©2017 REKI KAWAHARA/KADOKAWA CORPORATION AMW/SAO-A Project

Anfang November erschien bereits das zweite Volume der Serie „Sword Art Online Alicization – War of Underworld“ auf DVD und Blu-Ray. Wir haben uns den Release von peppermint anime für euch einmal mehr genauer angesehen und verraten euch in unserer nachfolgenden Review, was ihr von den neuen Episoden der Serie erwarten dürft.

Achtung, ab dieser Stelle wie gewohnt: Spoiler voraus!!!

Integritätsritter Renly

In Underworld hat der Krieg zwischen den Truppen des Dark Territory und des Menschenreichs begonnen. Während an der Front die Schlacht tobt, hat sich der Integritätsritter Renly aus Furcht in eines der Versorgungszelte zurückgezogen und versteckt sich dort. Derweil planen die Dunkelmagier des Dark Territory mehrere Angriffe. Zunächst entsenden sie 800 geflügelte Minions, die allerdings durch eine geheime Technik des Integritätsritters Bercouli vernichtet werden, bevor sie Schaden anrichten können. Die Dunkelmagier haben allerdings noch einen Trumpf in der Hinterhand, denn sie wollen mittels Magie Projektile auf die gegnerischen Ritter abfeuern, die sie mittlerweile geortet haben.

©2017 REKI KAWAHARA/KADOKAWA CORPORATION AMW/SAO-A Project

Derweil treffen Ronye und Tiese, die immernoch Kirito beschützen, durch Zufall auf Renly. Als sich die drei unterhalten, kommt der Kampflärm jedoch immer näher und plötzlich steht ein Berggoblin im Eingang des Versorgungszelts. Als dieser drauf und dran ist, die beiden auszubildenden Schwertkämpferinnen zu besiegen, fasst sich Renly ein Herz und greift ein. Mit seinen fliegenden Klingen kann er den Goblin besiegen, was dabei hilft, ihm neuen Mut zu verleihen. Er trägt Ronye und Tiese auf, Kirito weiterhin zu beschützen und will nun wieder in den Kampf eingreifen. Dabei trifft er auf den Rest der Berggoblins und deren Anführer, die es geschafft haben, bis hinter die Linien des Menschenreichs vorzudringen. In einem engen Kampf wächst Renly über sich hinaus und schafft es erstmals die vollständige Waffenkontrolle seiner Klingen zu aktivieren, was ihm den Sieg einbringt. Derweil sind die Magieangriffsversuche der Dunkelmagier gescheitert, denn Alice hat die gesamte Energie bereits gesammelt und nutzt diese kurz darauf für einen vernichtenden Angriff.

Priesterin des Lichts

Diese mächtige Attacke vernichtet einen großen Teil der feindlichen Oger und Dunkelmagier, kostet Alice jedoch auch extrem viel Kraft, so dass sie sich mit ihrem Drachen Amayori zunächst auf den Boden zurückzieht. Dort trifft sie gemeinsam mit Eldrie, der sich für seine Schwäche schämt, da er und seine Einheit die Berggoblins zum Lager haben durchdringen lassen, auf den schwer angeschlagenen Anführer der Oger, der den Angriff von Alice nur knapp überlebt hat. Bei diesem Treffen lässt er durchblicken, dass der Finstergott Vekta es auf die Priesterin des Lichts abgesehen hat, bei der es sich seiner Aussage nach um Alice handelt und die er daher gefangen nehmen möchte, um den Krieg zu beenden. In seinem Zustand stellt der Oger jedoch kein großes Hindernis dar und wird durch Alice besiegt. Derweil erteilt Vekta den Befehl 3000 Orcs zu opfern, damit die verbliebenen Dunkelmagier doch noch einen mächtigen Magieangriff starten können.

Auf Basis der neuen Informationen, die Alice gewinnen konnte, plant sie gemeinsam mit Bercouli die weitere Strategie. Um die Aufmerksamkeit der Feinde abzulenken, will sie sich selbst hinter die gegnerischen Linien wagen und gibt sich als Priesterin des Lichts zu erkennen, um so viele Soldaten wie möglich auf sich zu ziehen, damit die Truppen des Menschenreichs leichteres Spiel haben. Bercouli stimmt diesem Plan zu, allerdings nur unter der Bedingung, dass er und ein Teil der Streitkräfte Alice begleiten. Als sie gerade kurz davor sind, die Front des Dark Territory zu überfliegen, haben die Dunkelmagier gerade ihren Plan in die Tat umgesetzt und die Energie der geopferten Orcs in eine mächtige Magie umgewandelt, die sie auf die Integritätsritter abfeuern. Doch plötzlich taucht Eldrie auf und zieht die Attacke auf sich. Dabei gelingt es ihm zwar, den Angriff zu neutralisieren, er wird dabei jedoch so schwer verletzt, dass er sein Leben verliert und in den Armen seiner Meisterin Alice seinen letzten Atemzug tut. Diese ist daraufhin außer sich vor Zorn und beginnt mit einem Racheangriff auf die Dunkelmagier, bei dem sie sich als Priesterin des Lichts zu erkennen gibt.

Stacia, Göttin der Schöpfung

Das reicht Vekta aus, um ihr gleich die gesamte Armee auf den Hals zu hetzen – angefangen mit der Gilde der Faustkämpfer, die aus extrem gut trainierten Kriegern besteht, die sich etwas auf ihre Widerstandsfähigkeit gegenüber Klingen einbilden. Plötzlich taucht die Integritätsrittern Sheyta Synthesis Twelve bei Alice und Bercouli auf und bietet an, sich den Faustkämpfern in den Weg zu stellen, was die beiden dankend annehmen. Dabei kommt es zu einem heftigen Schlagabtausch zwischen Sheyta und Champion, dem Anführer der Faustkämpfer, der schlussendlich in einem Unentschieden endet, wonach Sheyta mit der Hilfe ihres Flugdrachen entkommt.

©2017 REKI KAWAHARA/KADOKAWA CORPORATION AMW/SAO-A Project

Derweil hat sich Gabriel Millers Handlanger Vassago Casals, der ebenfalls nach Underworld gedived ist, mit einigen Truppen an das Lager der Versorgungseinheit des Menschenreiches herangeschlichen und geht dort seiner Lieblingsbeschäftigung nach: dem Töten! Als er dabei auf Ronye trifft und sie angreifen will, kann sich das Mädchen gerade noch so schützen und Hilfe rufen. Dennoch sieht es schlecht aus, als plötzlich die fleischgewordene Göttin der Schöpfung Stacia im Himmel über der Szenerie auftaucht und ein riesiges Erdloch erschafft, in das die feindlichen Soldaten hineinstürzen. Es stellt sich anschließend heraus, dass es sich bei der vermeintlichen Göttin um Asuna handelt, die sich mit diesem Super-Account nach Underworld gewagt hat, um Kirito zu unterstützen. Doch ihre Kräfte haben durchaus ihre Grenzen und Kirito ist schließlich noch immer in einem Zustand in dem er einfach vor sich hinvegetiert. Wird Asunas Ankunft reichen, um dem Menschenreich den entscheidenden Vorteil zu verschaffen? Und was genau planen die Feinde in der realen Welt, um sich in Underworld einen entscheidenden Vorteil zu verschaffen? Und dann ist da ja auch noch Alice. Wie wird sie reagieren, wenn sie auf Asuna trifft? Das alles möchten wir an dieser Stelle noch nicht vorwegnehmen. Schaut euch das zweite Volume von „Sword Art Online Alicization – War of Underworld“ doch einfach selbst an.

Bild und Animationen

Wie gehabt liegt das Bild der Serie weiterhin in der Auflösung von 1080p im aktuellen Standard-Format von 16:9 vor. Die Farben sind dabei stets gut gewählt und decken das gesamte Spektrum ab. Auch die Bildschärfe präsentiert sich weiterhin hervorragend.

Ebenso bewegt sich die Animationsqualität weiterhin auf hohem Niveau. Gerade die actionreichen Kampfszenen wurden wieder sehr stark umgesetzt. Das kommt zum Beispiel im Kampf zwischen der Integritätsritterin Sheyta und Champion sehr gut zur Geltung, der wunderbar dynamisch wirkt und einfach Spaß beim Anschauen macht. Auffällig ist jedoch auch wieder die Nutzung von CG-Elementen, was ganz unterschiedlich gut gelungen ist. Während viele Spezialfähigkeiten oder die Seelenenergie sehr ansehnlich umgesetzt wurden, fallen die CG-Parts bei größeren Truppenansammlungen deutlicher aus dem Rahmen. Es ist dabei nicht unbedingt störend, aber dennoch nicht so perfekt umgesetzt, wie es sein könnte. Gesamthaft präsentiert sich der Anime aber weiterhin animationstechnisch stark.

©2017 REKI KAWAHARA/KADOKAWA CORPORATION AMW/SAO-A Project
Ton und Synchronisation

Auch beim Ton ändert sich an dne Grunddaten des Anime nichts. Dieser liegt weiterhin im DTS-HD Master Audio Format vor, das sich qualitativ keine Blöße gibt. Auch Fehler konnten wir keine entdecken. Dabei sind die Dialoge auch wieder sehr gut mit der Hintergrundvertonung abgemischt. Einzig der fehlende Surroundsound trübt das Bild ob der vielen actionreichen Szenen, die dem Krieg in Underworld geschuldet sind, ein wenig. Erwähnenswert sind auch einmal mehr die ganz hervorragenden Opening- und Ending-Songs.

Die deutsche Synchronisation der Serie kann ihr sehr gutes Niveau auch in den Episoden des zweiten Volumes weiter halten. Dabei stehen die Stimmen der einzelnen Integritätsritter und der Anführer der verschiedenen Einheiten des Dark Territory besonders im Fokus. Die Sprecher machen ihre Sache aber jeweils sehr gut und auch die Stimmwahl gefiel uns größtenteils sehr gut. Doch es ist weiterhin Lydia Morgenstern als Alice, die einen besonders positiven Eindruck hinterlässt. Für alle Fans der originalen japanischen Vertonung, gibt es aber natürlich auch diese Variante mit deutschen Untertiteln auf der Disc.

Physische Umsetzung

Ihr kennt es bereits: Die physische Aufmachung des Produkts spielt keine Rolle bei der Gesamtwertung unseres Reviews. Wir geben euch dennoch einen kurzen Überblick, um euch zu zeigen, was euch als Käufer erwartet. Die nachfolgenden Bilder und Informationen beziehen sich dabei auf das zweite Volume von „Sword Art Online Alicization – War of Underworld“ in der Blu-Ray-Variante.

Wie von den „Sword Art Online“-Releases von peppermint anime bereits gewohnt, kommt auch das zweite Volume von „Sword Art Online Alicization – War of Underworld“ wieder als schmales Digipack im eigenen Pappschuber daher. Der Schuber ist dabei einmal mehr wenig stabil, weshalb ein vorsichtiger Umgang damit angebracht ist. Das FSK-Logo ist dafür erneut nur aufgeklebt und lässt sich gut ablösen. Auf der Front sind diesmal der Anführer der Faustkämpfer und die Integritätsritterin Sheyta Synthesis Twelve zu sehen. Die Rückseite umfasst die wichtigsten Informationen zur Story und zum Release. Auf dem Digipack selbst, das einmal mehr vom Design her sehr einfach gehalten ist, ist das FSK-Logo allerdings wieder aufgedruckt.

Als digitale Boni sind wieder das Clean Opening und Ending sowie Trailer zu weiteren Veröffentlichungen von peppermint anime mit an Bord. Auf physische Extras hat man einmal mehr verzichtet.

Fazit

Mit dem zweiten Volume von „Sword Art Online Alicization – War of Underworld“ liefert uns peppermint anime erneut spannende und hervorragend animierte Kämpfe, aber auch viele neue Hintergrundinformationen die der Charakterentwicklung der Integritätsritter und der Anführer der Einheiten des Dark Territory dienen. Zudem greift Asuna ins Geschehen in Underworld ein, was der Geschichte wieder eine neue Dynamik verleiht. Die deutsche Synchronisation weiß dabei weiterhin zu überzeugen, sowohl was das Dialogbuch, als auch die Performance der Sprecher angeht, deren Auswahl uns sehr zugesagt hat. Einzig bei den CG-Elementen, die immer wieder einmal Verwendung im Anime finden, offenbaren sich an der ein oder anderen Stelle einige kleine animationstechnische Schwächen, die den insgesamt hervorragenden Gesamteindruck aber nur minimal trüben.

Wer bereits durch „Sword Art Online Alicization“ sowie das erste Volume von „War of Underworld“ gut unterhalten wurde, der wird auch diesmal nicht enttäuscht sein. Für alle anderen, die Interesse an dem Titel haben, gilt natürlich, dass sie zumindest die gerade erwähnten Episoden des Franchises vorher schauen sollten.

Review: Sword Art Online Alicization – War of Underworld Vol. 2 [Blu-Ray]
8.3 / 10 Team
Handlung7.5
Charakterentwicklung8.5
Animation9
Synchronisation8.5
Unterhaltung8
ALLGEMEINE DATEN

Veröffentlichung: 05. November 2020

Publisher: peppermint anime

Genre: Abenteuer, Fantasy, Sci-Fi

Laufzeit: ca. 150 Minuten

FSK: 16

Bild: 1080p

Ton/Sprache: DTS-HD MA 2.0 Deutsch und Japanisch

Untertitel: Deutsch

Bestellen bei Amazon.de:
  • Sword Art Online Alicization – War of Underworld – Vol. 1 (Blu-Ray/DVD)
  • Sword Art Online Alicization – War of Underworld – Vol. 2 (Blu-Ray/DVD)
Handlung:

Der größte Kampf in der Geschichte von Underworld hat begonnen! Auf der einen Seite steht die zahlenmäßig weit überlegene Armee des Dark Territory mit Orks, Dunkelmagiern und Faustkämpfern, die fest entschlossen sind, das Human Empire zu überrennen. Auf der anderen Seite planen die Ritter der Integrität, das Terrain zu ihrem Vorteil zu nutzen, um noch Chancen gegen die Übermacht zu haben. Alice versucht, die gegnerische Armee abzulenken, während Kirito immer noch nicht wieder erwacht ist. Als wäre der Kampf noch nicht brutal genug, werden auch noch Spieler aus der realen Welt zum Login auf der Seite des Dark Territory aufgefordert! Asuna und die anderen müssen dringend etwas unternehmen, um Kirito und die Menschen in Underworld zu retten…


Alle Reviews auf AnimeNachrichten.de spiegeln die Meinung des jeweiligen Autors wider.

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

Die IP- sowie E-Mail Adresse wird aus Sicherheitsgründen dauerhaft gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments