LUCKY LAND COMMUNICATIONS/SHUEISHA, JoJo’s Animation SC Project

Unsere Helden haben Luxor erreicht, nachdem sie Kakyoin zurückgelassen haben, damit dieser sich erholen kann. In Luxor angekommen muss Joseph dringend auf die Toilette. Auf dieser fällt dem Abenteurer eine komisch aussende Steckdose auf, die er zugleich berührt, nur um einen Stromschlag zu bekommen. Was es damit nur auf sich hat? Das sollte sich am nächsten Tag aufklären als Josep auf einmal magnetisch zu sein scheint. Grund dafür ist Mariah, die Standmaster des Stands Bastet, die es ihr ermöglich Menschen magnetisch zu polen. Nachdem Avdol seinen Freund vor dem beinahe sicheren Tod auf einer Rolltreppe bewahrt, stellt sich heraus, dass dieser ebenfalls eine Steckdose berührt hat und somit ebenfalls magnetisch ist. Zum Pech der Beiden sind sie außerdem gegenteilig gepolt, sodass sie sich gegenseitig anziehen. Das sorgt für einige peinliche Szenen, in denen Advol versucht sich von Joseph zu lösen, um dabei in sexual anzüglich wirkenden Posen zu enden. Nach einiger Zeit gelingt es den Beiden sich zu befreien. Der Haken: sie kleben nun an Schienen fest, und bald wird ein Zug kommen. Doch dank eines genialen Einfalls von Avdol können sich die Beiden Freunde retten und Mariah besiegen.

©Hirohiko Araki&LUCKY LAND COMMUNICATIONS/SHUEISHA, JoJo’s Animation SC Project

Nach einiger Zeit erreichen unsere Helden das Ziel ihrer Reise: Kairo. Um Dio zu finden, müssen sie jedoch ein bestimmtes Gebäude finden. Doch Kairo ist eine Millionenstadt, und unsere Helden nicht Ortskunden. Werden sie es schaffen und Dio das Handwerk legen? Oder wird Dio die Joestars ein für alle Mal auslöschen und für alle Ewigkeit über die Welt herrschen? Das müsst ihr schon Selbst rausfinden, wenn ihr euch „JoJo’s Bizarre Adventure: Stardust Crusaders“ anschaut.

Bild und Animation

Volume 2, 3 und von „JoJo’s Bizarre Adventure: Stardust Crusaders „wurde in 1080p und 16:9 gemastert. Das sorgt für ein überwiegend klares Bild. Die poppigen Farben, für die JoJo bekannt ist, brillieren in 1080 p.

In Sachen Animation reiht sich der Rest von „JoJo’s Bizarre Adventure: Stardust Crusaders“ natürlich neben Vol. 1 ein. Muskelbepackte Männer die gegen andere Muskelbepackte Männer, Frauen oder andere Lebewesen kämpfen. Dabei möchten wir insbesondere hervorheben, dass die Kämpfe es uns angetan haben. Sie sind gut choreographiert, immer wieder aufs Neue interessant und visuell beeindruckend. Das gilt insbesondere für den finalen Kampf der Stardust Crusaders gegen Dio, welcher einfallsreicht, actiongeladen und beizeiten doch auch mal ruhiger. Visuell hat uns „JoJo’s Bizarre Adventure: Stardust Crusaders“ überzeugen können.

Ton und Synchronisation

Erst einmal die technischen Daten: Der Anime ist auf der Disc mit japanischem und deutschem Ton verfügbar, ersteres natürlich mit deutschen Untertiteln, und beides im Format Dolby Digital 2.0. Insgesamt ist der Ton sehr klar und man kann deutlich das Gesprochene von Hintergrundgeräuschen und der Musik unterscheiden. Das sorgt für ein sehr angenehmes Hörerlebnis, welches nicht durch zu laute oder leise Segmente gestört wird. Der Soundtrack ist ikonisch und bietet eine gute Mischung aus lustigen, epischen, aber auch dramatischen Liedern. In der zweiten Hälfte erhält der Anime zusätzlich mit “JoJo Sono Chi no Kioku ~end of THE WORLD~” ein neues Opening, und mit „Last Train Home“ einen neuen Ending-Song, die Beide sehr gut zur Story passen.

Erst einmal möchten wir sagen: Wie auch in Vol.1 ist die Synchro für Vol. 2, 3 und 4 fantastisch. Insbesondere die Arbeit von Marios Gavrils als Dio möchten wir einmal mehr in den Vordergrund stellen. Selten hat ein Synchronsprecher so perfekt auf eine Rolle gepasst wie Gavrils auf die des Dio. Bei seinem diabolischen Lachen bekommt man Gänsehaut, und mit jedem Wort, das es spricht, spürt man die Gefahr, die von ihm ausgeht. Tatsächlich ist es uns jedoch viel wichtiger die Arbeit von Tobias J. Becker, Lars Waltl, Timo R. Schouren als Dialogbuchautoren, sowie Patrick Keller als Dialogregisseur Aufmerksamkeit zu schenken. Denn insbesondere in denen von uns in dieser Review beleuchteten Volumes fällt die Lokalisation besonders auf. Da wird Joseph Joestars ikonisches „OH SHIT!“ schnell zu „ACH DU KACKE!“, oder Charaktere beginnen, Witze über „1, 2 oder 3“ und „Wetten, Dass..?“ zu reißen. Auch Referenzen zu „Alfred J. Kwak“ oder „Toy Story“ sind uns aufgefallen. Witze, die allesamt nicht im japanischen Original vertreten waren, sich aber in diese Lokalisierung perfekt eingliedern, sodass die deutsche Synchronisation neben der Japanischen als eigenes Produkt definitiv besteht. Wir haben jedenfalls mehrfach herzhaft lachen müssen.

Physische Umsetzung

Wie ihr es von uns schon kennt, hat die physische Umsetzung des Produkts keinen Einfluss auf die Gesamtwertung des Reviews. Dieser Abschnitt dient mehr dazu, euch ein Bild von dem zu vermitteln, was euch als Käufer erwartet. Dabei beziehen sich alle Beschreibungen auf die Blu-Ray-Fassung von Vol. 2, 3 und 4 von „JoJo’s Bizarre Adventure: Stardust Crusaders“.

Die Volumes kommen in Amaray-Hüllen mit eigenem Pappschuber daher. Das FSK-Logo auf den Schubern ist nur auf der Plastikfolie aufgeklebt. Leider ist das FSK-Logo auf den Amaray-Inlays aufgedruckt. Zum Glück handelt es sich um Wendecover, welches auf der alternativen Seite das Motiv ohne FSK-Logo darstellt. Auf dem Pappschuber zu Vol. 2 ist Kakyoin abgebildet. Auf Vol. 3 kann man Jotaro erkennen, während Polnareff den Pappschuber von Vol. 4 ziert. Die Amaray-Inlays sind auf der Vorderseite identisch. Auf der Rückseite von Vol. 2 ist Joseph abgebildet, während auf Vol. 3 Iggy und Vol. 4 auf Vanilla Ice zu sehen sind. Alle 3 Volumes kommen mit einem Stickerbogen daher. Vol. 2 enthält zusätzlich eine Art Card, Vol. 3 ein Poster und Vol. 4 einen Standee.

Allgemeine Daten

Veröffentlichung: 21. April, 19. Mai, 16.Juni 2022

Publisher: KAZÉ

Genre: Action, Supernatural

Laufzeit: 300 Minuten pro Volume

FSK: 16

Bild: 1080p, 16:9 Format

Ton/Sprache: Japanisch, Deutsch, Dolby Digital 2.0 (Stereo)

Untertitel: Deutsch

Im Handel entdecken:
  • Jojo’s Bizarre Adventure Part 3: Stardust Crusaders – 2. Staffel – Vol. 1 [Amazon.de] (BD/DVD)
  • Jojo’s Bizarre Adventure Part 3: Stardust Crusaders – 2. Staffel – Vol. 2 [Amazon.de] (BD/DVD)
  • Jojo’s Bizarre Adventure Part 3: Stardust Crusaders – 2. Staffel – Vol. 3 [Amazon.de] (BD/DVD)
  • Jojo’s Bizarre Adventure Part 3: Stardust Crusaders – 2. Staffel – Vol. 4 [Amazon.de] (BD/DVD)
  • Jojo’s Bizarre Adventure Part 3: Stardust Crusaders – 2. Staffel – Vol. 1 [KAZÉ] (BD/DVD)
  • Jojo’s Bizarre Adventure Part 3: Stardust Crusaders – 2. Staffel – Vol. 2 [KAZÉ] (BD/DVD)
  • Jojo’s Bizarre Adventure Part 3: Stardust Crusaders – 2. Staffel – Vol. 3 [KAZÉ] (BD/DVD)
  • Jojo’s Bizarre Adventure Part 3: Stardust Crusaders – 2. Staffel – Vol. 4 [KAZÉ] (BD/DVD)
Handlung:

Vol.2:Auf ihrem Weg zu Dios Versteck in Ägypten kriegen Jotaro und sein Großvater Joseph es mit dessen Schergen zu tun, die alles daransetzen, die Reisenden aufzuhalten, bevor sie auch nur in die Nähe von Kairo kommen. Weder in Flugzeugen noch auf Schiffen waren sie bislang vor den feindlichen Stand Mastern sicher und haben deshalb beschlossen, den deutlich mühsameren und langsameren Landweg zu nehmen, um nicht noch weitere Zivilisten zu gefährden. Ihre Feinde finden trotzdem stets neue raffinierte Weg, Jotaro und seine Freunde aus dem Hinterhalt anzugreifen – selbst ihre Träume und ihre geheimsten Wünsche sind nicht sicher! Und doch scheinen sie unaufhaltsam auf ihrem Weg und besiegen einen gefährlichen Stand nach dem anderen. Denn sie wissen, dass ihnen die Zeit wegrennt: Wenn sie Dio nicht rechtzeitig besiegen, wird Holly sterben …

Vol.3:Endlich sind Jotaro und seine Gefährten in Ägypten angekommen, wo sie direkt eine Lieferung von der Speedwagon Foundation bekommen: Ein neuer Stand-Master wird sie von nun an auf ihrer Reise unterstützen! Allerdings ist dieser ein Hund namens Iggy und scheint mehr daran interessiert, Kaugummi zu essen und Polnareff anzupupsen, als wirklich eine Hilfe zu sein. Doch schon kurz darauf kann er seine Kräfte unter Beweis stellen, denn die Angriffe von Dios Untergebenen reißen nicht ab: Nun kriegen es Jotaro, Joseph und die anderen mit Stands zu tun, die auf antiken ägyptischen Gottheiten basieren, und je näher sie Dio kommen, desto stärker und trickreicher scheinen ihre Gegner zu werden. Doch ihnen bleiben nur noch wenige Tage, um ihren letzten Gegner ausfindig zu machen und seinen Fluch zu brechen …

Vol.4:In Kairo angekommen sind Joseph Joestar und seine Verbündeten auf der Suche nach der Villa, in der Dio sich versteckt hält. Rein zufällig kommt Iggy an einem Gebäude vorbei, von dem eine unheilvolle Aura auszugehen scheint und kriegt es prompt mit Dios Wächter zu tun. Jetzt, da sie Dios Standort ausfindig gemacht haben, wird es ernst, denn nun kriegen sie es mit dessen direkten Untergebenen zu tun – und letztlich auch mit Dio höchstpersönlich. Dieser hat sich zwar immer noch nicht komplett an den Körper gewöhnt, den er von Jonathan Joestar übernommen hat, doch sein Stand The World übersteigt dennoch die Grenzen des Vorstellbaren und bringt Jotaro und die anderen in ernsthafte Bedrängnis. Die letzte Hoffnung ist Jotaro selbst, dessen Star Platinum von einem ähnlichen Typ wie Dios The World zu sein scheint …


Alle Reviews auf AnimeNachrichten.de spiegeln die Meinung des jeweiligen Autors wider.

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

Überblick der Rezensionen
Handlung
9.0
Charakterentwicklung
9.5
Animation
9.0
Synchronisation
10
Unterhaltung
9.5
Avatar-Foto
Hi, ich bin Noé und seit 2018 bei Animenachrichten.de. Ich bin ein typischer Anime-Fan aus der Generation RTL 2 und mit Card Captor Sakura und Detektiv Conan großgeworden. 2019 hab ich ein halbes Jahr aus Kyoto berichtet. Bei AN schreibe ich vorrangig Anime- und Gaming-News, bin aber auch dafür bekannt ab und zu etwas kreativ zu werden. ^^
review-jojos-bizarre-adventure-stardust-crusaders-vol-234-blu-rayBeim Ansehen dieser Staffel „JoJo’s Bizarre Adventure“ ist uns ein Gedanke immer wieder in den Sinn gekommen: Na ein Glück ist JoJo schlussendlich doch nach Deutschland gekommen. Denn eins ist klar: „JoJo’s Bizarre Adventure: Stardust Crusaders“ ist ein absoluter Anime-Klassiker und in seiner Manga-Form Vorreiter für Shounen-Anime und Manga wie wir sie heute kennen. Die Story ist packend, die Charaktere charmant und liebenswürdig, und der Bösweicht so diabolisch wie ein Bösewicht nur sein kann. Dabei verläuft jede Episode nach dem „Monster oft he Week“ Prinzip, heißt jede Folge, oder jede zweite Folge, dreht sich um einen neuen Standmaster und deren Stands, die sehr unterschiedlich sind und somit für viel Abwechslung sorgen. Die deutsche Synchronisation ist es jedoch, die für uns bei diesem Release den Unterschied macht. Was TNT Media hier diesem Anime-Klassiker für einen fantastischen Dienst erweist, ist unglaublich. Durch die Bank weg sind die Synchronsprecher gut gewählt und bringen Top-Leistungen und die Lokalisierung gelungen. Mit Marios Gavrils als Dio wurde außerdem, unserer Meinung nach, eine der Besten Casting-Entscheidungen der deutschen Anime-Synchronisations-Geschichte getroffen. Insgesamt würden wir die Synchro von „JoJo’s Bizarre Adventure: Stardust Crusaders“ als eine der Besten, die wir je gesehen haben einstufen. So kommen wir zu dem Fazit, dass wir „JoJo’s Bizarre Adventure: Stardust Crusaders“ als absolutes Must-Watch einstufen müssen. Hier ist für fast jeden Anime Fan etwas geboten, und selbst scharfe Kritiker deutscher Synchronfassungen dürften mit dieser Lokalisierung ihren Spaß haben.
guest
1 Kommentar
Älteste
Neueste Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments