© Tomoko Izumi / Kadokawa Shoten Co., Ltd. / Dwango Co., Ltd.
- Anzeige -
Auch der Verlag Manga Cult hat sich nun mehrere neue Lizenzen für das Frühjahr und den Sommer 2022 gesichert, über die die neueste „AnimaniA“-Ausgabe berichtet.

Bei den vier neuen Titeln, von denen Manga Cult sich die Veröffentlichungsrechte geholt hat, handelt es sich um folgende:


Ich kann dich nicht erreichen (orig. Kimi ni wa Todokanai.)

Als erstes stellen wir euch den neuen Boys-Love-Titel vor, den Manga Cult veröffentlichen möchte. Es handelt sich hierbei um eine Slice-of-Life-Geschichte, welche von Manga-ka Mika gezeichnet wird. Seit Novemeber 2018 erscheint die Reihe im „Gene pixiv“-Magazin des japanischen Verlags Kadokawa und zählt mittlerweile vier Bände. Hierzulande soll „Ich kann dich nicht erreichen“ im August 2022 veröffentlicht werden.

Handlung:

Der Unterschied zwischen Yamato und Kakeru könnte nicht größer sein. Yamato bekommt gute Noten, während Kakerus schlechter sind als der Durchschnitt. Und während Yamato extrem attraktiv ist, sieht Kakeru gerade mal mittelmäßig aus. An sich kein Problem… außer du bist eben in deinen Kindheitsfreund verliebt! Wie zur Hölle kann Kakeru es schaffen, dass Yamato sich in ihn verliebt, wenn er weit außerhalb von Kakerus Liga spielt?!


Love & Kill (orig. Koroshi Ai)

Bei der nächsten Lizenz handelt es sich um das Mystery-Action-Drama „Love & Kill“. Fe veröffentlicht die Manga-Reihe seit Oktober 2015 im „Comic Gene“-Magazin von Media Factory. In Japan umfasst diese bislang elf Bände. Zudem inspiriert der Manga eine Anime-Serie, welche 2022 erscheinen soll. Ein Promo-Video zur Adaption findet ihr hier. Hierzulande soll der erste Band der Reihe im Mai 2022 veröffentlicht werden.

Handlung:

An einem bestimmten „Arbeitsplatz“ kommt es zur Konfrontation zwischen zwei Auftragskillern – der coolen Kopfgeldjägerin Chateau und dem mysteriösen und starken Ryang-Ha.

Die beiden werden nach diesem Aufeinandertreffen zu Feinden – das sollten sie zumindest, doch aus unerfindlichen Gründen findet Ryang-Ha Gefallen an Chateau und beginnt ihr zu folgen. Stück für Stück entwickelt Chateau eine kooperative Partnerschaft mit Ryang-Ha, was dazu führt, dass sie in den Kampf mit den Organisationen hineingezogen wird, die es auf ihn abgesehen haben. Doch es stellt sich heraus, dass dieser Kampf auch mit ihrer eigenen Vergangenheit zu tun hat.

Wieso kam Ryang-Ha auf Chateau zu? Welche Geheimnisse verstecken sich in Chateaus Vergangenheit? Zwei Auftragskiller werden Teil eines verdrehten „Killer x Killer“-Thrillers und die seltsamen Zahnräder des Schicksals beginnen sich zu drehen…


Mein Schulgeist Hanako – Houkago (orig. Houkago Shounen Hanako-kun)

Neben der Hauptreihe, dem Artbook und dem Special Band „Mein Schulgeist Hanako 0“ lizenziert Manga Cult nun auch das Spin-Off des Franchises „Mein Schulgeist Hanako – Houkago“. Das bisher einbändige Spin-Off von Manga-ka AidaIro läuft seit Februar 2018 in der „PFantapy“ auf pixiv des japanischen Verlags Square Enix. Die Hauptreihe inspirierte zudem eine zwölfteilige Anime-Serie, welche auf WAKANIM zu finden ist. Hierzulande soll der erste Band des Spin-Offs im April 2022 erscheinen.

Bei Amazon.de bestellen:
Handlung:

Hanako-san, der wunscherfüllende, im Badezimmer wohnende Highschool-Geist. Das Spin-Off dreht sich um kleine Geschichten des täglichen Lebens der Charaktere außerhalb der Hauptstory.


Mieruko – Die Geister, die mich riefen (orig. Mieruko-chan)

Bei der letzten Lizenz handelt es sich um „Mieruko – Die Geister, die mich riefen“ von Manga-ka Tomoki Izumi. Die Seinen-Horror-Komödie läuft seit November 2018 auf der Website „ComicWalker“ des japanischen Verlags Kadokawa. Bislang zählt der Manga fünf Bände. Die Reihe inspiriert zudem eine Anime-Serie, welche ab morgen, dem 3. Oktober 2021, auf WAKANIM läuft. Über weitere Informationen berichteten wir zuvor. Hierzulande erscheint der erste Band von „Mieruko – Die Geister, die mich riefen“ im April 2022.

Handlung:

Wie würdest du reagieren, wenn du auf einmal ins Angesicht von Dingen blicken müsstest, die man eigentlich nicht sehen sollte? Dinge, die man eigentlich gar nicht sehen kann? Und wie würdest du reagieren, wenn besagte Dinge sich auf einmal dir zuwenden würden und anfingen, zu sprechen? Würdest du dich bei diesem Anblick sofort vom Acker machen? Würdest du lernen wollen, wie du gegen sie ankommen könntest? Oder würdest du dich einem übernatürlichen Medium anvertrauen? Oder aber würdest du sie einfach konfrontieren und kämpfen? Die Oberschülerin Yotsuya Miko hat sich dafür entschieden, … sie komplett zu ignorieren! Sie tut lieber, als würde sie einfach nichts sehen oder bemerken! Dies ist die Geschichte von einer Oberschülerin mit Nerven aus Stahl, die den ungewöhnlichen Gestalten, die man als „furchtbar“ bezeichnen mag, einfach aus dem Weg geht. Wer weiß, vielleicht sitzt so eine Gestalte gerade neben dir? Du kannst sie immerhin nicht sehen …

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

QuelleAnimaniA 06/2021
Servus miteinander! Ich bin die Micha und bin seit August 2021 auch ein Teil des AN-Teams und zuständig für Nachrichten aus dem Manga-Bereich! :3 Neben dem Konsum von Animes und Mangas bin ich selbst auch als Zeichnerin unterwegs!
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments