©Light Tuchihi,Saori Toyota/KADOKAWA/ShinchoYusha Partners

Isekai-Animes sind zur Zeit sehr beliebt. Mit „Cautious Hero“ hat peppermint anime nun einen weiteren Vertreter dieser Art auf DVD und Blu-ray veröffentlicht. Wie uns das zweite und damit auch finale Volume der Serie gefallen hat, das erfahrt ihr in unserer Rezension.

Achtung, ab dieser Stelle wie gewohnt: Spoiler voraus!!!

Ein schneller Feind

Rista, Seiya, Mash und Elulu werden von einer ritterlichten Armee überrascht. Diese ist jedoch friedlich gesinnt und hat eine Bitte an die Göttin und den Helden mit ihrem Gefolge. Sie brauchen dringend Unterstützung. Ein Mensch-Fliegen Hybrid namens Beel-Bub greift mit seiner Fliegenarmee die Festung ihrer Königsfamilie an und Seiya und Rista sollen helfen. Sie begeben sich also in die Nähe des Forts und müssen miterleben, wie Beel-Bub einen Großteil der Ritter auslöscht. Prinzessin Rosalie, die die Armee anführt, zieht sich widerwillig erstmal zurück und empfängt Rista und ihre Freunde. Dort merkt man ihr ihr Temperament an, denn sie möchte sofort wieder in die Schlacht, obwohl sie gerade erst einen Großteil ihrer Leute verloren hat und zudem noch sauer ist, als sie erfährt, dass Seiya schon anwesend war, aber nicht eingriff. Dieser erklärt jedoch, er muss sich erst vorbereiten und verschwindet mit Rista ins Reich der Götter, wo er drei Tage lang trainiert, was eine Stunde in Gaelbarde bedeutet. Während er bei der Bogengöttin Mitis trainiert, extrem schnell Lichtpfeile abzuschießen, um den flinken Beel-Bub treffen zu können, werden Mash und Elulu von Ariadoa unterrichtet und können ihre Fähigkeiten verbessern. So bekommt Mash einen Drachenarm, um stärker zu sein und in Elulu erwacht die Fähigkeit der Supportmagie. Nachdem sich Seiya gegen die lüsterne Mitis erfolgreich wehren konnte, die eigentlich insgeheim nur sexuelle Handlungen mit ihm im Sinn hatte, die jedoch zwischen Menschen und Göttern verboten sind, kehrt die Truppe zurück nach Gaelbarde, wo sie erfahren, dass Rosalie schon losgestürmt ist, um Beel-Bub zu vernichten.

Der Todesgott naht

Seiya hatte eingeplant, dass Prinzessin Rosalie keine Geduld hat und direkt angreifen wird, daher hat er sie als Lockvogel in seinen Plan integriert. Als er Beel-Bub mit seinem Pfeil treffen möchte, hat dieser die Falle jedoch gerochen und fliegt mit Rosalie als Geisel in den Himmel, wo kein magischer Pfeil ihn erreichen kann. Rista fliegt hinterher, um Rosalie zu retten. Das gelingt ihr auch, während Seiya Beel-Bub mit seinen Pfeilen jedoch verfehlt, nachdem er ebenfalls in den Himmel geflogen ist. Als Beel-Bub sich jedoch als Sieger fühlt, erkennt er, dass Seiya ihm eine Falle gestellt hat und die Pfeile sich in Vögel transformierten, nachdem sie ihn verfehlten und ihn anschließend vernichteten, als sie zurückkamen. Wer jetzt jedoch meint, es herrsche Frieden, der irrt, denn der Krämer, den Seiya und Rista zuvor kennenlernten, entpuppt sich als einer der vier Himmelskönige und opfert sich selbst, seine Familie und seinen herbeigerufenen Drachen, der die legendäre Rüstung vernichtete, die Seiya haben wollte, um einen Todesgott in die Welt zu bringen. Seiya erkennt nach kurzem Kampf, dass er keine Chance hat und flüchtet mit den anderen in die Götterwelt. Erstaunlicherweise kann der Todesgott jedoch ebenfalls ein Portal dorthin öffnen und verfolgt die Gruppe. Selbst andere Götter können den Todesgott nicht aufhalten. Erst als Seiya ihn zu Valkyrie bringt und durch einen Trick einen Kampf triggert, kann dieser durch ihre allerstärkste Attacke besiegt werden.

Der nächste Kampf

Viel Zeit zum Verschnaufen bleibt nicht, da bereits der vierte Himmelskönig mit einer Monsterarmee die Stadt bedroht. So reisen Seiya und seine Kameraden erneut zurück nach Gaelbarde. Dort stellt sich dann der Kriegsherr, der stärkste Kämpfer dieser Welt, dem Himmelskönig und seiner Armee entgegen. Auch, wenn der Kriegsherr ein alter Mann ist, schafft er es mit einer Attacke, den Himmelskönig, der eine stärkere Aura als die anderen drei hatte, und seine unheilvolle Armee zu vernichten. Als Rista fragt, warum er nicht eher eingegriffen hat, verwandelt sich der Kriegsherr vor ihren Augen in ein kleines Baby. Von Prinzessin Rosalie erfährt die Gruppe später, dass er verflucht ist und daher diese Verwandlung durchmacht. Nachdem sich der Kriegsherr zurückverwandelt hat, möchte er Rista aus Dank das Schloss zeigen. Dort stellt sich jedoch heraus, dass er der wahre Held dieser Welt sein möchte und verzweifelt ist, weil er einst an dem Dämonenfürsten scheiterte und sich ihm nun untergeordnet hat. Er zückt eine Waffe, die er vom Dämonenfürsten bekam, mit der er die wahre Seele der Göttin, die sich immer in der Götterwelt befindet, vernichten kann und sie damit wirklich töten kann und nicht nur ihren physischen Körper in Gaelbarde zerstört. Wird Rista diese brenzlige Situation überstehen? Und besteht noch eine Chance, die Welt vom Dämonenfürsten zu befreien? Wenn ihr das erfahren wollt und wissen wollt, wie „Cautious Hero“ endet, dann schaut euch Volume 2 mit den Episoden 7-12 am besten selbst an.

Bild und Animationen

Der Anime ist im 16:9 Standardformat gehalten und hat eine Auflösung von 1080p. Die Animationen sind gut gelungen und es fielen keine Bildfehler negativ ins Auge. Das Bild ist jederzeit scharf und CG-Elemente wurden nur bei einigen Attacken und Gegnern verwendet, sodass sie sich gut ins Gesamtbild integrieren konnten und nicht deplatziert wirken. Die Animationen sind insgesamt erneut auf einem soliden Niveau und können auch bei den Kampfszenen gut mithalten. Luft nach oben wäre noch möglich gewesen, da in einigen Einstellungen die Figuren etwas detailärmer dargestellt sind und auch die Hintergründe oft etwas starr wirken. Die gewählten Farben sind sehr abwechslungsreich. Von sehr knallig und bunt am Tag oder in der Götterwelt bis düster und mysteriös gehalten bei Kämpfen gegen die Dämonenanhänger bei Nacht. In Volume 2 bleibt somit alles, wie es schon im ersten Volume der Fall war.

©Light Tuchihi,Saori Toyota/KADOKAWA/ShinchoYusha Partners
Ton und Synchronisation

Wie bei den meisten Anime ist wieder sowohl die deutsche als auch die japanische Tonspur verfügbar (DTS HD MA 2.0) – wahlweise mit deutschen Untertiteln. Die nicht vorhandene Surroundtonspur stellt einen leichten Makel dar, da der Actionanteil der Serie doch etwas höher ist, das lässt sich allerdings verschmerzen. Die deutsche Synchronisation ist dabei gut gelungen und keine Stimme fiel beim ersten Hören als unpassend auf. Besonders die stimmliche Vielfalt von Anna Ewelina als Ristarte ist positiv hervorzuheben, doch auch die anderen Sprecher leisten eine gute Arbeit. Aber auch die neuen Stimmen, wie vom Kriegsherrn, Prinzessin Rosalie oder Beel-Bub, können überzeugen. Das Dialogbuch ist gelungen und die Dialoge wirken in den jeweiligen Szenen gut umgesetzt und die Wortwahl der Charaktere ist passend.

Physische Umsetzung

Wie ihr es bereits kennt: Die physische Umsetzung des Produkts ist natürlich wieder kein wertungsrelevanter Punkt unserer Kritik, soll euch aber ein Bild vom dem vermitteln, was ihr als Käufer erwarten könnt. Die folgende Beschreibung und die Bilder beziehen sich dabei auf die Blu-Ray-Version von „Cautious Hero“ Volume 2.

Der Anime kommt in einer Standard Amaray-Hülle daher, die im eigenen Pappschuber steckt. Leider ist diese Art von Schuber gewohnt instabil und muss daher mit der nötigen Vorsicht behandelt werden, um Beschädigungen zu vermeiden. Als Illustrationsmotiv für den Schuber wurde erneut Ristarte gewählt, dieses Mal mit einem sehr eigenen Blick, während man die Götterwelt auch wieder auf der Amaray-Hülle als Motiv sieht. Das FSK-Logo auf dem Schuber ist natürlich wieder nur aufgeklebt und lässt sich gut ohne Rückstände oder Beschädigungen entfernen. Auf der Amaray-Hülle ist das Logo hingegen fest aufgedruckt.

Auf physische Extras hat man komplett verzichtet. Als digitale Extras sind die Credits, Clean Opening und Ending sowie einige weitere Trailer zu anderen Veröffentlichungen von peppermint anime enthalten.

Fazit

Volume 2 von „Cautious Hero“ macht da weiter, wo Volume 1 endete. Die Story wird flott und ohne große Umschweife erzählt. Die Serie ist immer noch ein guer Mix aus Humor, Action und auch etwas Ernsthaftigkeit. Gegen Ende wird die inhaltliche Tiefe etwas mehr. Die Animationen sind solide, wenn auch nicht überragend und die deutsche Synchronisation ist ordentlich gelungen. Alles in allem ein würdiger Abschluss und für Fans von Volume 1 und Isekai-Animes klar zu empfehlen.

Review: Cautious Hero: The Hero Is Overpowered But Overly Cautious Vol. 2 [Blu-ray]
8 / 10 Team
Handlung8
Charakterentwicklung7.5
Animation7.5
Synchronisation8.5
Unterhaltung8.5
Allgemeine Daten

Erscheinungstermin:  19. Oktober 2020

Publisher:  peppermint anime

Genre: Fantasy

Laufzeit: 150 min.

FSK: 12

Bild: 1080p

Ton/Sprache: DTS HD MA 2.0 Deutsch und Japanisch

Bei Amazon bestellen
Handlung

Die junge Göttin Ristarte wird damit beauftragt einen Helden zu beschwören. Die Aufgabe – Die Welt Gaelbarde zu retten. Sie überlegt daher lange und wählt schließlich den jungen Japaner Seiya Ryūgūin aus. Sie beschwört den jungen Mann und verleiht ihm Heldenkräfte, doch Seiya ist außergewöhnlich vorsichtig und besteht zunächst auf ein ausgiebiges Training. Ristarte verzweifelt bald an ihm und sucht bei der erfahrenen Göttin Ariadoa Rat. Selbst gegen schwache Monster stellt sich Seiya als übervorsichtig heraus und greift mit übermäßiger Kampfkraft selbst die schwächsten Gegner an. Wird Seiya doch noch der große Held, der er werden soll oder wird Gaelbarde vorher zerstört?


Alle Reviews auf AnimeNachrichten.de spiegeln die Meinung des jeweiligen Autors wider.

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

Die IP- sowie E-Mail Adresse wird aus Sicherheitsgründen dauerhaft gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments