© TRAGsoft 2021. All Rights Reserved
- Anzeige -

Seit dem 31. März 2022 ist das Abenteuer-Rollenspiel “Coromon” für die Nintendo Switch erschienen. Wir hatten die Möglichkeit das Spiel für euch zu testen. Wie uns das Spiel gefallen hat, erfahrt ihr hier in unserer Rezension.

Handlung:

In Coromon folgen wir unseren selbst erstellten Charakter, der nun beim Lux Solis-Institut arbeitet. Das Institut konzentriert sich dabei auf die Entdeckung und Forschung von Coromons. Dabei sind wir sogenannte Kampfforscher, welche die Coromon fangen, trainieren und gegeneinader kämpfen lassen.

Gameplay:

Coromon kann man fast mit Pokémon vergleichen. Man fängt die sogenannten Coromon mit einem Spinner, die ihr im Laden kaufen könnt. Auch das Kampfsystem ähnelt sich. Dabei kann man zwischen Items, Kampf und die Flucht wählen. Allerdings verbrauchen Angriffe AP. Je stärker der Angriff, desto mehr AP-Kosten gibt es. Seine AP kann man entweder wieder aufladen, wenn man eine Runde aussetzt und sich so ausruht oder man gibt den Coromon ein Item. Es gibt 7 verschiedene Monster-Typen. Feuer, Wasser, Gift, Elektro, Gift, Sand, Geist und Normal. Jeder Typ hat gegen einen anderen Typ einen Vorteil oder ein Nachteil. Falls ein Coromon besiegt wird, kann man dies in “Heilzentren” wieder wiederbeleben.

Nach jeden Kampf erhält man Erfahrungspunkte, die dein Coromon im Level steigen lassen. Nach gewissen Stufen kann man dann auch einzelne Details stärker machen, wie bessere Verteidigungspunkte oder die maximale Anzahl an AP-Punkten.

Neben der Möglichkeit das Spiel mit dem Controller zu spielen, kann man auch komplett mit Touch mit dem Spiel interagieren.

Grafik:

Das Design ist am Pixelart orientiert. Dennoch sind die Orte und Monster detailreich designt. Sie verpassen dem Spiel eine schöne Note und es macht Spaß, die Welt zu erkunden und die verschiedensten Coromon zu finden und zu fangen. Dabei wählte man hellere Farben, die aber nicht im Auge zu grell erscheinen.

© TRAGsoft 2021. All Rights Reserved
Musik und Ton:

Musik war angenehm zu hören. Es gibt allerdings keine Synchronisation im Spiel, sondern es wird ständig mit Untertiteln begleitet. Punkteabzug gibt es bei den Untertiteln. Diese sind im Pixel-Stil geschrieben und auf Dauer war es sehr anstrengend diese zu lesen.

Einige weitere Schwachstellen:

Außerdem ist das Spiel am Anfang für Anfänger etwas schwer, denn die Anzahl der Trainer, die dich herausfordern sind verhältnismäßig groß und haben schon größere Level für ihre Coromon. Zudem gibt es hin und wieder Fehler bei der Grammatik und Rechtschreibung.

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

Überblick der Rezensionen
Handlung
6
Grafik
8
Musik
7
Spielspaß
8
Avatar-Foto
Hallo zusammen! Ich bin der Minh und gehöre seit August 2021 zum Team von AnimeNachrichten. Ich fokussiere mich hauptsächlich auf Anime-News im japanischen und deutschen Raum.
spiele-review-coromon-nintendo-switchCoromon bietet trotz keiner originellen Story ein spaßiges Spiel. Mit wunderschöner Grafik, detailreicher Atmosphäre und tollen Abenteuer kann das Spiel definitv punkten. Anstrengend sind die entsprechenden Untertitel aufgrund falscher Grammatik und Rechtschreibung sowie der auf Dauer lesenden Pixelschriftart. Das Spiel kann euch dennoch viele Stunden Spaß bieten und euch eine Welt voller Coromon zeigen und kann eine Alternative zu Pokémon bieten. Wer also nach einer günstigen Pokémon-Alternative sucht, welche dennoch Unterhaltung bietet, wird bei Coromon fündig.
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments