©Hajime Isayama, Kodansha/"ATTACK ON TITAN" Production Committee. All Rights Reserved.

Während bei WAKANIM derweil die finale Staffel von „Attack on Titan“ im Simulcast läuft, haben wir uns für euch das erste Volume der dritten Staffel des Animes angeschaut. Wie uns der Beginn von Staffel 3 gefallen hat, erfahrt ihr in unserer Rezension.

Achtung, ab dieser Stelle wie gewohnt: Spoiler voraus!!!

Feind in den eigenen Reihen

Nach den turbulenten Ereignissen und Enthüllungen aus Staffel 2, hat sich der Aufklärungstrupp in einer Hütte im Wald verschanzt. Während für den täglichen Bedarf gesorgt werden muss, untersucht Hanji die Titanenfähigkeiten von Eren, in der Hoffnung, einen Weg zu finden, mit seinen Fähigkeiten die Löcher in der Mauer schnell und effizient zu stopfen, was jedoch noch nicht gut gelingt. Währenddessen wird ein befreundeter Pastor der Gruppe ermordet und nach einigen Recherchen findet Hanji heraus, dass es die Zentralbrigade des Königs war, die herausfinden wollte, was der Aufklärungstrupp bereits weiß. Doch neben der Zentralbrigade, die den Aufklärungstrupp jagt und aufgrund deren dieser die Hütte verlassen muss, erscheint ein alter Bekannter von Levi wieder: Kenny, der Mann, der ihn ausbildete fordert ihn zum Kampf. In all den Wirren werden Eren und Krista entführt und langsam zeichnet sich der wahre Grund des ganzen Ärgers ab: Krista ist in Wahrheit Historia und gehört zum eigentlichen Königsgeschlecht des Landes. Da der jetzige König das verbergen möchte, setzt er alle Hebel in Bewegung, um diese Wahrheit zu unterdrücken und schreckt auch vor Folter und Mord nicht zurück.

Es wird heikel

Auch Kommandant Erwin kann sich nicht mehr lange davor versteckt halten und wird später bezichtigt, dass der Aufklärungstrupp einen Händler getötet hat, was in Wahrheit aber Kenny war. Als Konsequenz werden Mitglieder des Aufklärungstrupps verhaftet. Armin, Mikasa und ein paar andere wollen derweil Krista und Eren befreien. Durch ein Schreiben von Eren, in dem er ein Gespräch zwischen Ymir und Bertolt schildert, wird klar, was mit ihm geschehen soll: Er soll gefressen werden, damit ein anderer Titan, seine Fähigkeit bekommt, andere Titanen zu kontrollieren. Doch bevor die Befreiungsaktion starten kann, muss sich Erwin vor Gericht verantworten. Er soll verurteilt und noch am gleichen Tag hingerichtet werden. Doch zusammen mit Dott Pixis von der Mauergarnison hat er sich eine Finte ausgedacht. Kurz bevor er von der Regierung und dem König zum Schafott gebracht werden kann stürmen einige Soldaten hinein und berichten vom Fall der nächsten Mauer. Die Regierung reagiert eigennützig und möchte sich verbarrikadieren anstatt die Flüchtlinge aufzunehmen. Das öffnet vielen Soldaten die Augen, denn diese haben Angehörige in den äußeren Gebieten. Mit Hilfe von Darius Zackly wird die Regierung gefangen genommen und der falsche König, der nur als Marionette diente, abgesetzt.

Die Wahrheit naht

Der Putsch ist gelungen und der König ist abgesetzt. Die Adligen der Region haben sich gegen diese Neuigkeit auch noch nicht aufgewiegelt, sodass die Situation erstmal entschärft zu sein scheint. Doch vor Erwin und allen anderen stehen jetzt große Aufgaben, denn nun muss das Reich ohne Regierung weiter geführt werden. Eren wacht derweil in einer großen eisigen und ihm ungekannten Höhle auf, angekettet und geknebelt. Krista und auch ihr Vater erscheinen. Levis Ausbilder Kenny hat die beiden hier hergebracht. Da die Regierung und der falsche König abgesetzt sind, gebührt ihnen nun wieder das Recht zur Herrschaft. Kristas Vater Rod erklärt Eren die ganze Situation. Durch eine Berührung von Krista und ihm am den Rücken von Eren kehren bei Krista und Eren längst vergessene Erinnerungen zurück, die vieles von dem, was sie eigentlich zu wissen glaubten, auf den Kopf stellen. Was hat Eren gesehen? Und welche Bedeutung hat die mysteriöse Höhle, in der Eren gefangen gehalten wird, genau? Das wollen wir an dieser Stelle noch nicht verraten. Dazu schaut euch am besten selbst das erste Volume der dritten Staffel von „Attack on Titan“ an.

©Hajime Isayama, Kodansha/“ATTACK ON TITAN“ Production Committee. All Rights Reserved.
Bild und Animationen

Der Anime ist im 16:9 Standardformat gehalten und hat eine Auflösung von 1080p. Die Animationen sind gut gelungen und das Bild jederzeit scharf. Bei einigen Gefechten werden CG-Elemente vereinzelt eingesetzt, was auffallend ist, aber nicht sehr störend wirkt, da es sich in Grenzen hält und in den Momenten auch passt. Auch die Titanen sind wieder eindrucksvoll dargestellt, auch wenn sie in Volume 1 nur eine untergeordnete Rolle spielen und nicht ganz so häufig in Erscheinung getreten sind.

Ton und Synchronisation

Wie bei den meisten Anime ist wieder sowohl die deutsche als auch die japanische Tonspur verfügbar (Dolby Digital 2.0) – wahlweise mit deutschen Untertiteln. Aufgrund einer Fehlpressung ist kein DTS-Format auf der ersten Version der Disc vorhanden, diese kann jedoch bei KAZÉ nachträglich ausgetauscht werden. Für diese Review haben wir uns allerdings die Dolby Digital Variante angesehen. Die deutschen Synchronsprecher wirken passend und können ihre Leistungen aus den Staffeln zuvor hervorragend fortführen. Auch neue Charaktere wie der Vater von Krista reihen sind in das Gesamtbild gut ein und wirken stimmlich durchaus passend gewählt.

Physische Umsetzung

Wie ihr es bereits kennt: Die physische Umsetzung des Produkts ist natürlich wieder kein wertungsrelevanter Punkt unserer Kritik, soll euch aber ein Bild vom dem vermitteln, was ihr als Käufer erwarten könnt. Die folgende Beschreibung und die Bilder beziehen sich dabei auf die limitierte Blu-Ray-Version des ersten Volumes der dritten Staffel von „Attack on Titan“.

Der Anime kommt in einem Digipack im eigenen Schuber daher und als Extra ist auch ein Sammelschuber für die gesamte Staffel mit dabei. Als Illustrationsmotiv wurden mehrere der Hauptcharaktere der Serie ausgewählt. Auf ein aufgedrucktes FSK-Logo wurde verzichtet. Dieses ist nur auf der Blu-ray selbst zu sehen.

Als physische Extras sind neben dem Sammelschuber auch eine Flagge, ein kleines Booklet, Sticker und ein Poster mit an Bord. Als digitale Extras sind zudem die Credits, Clean Opening und Ending, ein Interview mit Tetsurô Araki sowie einige weitere Trailer zu anderen Veröffentlichungen von KAZÉ enthalten.

Fazit

Auch die dritte Staffel von „Attack on Titan“ beginnt fulminant mit einem Mix aus Action und spannenden Enthüllungen. Dieses Mal spielen die Titanen eine eher untergeordete Rolle und Intrigen zwischen den Menschen stehen im Fokus. Mit einer guten deutschen Synchronisation und ansehnlichen Animationen weiß auch Staffel 3 bis dato zu überzeugen. Interessant ist vor allem, wie man Stück für Stück mehr über die Welt, die Titanen und das ganze Drumherum erfährt. Volume 1 macht damit bereits jetzt Lust auf die Fortsetzungen.

Review: Attack on Titan Staffel 3 Volume 1 [Blu-ray]
8.1 / 10 Team
Handlung8
Charakterentwicklung8
Animation8
Synchronisation8.5
Unterhaltung8
Allgemeine Daten

Erscheinungstermin:  05. November 2020

Publisher: KAZÉ

Genre: Action, Fantasy

Laufzeit: 150 min.

FSK: 16

Bild: 1080p

Ton/Sprache: Dolby Digital (bzw. DTS bei kostenlosem Tausch) 2.0 Deutsch und Japanisch

Bei Amazon bestellen
  • Attack on Titan – Staffel 3 – Vol. 1 [Limited Edition mit Sammelschuber] (Blu-Ray/DVD)
Handlung

In 2000 Jahren lebt die Menschheit – oder das, was davon übrig ist – hinter 50 Meter hohen, gewaltigen Mauern. Diese Festung verspricht Sicherheit, doch wer sich nach draußen wagt, kehrt selten unversehrt zurück. Denn die Welt wird von riesigen Titanen beherrscht, die anscheinend nur ein Ziel haben: Menschen zu fressen! Als eines Tages ein Exemplar von ungeheuren Ausmaßen über die Mauer blickt, ahnen die Einwohner von Shiganshina schnell, dass ihrem Dorf nach hundert Jahren des Friedens erneut eine Katastrophe bevorsteht. Doch während sich die meisten hilflos ihrem Schicksal ergeben, schwört der junge Eren Jäger Rache. Eines Tages wird er die Welt jenseits der Mauern entdecken und die Titanen allesamt vernichten!


Alle Reviews auf AnimeNachrichten.de spiegeln die Meinung des jeweiligen Autors wider.

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

Die IP- sowie E-Mail Adresse wird aus Sicherheitsgründen dauerhaft gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt.
2 Kommentare
Älteste
Neueste Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments