© Kome Studio, Boichi/SHUEISHA, Dr. STONE Project
- Anzeige -

Es wird Zeit erfinderisch zu werden. Im Mai und Juni 2021 erschienen das zweite und dritte Volume der Serie “Dr. Stone” von KAZÉ auf Disc. Das erste Volume endete mit der Einführung des Mädchens Kohaku, das ab sofort eine neue Hauptrolle der Serie einnimmt. Was in der Fortsetzung ab Episode 7 bis 18 der ersten Staffel passiert und wie es uns gefallen hat, erfahrt ihr dabei in unserer Rezension.

Achtung, ab dieser Stelle wie gewohnt: Spoiler voraus!!!

Das Dorf

Das blonde Mädchen heißt Kohaku und möchte Senku ab sofort im Kampf gegen Tsukasa unterstützen. Um weitere Kameraden zu finden, führt Kohaku ihn zu ihrem Dorf, wo sich viele Einwohner befinden. Senku ist überrascht, dass dieses Dorf existiert, allerdings lebt es noch ziemlich altmodisch. Vor dem Eingang des Dorfes wird Senku mit Chrome konfrontiert, der sich selbst Magier nennt. Letztendlich ist er bloß wissenschaftlich interessiert, aber kann sich die Phänomene nicht erklären. Auch die beiden freunden sich schnell an und bilden das Wissenschaftsteam. In seinem Lagerhaus bittet Chrome Senku eine Methode zu entwickeln, die es ermöglicht, die Priesterin des Dorfes namens Ruri zu heilen. Chrome ist in sie verliebt und macht sich über ihre ernste Krankheit sorgen. Senku geht der Bitte nach und fängt an Zutaten für das wissenschaftliche Allheilmittel “Antibiotikum” zu sammeln. Das Dorf ist skeptisch gegenüber Senku, aber mit dem Antibiotikum möchte er das Vertrauen aller Leute gewinnen. Die Herstellung ist sehr mühselig, weswegen mehr Hilfe benötigt wird. Das kleine Mädchen Suika bietet sich dabei als Erweiterung des Teams an. Für das Antibiotikum wird auch Eisen benötigt, weswegen man die Gunst der Bewohner des Dorfes braucht, um dieses zu sammeln. Er kocht dafür Borstenhirse-Ramen, das sich als das leckerste Gericht für das Dorf herausstellt.

Eine Flasche eiskalte Cola

Im Dorf erscheint plötzlich Gen Asagiri, der von Tsukasa entsteinert wurde. Er ist Mentalist und dient als Spion für Tsukasa. Für wen Gen aber arbeitet, ist ihm egal, Hauptsache er steht auf der Seite des Siegers. Um ihn auf Senkus Seite zu gewinnen, verkündet Senku einen Generator zu bauen, damit man den strategischen Vorteil von Strom bzw. Licht hat. Derweil wird Gen eines Nachts vom muskulösen Dorfbewohner Magma angegriffen und schwer verletzt. Magma wollte ihn töten, da er Gen für einen echten Magier hält und ihn als eine Gefahr ansieht. Schließlich möchte Magma der neue Dorfälteste werden. Dafür muss er in einem großen Dorf-Wettstreit seine Kampfkünste beweisen, damit er Ruri heiraten darf. Bis dieser Wettkampf jedoch stattfindet, dauert es noch, aber nun muss sich um Gen gekümmert werden. Gen, der mit seinen Verletzungen zu kämpfen hat, sehnt sich nach einer bestimmten Sache. In einem Gespräch mit Senku bittet er ihn, ob es möglich wäre ihm einen Wunsch zu erfüllen. Doch worum handelt es sich? Nun, um eine einfache Flasche eiskalte Cola.

Die letzten Zutaten

Bevor die gefährlichste Zutat für das Antibiotikum gesammelt wird, schweift Senku zu einem anderen Projekt um. Das Mädchen Suika hat eine Melone auf dem Kopf, da sie an “Schwummeritis” leidet. Sie kann nicht vernünftig sehen, weswegen sich Senku entscheidet ihr eine Brille herzustellen. Auch der Dorfwächter Kinro leidet an einer Sehschwäche, die seine Kampfkünste beeinträchtigt. Sein Partner Ginro weiß davon Bescheid, aber Kinro will es geheim halten, da er der Überzeugung ist, dass er auch ohne Brille gut klar kommt.

Nun heißt es aber die Gefahrenzutat Nummer eins zu sammeln: Schwefelsäure. Dafür müssen Senku, Chrome und Ginro wichtige Vorbereitungen treffen, da ein Fehler direkt zum Tod führen kann. Unter anderem muss Senku aufgrund des Giftgases Gasmasken herstellen. Trotz einigen Diskussionen und Komplikationen schaffen sie es Schwefelsäure zu bekommen. Es fehlen nur noch Ammoniak, Eissigsäureanhydrid, Natron und Anilin. Den Ammoniak bekommen sie aus Urin. Die anderen Zutaten aus Alkohol. Um den Alkohol zu bekommen, wollen sie am Dorf-Wettstreit teilnehmen, da der Gewinner neben der Heirat mit Ruri reichlich Alkohol gewinnt.

Der große Wettstreit

Im Wettstreit nehmen acht Personen teil und dieser wird im 1 gegen 1 Format ausgetragen. Da Kinro die realistischste Chance gegen Magma hat, hofft Senkus Team, dass die beiden im Finale gegeneinander antreten müssen. Zu deren Pech müssen Kinro und Magma direkt in der ersten Runde. Kinros Sehschwäche gilt hier als ein riesen Nachteil, weshalb die Karten schlecht aussehen. Als Suika ihre Melonenbrille zu Kinro wirft, kann er klar sehen und verteilt einige kritische Schläge gegen Magma. Letztendlich reicht es aber nicht aus und Kinro verliert den Kampf. Im zweiten Kampf muss Chrome gegen Mental. Mental ist ein Kumpel von Magma, der vor dem Beginn des Wettstreits Kohaku hinters Licht geführt hat, damit sie zum Wettstreit zu spät kommt. Wenn Kohaku zu spät zu ihrem Kampf kommt, wird sie nämlich direkt disqualifiziert. Magma befehlt Mental aufzugeben, damit Kohakus Kampf schneller stattfindet. Chrome gewinnt somit den Kampf. Im dritten Kampf müsste Senku gegen Kohaku, aber Senku gewinnt durch Kohakus Disqualifikation. Kurz darauf erscheint Kohaku wieder. In der letzten ersten Runde muss Ginro gegen den Dorfbewohner Argo. Durch den Koffeinkonsum gewinnt Ginro den Kampf, aber stellt sich dabei bloß. In der zweiten Runde muss Magma gegen Chrome. Chrome, der körperlich keine Chance hat, schafft es mit wissenschaftlicher Herangehensweise und Gens Überraschungsbesuch Magmas Kleidung zum Brennen zu bringen. Chrome hat gewonnen und damit ist schon mal sicher, dass einer aus Senkus Team den Alkohol bekommt. Senku macht einen kurzen Prozess gegen Ginro und gewinnt den Kampf. Im Finale gegen Chrome will Senku Chrome gewinnen lassen, damit er Ruri heiraten darf, aber durch den vorherigen Kampf gegen Magma ist Chrome kampfunfähig.

Senku gewinnt den Wettstreit und heiratet Ruri. Kurz darauf lässt er sich wieder scheiden. Mit dem Alkohol stellt er nun das Antibiotikum fertig und nebenbei hat Gen seine Flasche Cola bekommen. Senku überreicht Ruri die Medizin, aber ihr Zustand scheint sich zu verschlechtern. Am nächsten Tag fühlt sich Ruri allerdings wieder gesund. Damit wird er als Außenstehender vom Dorf als Dorfältester Ishigamis anerkannt, doch der Name Ishigami verwundert ihn. Das ist nämlich Senkus Nachname und er hat die Befürchtung, dass sein Vater, der Astronaut war, was damit zu tun hat. Was genau es damit auf sich hat, wollen wir euch an dieser Stelle nicht verraten. Schaut euch dazu am besten selbst Volume 2 und 3 von “Dr. Stone” an!

Bild und Animationen

Der Anime ist im 16:9 Standardformat gehalten und hat eine Auflösung von 1080p. Auch im zweiten und dritten Volume sind die Animationen gelungen uns es fielen keine CG-Elemente negativ ins Auge. Die immer mal erscheinenden Chibi-Animationen erscheinen im angebrachten Maße und bringen einen zum Lachen. Die Hintergründe, welche weiterhin schön anzusehen sind, bleiben detailliert. Selbst bei dunkleren Szenen wurden keine Kosten und Mühe gescheut. Zugegebenermaßen sind die Kampfszenen beim Wettstreit nicht spektakulär, weil hier mit vielen Nahaufnahmen auf Gesichter gearbeitet wurde, aber da die Action eher zweitrangig ist, kann man es verkraften. Insgesamt hat sich zum vorherigen Volume nichts verbessert oder verschlechtert.

Ton und Synchronisation

Der Anime ist mit japanischem und deutschem Ton verfügbar, ersteres natürlich mit deutschen Untertiteln, beides im Format Dolby Digital 2.0. Auch bei diesen Volumes ist der Ton klar und es gibt keine Probleme beim Verständnis der Dialoge.

Die deutsche Vertonung entstand bei den Oxygen Sound Studios in Berlin. Für die Dialogregie war René Dawn-Claude (u.a. To Your Eternity) verantwortlich, wobei er gemeinsam mit Charlotte Uhlig (u.a. To Your Eternity) das Dialogbuch führte. Die neuen und wichtigsten Charaktere wurden besetzt mit Marie Hinze (u.a. Emma in The Promised Neverland) als Kohaku, Julian Tennstedt (u.a. Ken Ryuuguuji in Tokyo Revengers) als Chrome, Patrick Baehr (u.a. Lio Fotia in Promare) als Gen Asagiri, Julia Stoepel (u.a. Vegan Eldoriel in Peter Grill and the Philosopher’s Time) als Ruri, Charlotte Uhlig (u.a. Suzuha Amane in Steins;Gate) als Suika, Sebastian Fitzner (u.a. Ray in The Promised Neverland) als Ginro, Roman Wolko (u.a. Goblin Slayer in Goblin Slayer) als Kinro und Elmar Gutmann (u.a. Pixis in Attack on Titan) als Kaseki.

Während Schwarzmaier als Senku weiterhin überzeugt, gibt es nun neue Stimmen, die auf demselben hervorragendem Niveau mithalten können. Die deutsche Vertonung von Chrome und Kohaku gefiel uns dabei am besten, da die verschiedensten Gefühlslagen der beiden Charaktere eine schwierige Aufgabe darstellt und trotzdem fantastisch gemeistert wurde. Kohaku hat einen liebevollen, aber gleichzeitig starken Charakter. Chrome hingegen ist energetisch und leidenschaftlich zugleich. Baehr als Gen Asagiri gefiel und ebenso, allerdings erschien er nicht in jeder Episode in den beiden Volumes. Aber auch alle anderen Stimmen sind nicht negativ aufgefallen. Sei es die unschuldige Stimme von Suika oder auch die lustige Art Ginro. Alles hört sich gut genug an, sodass das Hörerlebnis nicht gestört wird.

Physische Umsetzung

Die physische Aufmachung des Produkts hat zwar keine Auswirkung auf unsere Gesamtwertung, doch nachfolgend stellen wir euch die entsprechenden Details vor, um euch einen Überblick von dem zu vermitteln, was ihr bei einem Kauf erwarten könnt. Die Informationen und Bilder beziehen sich dabei auf die Blu-ray-Version des zweiten und dritten Volumes von „Dr. Stone“.

Beide Volumes erscheinen in einer sogenannten Simple Edition. Auf den Digipacks ist das FSK-Logo aufgedruckt, allerdings kann man dieses mit den Papp-O-Cards abdecken. Die O-Cards sind im selben Stil wie beim ersten Volume, das heißt in der Mitte gibt es ein kleines Loch, damit man ein Auge der Charaktere auf den Digipacks sieht. Auf dem zweiten Volume ist Tsukasa abgebildet, während sich Kohaku auf dem dritten Volume befindet. Auf den Rückseiten der beiden Digipacks sind Gruppenfotos der relevanten Charaktere aufgedruckt.

Als physisches Extra gibt es jeweils ein 36-seitiges Booklet. Ansonsten findet man digital bei beiden Volumes einige Trailer zu anderen Veröffentlichungen von KAZÉ.

Fazit

Auch im zweiten und dritten Volume von “Dr. Stone” bekommt man die volle Ladung Wissenschaft. Hier erscheinen nun die wichtigsten Charaktere und es wird um einiges spannender. Während man sich auf den Kampf gegen Tsukasa vorbereitet, stößt Senku auf neue Personen und Herausforderungen, die ihm auch später von Nutzen sein können. Diese Episoden beschäftigen sich hauptsächlich mit dem Dorf, welches zunächst nebensächlich erscheint, aber tatsächlich eine signifikante Rolle für die Geschichte spielt. Gerade die letzten zwei Episoden des dritten Volumes werden emotional und geben einen Hinweis darauf, was der Ursprung für die Versteinerung ist. Wem das erste Volume gefallen hat, wird die nachfolgenden Volumes lieben.

Review: Dr. Stone – Volume 2+3 [Blu-ray]
8.9 / 10 Team
Handlung9
Charakterentwicklung8.5
Animation8.5
Synchronisation9
Unterhaltung9.5
Allgemeine Daten

Erscheinungstermin: 20. Mai 2021 (Vol. 2), 17. Juni 2021 (Vol. 3)

Publisher: KAZÉ

Genre: Adventure, Comedy, Sci-Fi

Laufzeit: jeweils ca. 150 Minuten

FSK: 12

Bild: 1080p

Ton/Sprache: DTS-HD MA 2.0 Deutsch und Japanisch

Untertitel: Deutsch

Bei diesen Anbietern bestellen:

Dr. Stone – Vol. 1 [Limited Edition mit Sammelschuber] – KAZÉ (Blu-ray/DVD) – Amazon (Blu-ray/DVD)

Dr. Stone – Vol. 2 – KAZÉ (Blu-ray/DVD) – Amazon (Blu-ray/DVD)

Dr. Stone – Vol. 3 – KAZÉ (Blu-ray/DVD) – Amazon (Blu-ray/DVD)

Dr. Stone – Vol. 4 – KAZÉ (Blu-ray/DVD) – Amazon (Blu-ray/DVD)

Handlung Vol. 2:

Nachdem Senku ermordet und kurz darauf durch die mysteriöse Heilwirkung der Versteinerung wieder zum Leben erweckt wurde, teilen er und seine Mitstreiter sich in zwei Gruppen auf. Während sich Taiju und Yuzuriha als Spione Tsukasa anschließen sollen, will Senku nach der Quelle der völlig unerwarteten Rauchzeichen suchen. Er entdeckt eine blonde Kämpferin, die unter einem Baumstamm eingeklemmt ist, und kann sie mithilfe eines Flaschenzugs befreien. Dankbar führt sie ihn zu ihrem Dorf, in dem tatsächlich Menschen leben, die keine Wiedererweckten zu sein scheinen. Allerdings sind die Anwohner Fremden gegenüber extrem misstrauisch. Senku beschließt, die Priesterin des Ortes zu heilen und so mit der Kraft der Wissenschaft das Vertrauen der Dorfbewohner zu gewinnen!

Handlung Vol. 3:

Um Ruri zu heilen, beschließt Senku ein Antibiotikum herzustellen. Für dieses benötigt er Alkohol, den es beim Wettstreit um das Amt des Dorfältesten und Ruris Hand zu gewinnen gibt. Also beschließen Senku und seine Mitstreiter, teilzunehmen und so auch zu vereiteln, dass Magma Dorfältester wird, denn dessen Absichten sind alles andere als gut. Wer wird den Wettstreit gewinnen? Und was hat es damit auf sich, dass das Dorf Senkus Nachnamen trägt?


Alle Reviews auf AnimeNachrichten.de spiegeln die Meinung des jeweiligen Autors wider.

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

Ich bin Eray und seit 2020 Redakteur bei AnimeNachrichten. Hauptsächlich berichte ich im Anime-Themenbereich über Neuigkeiten sowohl im japanischen, als auch im deutschen Raum.
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments