©Seitokai Yakuindomo Movie Production Committee
- Anzeige -
Vor einigen Wochen haben wir bereits über das Unternehmen “Anime Fund” berichtet. Nun soll auf der Website demnächst eine Crowdfunding-Kampagne für den zweiten “Seitokai Yakuindomo”-Film starten, um die finale Produktion zu unterstützen.

Die Kampagne beginnt am 04. November 2020. Das Spendenziel beträgt 10 Millionen Yen (ca. 81.826 Euro) und soll bis zum 30. November 2020 erreicht werden. Es wurde angekündigt, dass 1.919 Unterstützer die Auswahl haben in den Film-Credits genannt zu werden oder ein Key Animation Bild zu erhalten. Des Weiteren werden T-Shirts, Pfeifen, Studentenausweise, Aufkleber, Storyboard-Sammlungen und vieles mehr als Merchandise angeboten.

Kinopremiere verschoben

Ursprünglich sollte der Film am 10. Juli 2020 in den japanischen Kinos gezeigt werden. Allerdings musste die Premiere aufgrund der aktuellen Corona-Krise verschoben werden und wird nun am 01. Januar 2021 erfolgen.

Manga erscheint seit 2007

Der Manga von Tozen Ujiie startete am 19. Mai 2007 und umfasst derzeit 19 Bände. “Seitokai Yakuindomo” erhielt bereits zwei Anime-Staffeln mit jeweils 13 Folgen, insgesamt 18 OVAs und einen Film. Sowohl die Manga-Reihe, als auch der Anime wurden hierzulande bisher nicht lizenziert.

Promo-Video zur Kampagne:
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Handlung:

Die Geschichte von “Seitokai Yakuindomo” dreht sich um die Ōsai Akademie, eine ehemalige private reine Mädchenschule, die mittlerweile auch für Jungen geöffnet wurde. Aufgrund dieser Vergangenheit teilt sich die Schülerschaft derzeit allerdings in 524 Mädchen und 28 Jungen auf. In diesem Umfeld wird Takatoshi Tsuda dazu gedrängt, der Vizepräsident des Schülerrats zu werden, in dem er das einzige männliche Mitglied ist…

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

QuelleANN
Ich bin Eray und seit 2020 Redakteur bei AnimeNachrichten. Hauptsächlich berichte ich im Anime-Themenbereich über Neuigkeiten sowohl im japanischen, als auch im deutschen Raum.
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments