©DARLING in the FRANXX Committee
- Anzeige -

„Darling in the Franxx“ gehört zu den großen Hit-Animes von 2018, handelt es sich doch um eine Kollaboration zweier der beliebtesten Anime-Studios: Trigger und A1 Pictures. In Volume 1 durften wir bereits die Hauptcharaktere Hiro und Zero-Two kennenlernen, die gemeinsam Strelizia, den mächtigsten aller Franxx steuern, um die Menschheit vor den Kyoryū zu beschützen. Dabei kommt Zero-Two ihrem „Darling“ immer näher. Doch nicht jedem passt das. Werden ihre Widersacher es schaffen, einen Keil zwischen die beiden zu treiben? Und was halten wir von Volume 2 von „Darling in the Franxx“? Das alles erfahrt ihr in unserer nachfolgenden Review.

Achtung, ab dieser Stelle wie gewohnt: Spoiler voraus!!!

©DARLING in the FRANXX Committee
Am Strand zwischen Vergangenheit und Zukunft

Nach der langen und ausgiebigen Schlacht hat das Team 13 einen Urlaub genehmigt bekommen. Diesen Urlaub dürfen unsere Heldinnen und Helden an einem Strand verbringen: einen Tag und eine Nacht gemeinsam unter der strahlenden Sonne und dem scheinenden Mond. Am Strand angekommen steht vor allem die Aufregung im Vordergrund. Die Jungs sind aufgeregt im Meer zu spielen, die Mädchen freuen sich darauf die Sonne in ihren großartigen Badeanzügen zu genießen. Letzteres ist auch Futoshi, Zorome und Goro nicht entgangen, die den Anblick genießen, aber nicht ganz verstehen warum. Währenddessen genießen Hiro und Zero-Two ihre gemeinsame Zeit und spielen zusammen im Meer. Das macht die Jungs extrem eifersüchtig, weshalb sie Hiro einen Streich spielen und ihn entführen. Da sie ihn und Zero-Two über das Küssen sprechen gehört haben, zwingen sie ihn zu verraten, was es damit auf sich hat. Nachdem er ihnen erklärt, dass zwei Menschen bei einem Kuss ihre Lippen aneinander pressen, möchte Zorome ihn dazu zwingen ihn zu küssen. Daraus wird jedoch nichts, da Miku und Kokoro die Jungs zu sich rufen.

Mitsuru hat etwas Unbekanntes entdeckt und möchte die anderen dort hinführen. Durch eine Höhle und einen Hügel hinauf wandern unsere Helden, um in einer verlassenen Stadt anzukommen. Die Kinder sind überrascht, haben sie doch so etwas noch nie gesehen. Auf Erkundungstour durch die verlassene Stadt entdeckt Kokoro ein altes Krankenhaus, in welchem sie ein Buch über Entbindungen findet. Nicht auf ihre Umgebung achtend, wäre sie beinahe von einem Bücherregal erschlagen worden. In letzter Sekunde kann Mitsuru sie retten und gemeinsam stoßen sie wieder zu den anderen. Da es schon spät ist und sie schon sehr weit gelaufen sind, beschließen sie zurück zum Strand zu wandern, wo ihr Abendessen in Form von Grillspießen bereits auf sie wartet.

Mädchen vs. Jungs

Nach ihrem Urlaub ist unser Team 13 wieder im Einsatz. Gemeinsam bekämpfen sie einen scheinbar leicht zu besiegenden Kyoryū. Jedoch beginnt dieser eine blaue Flüssigkeit über die Franxx zu ergießen. Dieses gerät in die Piloten-Kapseln und tropft auf die Pistils. Diese Flüssigkeit sorgt dafür, dass die Anzüge der Mädchen wegätzen. Statt die Mädchen jedoch zu warnen, beschließen die Jungs so zu tun, als ob nichts passieren würde. Dies tun sie zum einen, um die Mädchen nicht abzulenken, zum anderen jedoch auch, um den Anblick weiter genießen zu können. Diese Scharade fliegt jedoch dank Hiro auf, alarmiert er doch Zero-Two, was die anderen Pistils ebenfalls irritiert.

Verständlicherweise enttäuscht vom Verhalten der Jungs reicht es den Mädchen ein für alle Mal: Sie beschließen ihr Haus in zwei Bereiche zu teilen. Ein Bereich ist für die Jungs, und ein Bereich für die Mädchen. Da dies den Jungs allerdings nicht passt, beginnen sie die Mädchen zu provozieren: So gehen sie, nur in Unterwäsche, baden, um anschließend nass und halbnackt vor den Mädchen zurück zur Villa zu gehen. Auch ändern sie die Trennlinien, um das Esszimmer zu einem Teil des Jungs-Bereichs zu machen, sodass nur sie Essen können, was die Mädchen wütend macht. Kokoro versteht diesen Stress jedoch nicht und geht stattdessen ihre Blumen gießen, wo sie Mitsuru trifft. Die beiden sprechen über das Buch, das Kokoro in der verlassenen Stadt gefunden hat.

Währenddessen versuchen die anderen Mädchen Zero-Two auf ihre Seite zu ziehen. Diese hat jedoch keine Lust darauf, weshalb sie zwar so tut, als ob sie die Mädchen unterstützen würde, jedoch einen Streich gegen sie spielt. Sie erzählt den Jungs, dass die Mädchen ihnen verziehen haben und sie das Bad wieder nutzen dürfen, was jedoch nicht stimmt. Zufälligerweise waren die Mädchen auch am Baden, was für noch mehr Aufruhr sorgt. Diese nutzt Zero-Two, um die Uniformen der anderen zu stehlen. All das macht die Mädchen noch wütender und sie stellen Zero-Two zur Rede. Kokoro jedoch versucht die Mädchen dazu zu bringen den Jungs zu verzeihen. Diese beschließen gleichzeitig sich bei den Mädchen zu entschuldigen. Bis auf Miku, die sich in einem verschlossenen Zimmer versteckt, verzeihen die Mädchen den Jungs. In diesem Raum entdeckt Miku ein Bild eines vorherigen Trupp 13, was neue Fragen für unsere Helden aufwirft.

©DARLING in the FRANXX Committee
Liebe ist ein Geschenk

Unsere Helden erfreuen sich eines Tages an vielen Geschenken von Papa. Hiro hat jedoch bemerkt, dass Zero-Two als einzige kein Geschenk bekommen hat. Deshalb schenkt er ihr Naomis alten Spiegel, was Zero-Two sehr freut. Auch erfahren wir, dass Goro als Kind eine Haarspange für Ichigo gebastelt hat. Leider ist ihm Hiro zuvor gekommen, weshalb Goro seine Spange immer mit sich trägt, um sie eines Tages Ichigo schenken zu können, auch als kurz darauf ein gigantischer Kyoryū die Plantation bedroht. Wie die Kinder erfahren, befindet sich der Kern eben jenes Kyoryū inmitten einer unbekannten Flüssigkeit im Inneren der Kreatur. Beim Versuch an diesen Kern heranzukommen gerät Delphinium, der Franxx den Goro und Ichigo steuern, in Schwierigkeiten. So wird der Franxx vom Kyoryū festgehalten und förmlich eingezogen. Goro schafft es, geistesgegenwärtig, Ichigo per Not-Evakuierung aus dem Franxx zu katapultieren, wird aber selbst mitsamt dem Franxx vom Kyoryū verschlungen. Ichigo kann zwar verletzt geborgen werden, jedoch muss sich das Team erst einmal zurückziehen und Goro zurücklassen. Während sie einen Plan schmieden, wie sie ihn retten können, ist Goro sich selbst, seinen Gedanken und seiner Reue, Ichigo nie seine Liebe gestanden zu haben, überlassen. Wird Team 13 es schaffen Goro zu befreien oder verlieren sie ein Mitglied ihrer Heldentruppe? Das erfahrt ihr in Volume 2 von „Darling in the Franxx“.

Bild und Animation

Volume 2 von „Darling in the Franxx” wurde in 1080p und 16:9 gemastert. Dies sorgt für ein wunderbar klares Bild, welches besonders in Action-Szenen zum Vorschein kommt. Zu jedem Zeitpunkt war das Bild technisch einwandfrei.

Das zweite Volume von „Darling in the Franxx“ ist – im Vergleich zu Volume 1 – weniger Action- und mehr Slice of Life-orientiert. Das bedeutet, dass der Fokus der Animation anders liegt als noch davor. Gerade Episode 7 beweist, wie sehr es dem Animationsteam hinter „Darling in the Franxx“ gelingt, Charakter-Momente zu schaffen und mit wortloser Kommunikation zu unterstützen. Ein Beispiel ist die Szene in der Kokoro ein altes Krankenhaus untersucht und dort ein Buch zum Thema Fortpflanzung und Entbindung findet. Die Farben sind dabei desaturiert. Etwas Licht dringt durch die Löcher in der Decke und durch die Fenster ein. Alles ist grau, Kokoro wirkt beinahe wie verloren. Dann findet sie ein Buch, wischt den Staub von ihm ab und zu sehen ist die bunte, helle Cover-Illustration. Volume 2 ist voll von solchen Charakter-Momenten, die uns animationstechnisch durchaus beeindruckt haben.

Ton und Synchronisation

Erst einmal die technischen Daten: Der Anime ist mit japanischem und deutschem Ton verfügbar, ersteres natürlich mit deutschen Untertiteln, und beides im Format Dolby Digital 2.0. Insgesamt ist der Ton sehr klar und man kann deutlich das Gesprochene von Hintergrundgeräuschen und der Musik unterscheiden. Das sorgt für ein sehr angenehmes Hörerlebnis, welches nicht durch zu laute oder leise Segmente gestört wird. Der Soundtrack ist, je nach Situation, entweder sehr laut und kräftig oder langsam und sanft. Das sorgt für einen immer passenden Sound. 

Volume 2 von „Darling in the Franxx“ rückt, unserer Meinung nach, die hohe Qualität des deutschen Dubs sehr viel deutlicher in den Vordergrund. Durch den Fokus auf Slice of Life-Episoden und Charaktermomente dürfen die Synchronsprecher ihr volles Talent zeigen und das gelingt meist wunderbar. Als besonderes Beispiel wollen wir hier Katharina von Daake als Kokoro, Tobias Kern als Mitsuru und Fabian Rohn als Goro hervorheben. von Daake gelingt es in den sechs Episoden, die sehr subtile Charakter-Entwicklung von Kokoro auf beeindruckende Art abzubilden. War Kokoro zu Beginn des Animes noch ein schüchternes Mädchen, das einfach gut mit Futoshi zusammengearbeitet hat, aber sonst kaum aufgefallen ist, beginnt sie mit dem Ende von Volume 2 ihren eigenen Willen durchzusetzen.

Auch Mitsuru beginnt sich in seinen häufiger werdenden Interaktionen mit Kokoro zu verändern, wenn auch viel subtiler. Diesen subtilen Unterschied schafft es Kern fantastisch in seinem Spiel einfließen zu lassen. Rohn schafft es die Mehrdimensionalität von Goro gut abzubilden. Eigentlich immer Hiro den Rücken freihaltend hat auch er seine Geheimnisse, wie seine Liebe für Ichigo, die er geheim hält, da Ichigo in Hiro verliebt ist. Insbesondere in Episode 9 ist uns dies aufgefallen.

©DARLING in the FRANXX Committee
Physische Umsetzung

Wie ihr es von uns schon kennt, hat die physische Umsetzung des Produkts keinen Einfluss auf die Gesamtwertung des Reviews. Dieser Abschnitt dient mehr dazu, euch ein Bild von dem zu vermitteln, was euch als Käufer erwartet. Dabei beziehen sich alle Beschreibungen auf die Blu-Ray-Fassung des zweiten Volumes von „Darling in the Franxx“.

Das Volume kommt in einem Digipack mit eigenem Pappschuber daher. Das FSK-Logo auf dem Schuber ist nur auf der Plastikfolie aufgeklebt. Jedoch ist es leider auf dem Digipack selbst aufgedruckt. Das Volume zeigt auf dem Pappschuber auf der Vorderseite Goro und auf der Rückseite Ichigo. Auf dem Digipack sieht man auf der Vorderseite die 9’s, und auf der Rückseite Dr. Franxx, Hachi, Nana und Code 001. Als Extra liegen Volume 2 ein Art-Booklet mit Konzeptzeichnungen und Episodenguide, wie auch zwei Postkarten mit den Motiven des Pappschubers bei.

Fazit

„Darling in the Franxx“ Volume 2 ist in vielerlei Hinsicht anders, als die vorherigen Episoden. Nicht nur, dass der Fokus, statt nur auf Hiro und Zero-Two, auch auf den anderen Mitgliedern von Team 13 liegt. Nein, auch durch den klareren Fokus auf Charakter-Momente und Slice of Life-Episoden schafft es A1-Pictures eindeutig seine Stärken in diesen Bereichen unter Beweis zu stellen. Uns hat dieser veränderte Fokus sehr gefallen, da der Anime dadurch zu keinem Zeitpunkt repetitiv wirkt.

Die deutsche Umsetzung hat in Volume 2 erstmalig ihre volle Qualität entfalten können, haben doch auch viele Nebencharaktere dedizierte Szenen oder Folgen bekommen. Zudem hat es das Volume geschafft, dass man sich als Zuschauer den anderen Mitgliedern von Team 13 viel stärker verbunden fühlt. Auch wenn die Balance aus Volume 1 nicht gewahrt wurde, so haben wir das Gefühl, dass dies vorsätzlich geschah. Wir finden, dass dieses Umlenken des Fokus fantastisch gelungen ist und dadurch die Spannung hochhält. Die Magie von „Darling in the Franxx“ reißt weiterhin nicht ab, weshalb wir auch Volume 2 wieder sehr empfehlen können.

Review: Darling in the Franxx Vol. 2 [Blu-Ray]
8.6 / 10 Team
Handlung7.5
Charakterentwicklung9
Animation9.5
Synchronisation8.5
Unterhaltung8.5

Allgemeine Daten

Veröffentlichung: 21. September 2020

Publisher: KAZÉ

Genre: Action, Drama, Comedy

Laufzeit: 150 Minuten

FSK: 16

Bild: 1080p

Ton/Sprache: Dolby Digital 2.0 Deutsch und Japanisch

Untertitel: Deutsch

Bei Amazon.de bestellen

  • Darling in the FRANXX – Vol. 1 + Sammelschuber [Limited Edition] (Blu-Ray/DVD)
  • Darling in the FRANXX – Vol. 2 (Blu-Ray/DVD)
  • Darling in the FRANXX – Vol. 3 (Blu-Ray/DVD)
  • Darling in the FRANXX – Vol. 4 (Blu-Ray/DVD)
Handlung:

Die mobile Festung Plantation 13 wird als Sonderüberwachungszone höchster Dringlichkeit deklariert. Zero Two und Strelizia gehören nun ebenfalls zur Siedlung und Hiro wurde als Zero Twos Partner offiziell anerkannt – trotz der vielen Bedenken der Bewohner. Schließlich gilt das gehörnte Mädchen als Bestie, die ihren Partnern den Tod bringt. Doch die Zweifel, die durch die Gerüchte entstanden sind, lösen sich auf und die Kinder beginnen, sie auch als Freundin zu betrachten. Der Frieden währt allerdings nur kurz, denn zwischen den Pistols und den Staymens des Trupps 13 bricht ein großer Streit aus. Anlass dafür sind die Jungs, die die Mädchen mitten in einem heftigen Kampf gegen die Kyoryu mit unanständigen Blicken angeschaut haben …


Alle Reviews auf AnimeNachrichten.de spiegeln die Meinung des jeweiligen Autors wider.

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

Die IP- sowie E-Mail Adresse wird aus Sicherheitsgründen dauerhaft gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments