©いそふらぼん肘樹・一迅社/「神クズ☆アイドル」製作委員会
- Anzeige -
Wie der amerikanische Publisher Sentai Filmworks bekannt gab, konnte man sich die Rechte der Anime-Adaption des Mangas “Phantom of the Idol” (jap. Kami Kuzu Idol) von Hijiki Isoflavone sichern und wird diese beim eigenen Streaming-Dienst HIDIVE im Simulcast zeigen.

Auch wenn die von dieser Ankündigung betroffenen Territorien noch nicht genau eingegrenzt wurden, so ist davon auszugehen, dass dies auch für den deutschsprachigen Raum gilt. Sollte das nicht der Fall sein, informieren wir euch noch einmal gesondert. Gleichzeitig sollten Fans damit rechnen, dass bei HIDIVE zumindest vorerst wohl nur englische Untertitel zur Verfügung stehen werden.

©いそふらぼん肘樹・一迅社/「神クズ☆アイドル」製作委員会

Ihre japanische TV-Premiere feiert die Serie bereits am 01. Juli 2022. Der Opening-Song “Let’s ZING!” wird von der Idol-Gruppe ZINGS performt, die aus den beiden Synchronsprechern Fumiya Imai (spricht Yuuya) und Shun Horie (spricht Kazuki) besteht. Auch das Ending-Theme “Kimikira” stammt von ZINGS.

Daisei Fukuoka (u.a. Radiant, Danganronpa 3: The End of Hope’s Peak High School: Future Arc) führt bei Studio Gokumi die Regie der Serie. Yasuko Aoki (Szenario bei Radiant) kümmert sich um die Drehbücher, während Saori Hosoda (Key Animation bei My Hero Academia, Re:ZERO -Starting Life in Another World- Staffel 2) ist für die Charakterdesigns verantwortlich und myu komponiert die Musik.

Manga-ka Hijiki Isoflavone startete die Reihe, die dem Anime zugrunde liegt bereits im Dezember 2017 im “Comic Zero Sum”-Magazin. Bisher sind in Japan fünf Sammelbände verfügbar. Zu uns nach Deutschland schaffte es die Reihe bisher nicht. Eine englische Übersetzung erscheint jedoch seit dem 22. Mai 2022 bei Kodansha Comics.

Trailer:
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Handlung:

Yuuya, der eines von zwei Mitglieders des Boy-Pop-Duos ZINGS ist, könnte der vielleicht faulste Performer der ganzen japanischen Musikindustrie sein. Sein Duo-Partner gibt jede Nacht 110%, doch Yuuya ist halbherzig dabei, tanzt nachlässig und legt gegenüber den Fans eine so feindselige Haltung an den Tag, dass er von diesen gehasst wird und sein Agent nach irgendeiner Ausrede sucht, um ihn loszuwerden. Die Karriere eines Pop-Idols ist einfach nicht der einfache und verherrlichte Weg, den Yuuya erwartet hat…

Nach einer besonders teilnahmslosen Konzert-Performance trifft Yuuya hinter der Bühne ein Mädchen. Sie ist von oben bis unten in ein farbenfrohes Outfit gehüllt und strotzt vor Elan und Power, denn alles was sie vom Leben möchte ist zu performen. Es gibt dabei nur ein Problem: Sie ist bereits seit einem Jahr tot. Sie ist nämlich der Geist von Asahi Mogami, der beliebten Sängerin, deren Zeit auf der Bühne auf tragische Weise viel zu früh endete, es sei denn… Wenn es schon Geister gibt, ist es dann soweit hergeholt, dass man von ihnen besessen werden kann?

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

QuelleSentai Filmworks
Avatar photo
Ich bin Steffen, seit 2016 Teil des AnimeNachrichten-Teams und nur wenig kürzer auch als Chefredakteur tätig. Aus diesem Grund habe ich meine Finger eigentlich in allen Themengebieten im Spiel, kümmere mich jedoch inbesondere um Anime, Manga, Light Novels, Interviews sowie um die Kommunikation mit unseren Partnern aus der Branche.
guest
1 Kommentar
Älteste
Neueste Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments