- Anzeige -
Die kommende Anime Winter Season 2022 steht bereits vor der Tür und verspricht wieder jede Menge sehr gute Unterhaltung. Derzeit habt ihr bei uns ja auch noch bis einschließlich morgen die Möglichkeit, selbst für eure Lieblingstitel der kommenden Season abzustimmen.
Natürlich haben aber auch unsere Redakteurinnen und Redakteure bereits ihre Watchlisten gefüllt und möchten euch nachfolgend einige ihrer persönlichen Highlights vorstellen, um euch einen Überblick von dem zu vermitteln, was die Winter Season für euch bereit hält.

Wir gliedern das Ganze dabei nach RedakteurIn. Beachtet bitte, dass es sich bei den hier dargestellten Meinungen um die Ansichten unserer jeweiligen RedakteurInnen handelt, nicht um die Ansichten von AnimeNachrichten.de.

Steffen

Persönlich bin ich großer Fan der Genres Slice-of-Life, Romance und Comedy, lasse mich aber auch gerne schonmal von einem guten Sport- oder Fantasy-Anime begeistern. Insgesamt bin ich geschmacklich also recht breit aufgestellt, so dass ich eigentlich in jeder Anime-Season das ein oder andere Highlight für mich entdecke. Bezüglich der kommenden Winter Season ist das aber schon der Fall, bevor sie überhaupt begonnen hat. Nicht nur, dass diverse interessante Fortsetzungen in den Startlöchern stehen, auch einige Adaptionen von Geschichten, die ich bereits in Manga- oder Novel-Form verfolge, stehen ab Januar bereit. Doch kommen wir zu meinen Highlights:

More than a Doll (jap. Sono Bisque Doll wa Koi wo Suru)

©福田晋一/SQUARE ENIX·「着せ恋」製作委員会

Ganz weit oben auf meiner persönlichen Highlight-Skala rangiert dabei die Anime-Adaption von Shinichi Fukudas Mangareihe “More than a Doll”. Der Slice-of-Life Romance Anime mit Cosplay-Thematik hat für mich potenziell sogar das Zeug es vielleicht unter meine All-Time-Favorites zu schaffen. Die Manga-Vorlage verschlinge ich bereits mit großer Begeisterung und hätte dabei nicht unbedingt gedacht, dass mich die Cosplay-Thematik anspricht. Cosplay ist im Prinzip kein Thema, mit dem ich mich besonders gut auskenne. Natürlich bewundere ich beispielsweise auf Conventions schon einmal das ein oder andere Cosplay, wenn sich jemand ganz besondere Mühe damit gegeben hat und finde das dann auch durchaus schonmal beeindruckend. Nichts desto trotz ist das Ganze kein Thema, mit dem ich mich unter normalen Umständen näher auseinandersetze. Shinichi Fukudas Manga hat mir aber das ein oder andere Detail etwas näher gebracht. Mich fasziniert am Ende des Tages aber noch viel eher die Dynamik der Charaktere. Wakana ist kein typischer Oberschüler. Er ist ein ruhiger und eher zurückhaltender Typ, der ein besonderes Hobby hat, denn er beschäftigt sich in seiner Freizeit mit der Herstellung japanischer Puppen, um einmal die Werkstatt seines Großvaters übernehmen zu können, bei dem er auch wohnt. Mehr durch einen Zufall baut er dann eine Verbindung zur quirligen Marin auf. Marin ist eine echte Frohnatur, die andere Menschen ohne Vorurteile betrachtet und zu dem steht, was ihr gefällt. Es sind wohl diese Eigenschaften, die den Charakter so sympathisch wirken lassen. Marin begeistert sich für Cosplay, steht aber in Sachen Kostümen vor einigen Problemen, denn Nähen kann sie beispielsweise eher schlecht als recht. Doch da kommt Wakana ins Spiel – handwerklich geschickt und durch die Kleider der japanischen Puppen mit Näharbeiten vertraut, beginnt eine besondere Beziehung zwischen den beiden, bei der sie immer tiefer in das Cosplay-Thema eintauchen, doch bei der sich nach und nach auch tiefergehende Gefühle einzustellen scheinen.

Beim Anime wird es nun vermutlich besonders darauf ankommen, wie gut es dem Studio gelingt, die Charaktere einzufangen und das Pacing der Geschichte in animierter Form umzusetzen. Die ersten Trailer sehen jedenfalls sehr vielversprechend aus, so dass ich dahingehend auf jeden Fall Hoffnung habe.

Arifureta – Staffel 2

©Ryo Shirakome, OVERLAP/ARIFURETA Project

Es hat gefühlt wirklich lange gedauert, doch endlich kehrt “Arifureta” mit der zweiten Serienstaffel in animierter Form zurück. Zugegeben, die erste Staffel des Anime hatte gerade im CG-Bereich diverse animationstechnische Schwächen und bezüglich der Handlung kann die Geschichte sicherlich auch nur jene Fantasy-Fans begeistern, die mit OP-Protagonisten zurechtkommen (auch wenn sich Hajime diesen Status erst hart erarbeiten musste). Mir macht beides nicht besonders viel aus, da mich die Geschichte trotzdem sehr gut unterhalten hat. Aus diesem Grund freue ich mich auch bereits zu erfahren, wie es mit Hajime und seiner Mädels-Truppe nun weitergeht. Zudem bietet die neue Staffel den Verantwortlichen die Chance, einige Schwächen der ersten Season auszumerzen. Ob das aber am Ende gelingt, bleibt abzuwarten.

How a Realist Hero Rebuilt the Kingdom – Part 2

© D,O/GPC

Auch mit dem Realist Hero Soma geht es in der Winter Season 2022 weiter. Dabei hat mich Part 1 der Serie weder durch besondere Action noch durch herausragende Animationen mitgerissen. Im Gegenteil – beide Aspekte wirken im direkten Vergleich mit anderen Genre-Vertretern fast schon schwach. Dafür geht die Geschichte ganz eigene Wege und lässt den Protagonisten die Probleme nicht durch unglaubliche, neu erworbene Fantasy-Fähigkeiten lösen und sich in wilde und actionreiche Kämpfe stürzen. Stattdessen nutzt Soma seinen Verstand und geht die Probleme der Nation Elfrieden mit wirtschaftlichem Kalkül sowie strategischer Denkweise an – und das ist etwas, das für einen Anime extrem untypisch ist.

Ich bin mir bewusst, dass der ein oder andere Fantasy-Fan die Serie vermutlich langatmig und zum Sterben langweilig finden dürfte. Und dennoch glaube ich, dass der Anime sein ganz eigenes Publikum hat, das sich durch die Besonderheiten der Geschichte unterhalten lässt. Da ich durch mein Studium und meinen Beruf jedenfalls bereits wirtschaftlich interessiert bin, hat der Anime bei mir auf jeden Fall einen Nerv getroffen. Hinzu kommt das eher zurückhaltende Pacing, das aber dazu beiträgt, dass sich die Geschichte vernünftig entwickeln kann. So wurde im gesamten ersten Part der Serie nur etwas mehr als die erste Novel der Reihe animiert. Ob der zweite Part aber das gleiche Pacing an den Tag legen wird, oder ob man an dieser Stellschraube ein wenig drehen wird, das bleibt abzuwarten. Ich bin jedenfalls bereits gespannt.

Von diesen drei Highlight-Serien einmal abgesehen, gibt es noch diverse Titel, die für mich eher in die Kategorien “nice to watch” oder “werde ich mal testen” fallen, darunter Anime wie “Nicht schon wieder, Takagi-san – Staffel 3”, “Der stärkste Held mit dem Mal der Schwäche”, “In the Land of Leadale”, “The Genius Prince’s Guide to Raising a Nation Out of Debt”, She Professed Herself Pupil of the Wise Man” oder auch “Ryman’s Club”.


Shiny

Ich muss ehrlich sagen, dass die kommende Winter Season 2022 endlich zum Glück einmal keine zehn oder mehr Anime bringt, die ich gerne schauen wollen würde. Es sind diesmal beispielsweise viele Fortsetzungen dabei, von denen ich die ersten Staffeln noch nicht gesehen habe. Genug Zeit also, um stattdessen ein paar Serien vom Pile of Shame abzuarbeiten. Nichtsdestotrotz habe auch ich ein Highlight, um das ich nicht herumkommen werde:

Attack on Titan: Final Season – Part 2

Attack on Titan
©Hajime Isayama, KODANSHA/“ATTACK ON TITAN” The Final Season Production Committee

Mein Hauptaugenmerk wird in dieser Season auf dem Finale von “Attack on Titan” liegen. Über die Serie brauche ich euch sicher absolut gar nichts mehr zu berichten. Jeder kennt die Geschichte oder hat zumindest schon einmal etwas davon gehört. Wir haben hierzulande Glück, dass mit Crunchyroll und WAKANIM gleich zwei Streaming-Anbieter die Serie im Simulcast zeigen werden. Da ich den Manga schon bis zum Schluss gelesen habe, weiß ich schon, was mich erwartet. Dennoch bin ich sehr auf die Umsetzung gespannt. Gerade das vieldiskutierte und kritisierte Ende dürfte hier erneut Thema werden. Des Weiteren darf man sich gewiss auf ein visuelles Fest für die Augen freuen, wenn die finale Schlacht beginnt. Ich war sofort von der ersten Folge der ersten Staffel an Feuer und Flamme für das Franchise. Die Thematik, die Brutalität und mit der Zeit auch die Intrigen und das Politische haben mich aufhorchen lassen und “Attack on Titan” ist meiner MEinung nach nicht umsonst Teil des Olymps der Anime-Serien.

Die Serie ist aber eigentlich so ziemlich das einzige “Must-See” für mich in der kommenden Season. Dennoch habe ich weitere Anime-Serien im Blick, wie das von unserem Redakteur Steffen so hoch angepriesene “More than a Doll”. Davon habe ich bisher nur Gutes gehört, aber kenne es nicht weiter. Des Weiteren werde ich als Sport-Fan mal in “Futsal Boys!!!!!”, “Tribe Nine” und “Ryman’s Club” reinschauen.


Minh

Für mich bietet die Winter-Season nicht so viele Titel, die mich wirklich ansprechen. Lediglich drei Serien haben mein Interesse geweckt. Ich bin nämlich mehr ein Fan von Slife-of-Life, Romance und Action. Leider ist dies in dieser Season nicht wirklich groß abgedeckt. Gut für mich, denn dann muss ich im Winter nicht so viele aktuelle Projekte schauen und kann mich auf andere Anime-Werke konzentrieren. Das sind meine Highlights:

More than a Doll (jap. Sono Bisque Doll wa Koi wo Suru)

©福田晋一/SQUARE ENIX·「着せ恋」製作委員会

Auf “More than a Doll” bin ich durch unseren Chefredakteur Steffen aufmerksam geworden. Die Trailer des Anime haben sehr mein Interesse geweckt und auch die Handlung klingt sehr gut. Ich bin definitv gespannt, wie die Umsetzung des Anime gelingt. Ich hoffe sehr, dass die serie dann auch wirklich unterhalten wird und meine Erwartungen erfüllen kann.

Der stärkste Held mit dem Mal der Schwäche (jap.: Shikkakumon no Saikyou Kenja)

©進行諸島・SBクリエイティブ/「失格紋の最強賢者」製作委員会

Mit “Der stärkste Held mit dem Mal der Schwäche” kommen wir zu einen weiteren Titel, den ich mir im Winter anschauen werde. Vielleicht denken sich einige: “Och nö, bestimmt wieder ein 0815 Harem-Anime”. Damit hat man sicherlich nicht ganz Unrecht, wenn man sich das Visual anschaut. Allerdings hat der Anime das Potenzial, sich sehr unterhaltsam entwickeln. Ein Charakter, der stärker als alle anderen ist, kann zwar schnell eintönig werden, aber bietet genauso Unterhaltung und Spannung. Ich freue mich definitiv auf das, was der Anime mit sich bringt.

Orient

Orient
©大高忍・講談社/「オリエント」製作委員会

Mit “Orient” kommt ein weiterer Action-Anime auf meine Watchlist. Mit der Hoffnung auf atemberaubende Kämpfe, sind meine “Orient”-Erwartungen relativ hoch. Die Kämpfe in den Trailern sehen nämlich definitiv schon einmal sehr episch aus und auch die Charakterdesigns sind toll umgesetzt worden. Hoffentlich wird der Anime meinen Erwartungen gerecht werden und bietet einen guten Unterhaltungswert.

Das war es sonst zunächst einmal mit meinen Highlights dieser Season. Möglicherweise werde ich auch mal in “In the Land of Leadale” und “The Genius Prince’s Guide to Raising a Nation Out of Debt” reinschauen um zu prüfen, ob eine dieser Serien vielleicht etwas für mich ist.


Micha

Ich schaue teilweise ziemlich kreuz und quer zwischen den ganzen Genres, die die Anime-Welt zu bieten hat, obwohl es mir die letzten paar Seasons gerade Isekai-Titel sehr angetan haben. Ab und an kann mich aber auch ein friedlicher Slice-of-Life-Anime begeistern oder ich freue mich auch wieder über rasante Action. Für mich gilt nur: Solange es irgendwie mein Interesse weckt, wird es geschaut – manchmal allerdings sehr langsam und mit wachsendem Pile of Shame… aber es wird geschaut! Die Winter Season 2022 gibt mir tatsächlich zumindest ein wenig Luft zum Atmen, da mich nun nicht etwa 80% der Anime interessieren, sondern dieses Mal doch einige weniger. Vielleicht lasse ich mich aber noch von anderen Leuten zu gewissen Titeln hinreißen, wer weiß… (Ich blicke nun nicht auffällig zu unserem Chefredakteur herüber…) Aber nun kommen wir zu den Serien, die auf jeden Fall auf meiner Watchlist sind:

Requiem of the Rose King (jap.: Bara-Ou no Souretsu)

©菅野文(秋田書店)/薔薇王の葬列製作委員会

Ich finde es sehr spannend, wenn Animes historische Ereignisse aufgreifen und um diese ihre Geschichten herum entwickeln. So bleibt ein Teil des Geschehenen vorhanden, aber zugleich wird ein fantastisches Konstrukt daraus gewoben. Diese Tatsache und dass das Artwork von “Requiem of the Rose King” so unglaublich gut aussieht, lässt mich diesen Anime unbedingt anschauen wollen. Der Trailer wirkt so düster und ich will jetzt schon den Protagonisten Richard beschützen. Da ich den Manga zur Geschichte aber nicht gelesen habe, weiß ich nicht, wie der Anime verlaufen wird. Ich bin auf jeden Fall gespannt!

Attack on Titan: Final Season – Part 2

Attack on Titan
©Hajime Isayama, KODANSHA/“ATTACK ON TITAN” The Final Season Production Committee

Als ich damals “Attack on Titan” angefangen hatte, hätte ich niemals gedacht, dass sich die Story so krass und mit solchen Wendungen entwickeln würde. Ich habe den ersten Part der Final Season gesuchtet und werde es mit dem zweiten Part garantiert auch tun. Um ein paar Manga-Spoiler kam ich leider nicht herum, aber Genaueres ist mir zum Glück noch nicht bekannt. Ich bin gespannt auf dieses Finale und ich bin mir sicher, dass es unglaublich sein wird!

Life With an Ordinary Guy Who Reincarnated Into a Total Fantasy Knockout (jap.: Fantasy Bishojo Juniku Ojisan to)

©IKEZAWA SHIN/TSURUSAKI YU/Cygames/Fabiniku Production Committee

Da ist er, mein Isekai der Season! Lustigerweise bin ich erst durch die Lizenz bei Manga JAM Session auf den Titel gekommen und als ich mir den Trailer des Animes angesehen habe, fand ich den einfach schon mal urkomisch! Ich wette, sobald man die Gags richtig in Szene sieht, wird es sogar noch besser! Außerdem bin ich ein kleiner Fan von Genderbender und all den Dingen, die es mit sich bringt. Ich freue mich schon auf die Lacher und ich glaube, dass das ein guter Kontrast zu den beiden anderen Animes sein wird, die ich für mich in dieser Season auf die Watchlist gesetzt habe.


Noé

Die kommende Winter Season hat für mich leider nur wenige Anime im Repertoire. Dafür sind in dieser Season einige von mir heiß erwartete Titel dabei. Normalerweise habe ich kein spezifisches Genre, welches ich verfolge. Allerdings scheint meine Winter Season zu eher actionlastigen Anime zu tendieren. Vielleicht schaffe ich es ja euch mit einem meiner Anime ein wenig zu überraschen.

The Case Study of Vanitas – Part 2

©Jun Mochizuki/SQUARE ENIX, “The Case Study of Vanitas” Project

Ein Anime, über den leider gefühlt nur wenige reden, der mich aber in der Summer Season 2021 wirklich positiv überrascht hat, ist “The Case Study of Vanitas”. Dabei muss ich ehrlich sein: Ich habe “The Case Study of Vanitas” nur angefangen, da ich gehört habe, dass ich meinen Namen mit dem Hauptcharakter teile, was mit einem Namen wie “Noé” wirklich selten der Fall ist. Mit seiner interessanten Welt, vielschichtigen Charakteren und Musik von der einzigartigen Yuki Kajiura, meiner persönlichen Lieblingskomponistin, hat es “The Case Study of Vanitas” geschafft, sich für seine zweite Hälfte einen festen Platz in meiner wöchentlichen Anime-Watch-List zu sichern. Hab ich schon erwähnt, dass ich genauso wie der Hauptcharakter Noé heiße? Hihihi….

Attack on Titan: Final Season – Part 2

Attack on Titan
©Hajime Isayama, KODANSHA/“ATTACK ON TITAN” The Final Season Production Committee

Ich mein, was gibt es noch groß zu “Attack on Titan” zu sagen, was meine Vorredner noch nicht gesagt haben. Mit “Attack on Titan: Final Season – Part 2” endet eine Ära in Sachen Anime. “Attack on Titan” ist immerhin eine der Serien, die maßgeblich dazu beigetragen haben, dass Anime im Westen heute nicht mehr genauso ein Nischen-Produkt sind, wie sie es Mitte der 2000er noch waren. Mit seiner interessanten Geschichte, Charakteren die man extrem schnell lieb gewonnen hat und dem Fakt, das kaum ein Charakter in dieser Serie sicher vor dem Tod ist, hat es “Attack on Titan” vor nunmehr neun Jahren geschafft, die Herzen der Anime-Community im Sturm für sich zu gewinnen. Dabei hat man es, anders als bei anderen Anime, geschafft, die Serie über ihren Verlauf hinweg immer spannend zu halten. Gepaart mit einzigartiger Action und einem Soundtrack von einem der bekanntesten Anime-Komponisten, Hiroyuki Sawano, wird uns allen, wie auch immer die Serie enden wird, “Attack on Titan” sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben.


Copyrights des Titelbilds:

  • ©進行諸島・SBクリエイティブ/「失格紋の最強賢者」製作委員会
  • ©Shinichi Fukuda/SQUARE ENIX,Kisekoi Committee
  • ©Hajime Isayama, KODANSHA/“ATTACK ON TITAN” The Final Season Production Committee
Steffen
Author: Steffen

Ich bin Steffen, seit 2016 Teil des AnimeNachrichten-Teams und nur wenig kürzer auch als Chefredakteur tätig. Aus diesem Grund habe ich meine Finger eigentlich in allen Themengebieten im Spiel, kümmere mich jedoch inbesondere um Anime, Manga, Light Novels, Interviews sowie um die Kommunikation mit unseren Partnern aus der Branche.

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

Avatar photo
Ich bin Steffen, seit 2016 Teil des AnimeNachrichten-Teams und nur wenig kürzer auch als Chefredakteur tätig. Aus diesem Grund habe ich meine Finger eigentlich in allen Themengebieten im Spiel, kümmere mich jedoch inbesondere um Anime, Manga, Light Novels, Interviews sowie um die Kommunikation mit unseren Partnern aus der Branche.
guest
1 Kommentar
Älteste
Neueste Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments