Sword Art Online
© REKI KAWAHARA/ASCII MEDIA WORKS/SAO II Project
- Anzeige -
Anime-Nachschub bei Prime Video: Ab sofort steht die zweite “Sword Art Online”-Staffel zum Abruf bereit.

Die zweite Staffel entstand unter der Regie von Tomohiko Itō im Studio A-1 Pictures. Die Charakterdesigns steuerte Shingo Adachi bei, während Yoshikazu Iwanami die Rolle des Sound-Regisseurs inne hatte. Komponiert wurde die Musik von Yuki Kajiura. In Japan feierte die Serie im Jahr 2014 TV-Premiere.

Bei Prime-Video anschauen:
Disc-Release bei peppermint anime

Publisher peppermint anime gab kürzlich bekannt, dass man die zweite Staffel als Komplettbox veröffentlichen veröffentlichen wird Diese soll voraussichtlich am 18. November 2021 im schicken Steelbook erscheinen, das alle 25 Episoden enthält. Dieses Steelbook steckt in einer Hardcoverbox und als physische Extras sind zwei Sammelmünzen von Yuuki und Sinon sowie ein Booklet mit dabei.

Im vergangenen Jahr veröffentlichte der Publisher bereits die erste Staffel der Serie in einer ähnlichen Edition. Derzeit erscheint bei peppermint anime zudem die bis dato aktuellste Staffel „Sword Art Online Alicization – War of Underworld“ auf DVD und Blu-Ray.

Trailer:
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Handlung:

Seit dem SAO-Vorfall ist ungefähr ein Jahr vergangen. Kirito wird von offizieller Seite damit beauftragt, merkwürdige Vorkommnisse in dem VRMMO Gun Gale Online zu untersuchen. Es scheint so, als ob Spieler im realen Leben auf rätselhafte Weise gestorben sind, nachdem sie im Spiel von jemandem namens „Death Gun“ erschossen wurden. Kirito loggt sich unter Aufsicht ein und lernt in GGO die Scharfschützin Sinon kennen. Mit ihrer Hilfe möchte er am Turnier „Bullet of Bullets“ teilnehmen, um dem vermeintlichen Killer auf die Schliche zu kommen. Doch als die beiden ihn beinahe in die Enge getrieben haben, schwebt Sinon bereits in Lebensgefahr…

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

QuellePrime Video
Redakteur für Anime, TV und Industrie.
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments