(c) 1994 Hatake Jimusho – GNH.
- Anzeige -

Es gibt ein paar Studio Ghibli Filme die selbst nach dem Internationalem Erfolg von Prinzession Mononoke und Chihiros Reise ins Zauberland eher unbekannt blieben. So auch Pom Poko, ein Film der es erst 2007 nach Deutschland schaffte, also 13 Jahre nachdem er entstand. 9 Jahre Später feierte er dank Universum Anime auch seine Premiere in HD auf Blu-ray. Doch wie ist der Film der nach einer Idee von Hayao Miyazaki enstand und von Isao Takahata umgesetzt wurde?

 

Die Welt ist im Wandel und der Wald wird immer weniger weil Tokio wachsen muss. Das bedroht auch das Leben der Maderhunde (Tanuki). Die wollen dagegen etwas unternehmen und erklären den Menschen den Krieg. Sie üben sich ihre Verwandlungskünste um so die Menschen dann zu hindern, den Wald weiter zu verkleinern. Schnell wird klar Pom Poko ist einer der Filme die uns zeigen wollen, was eigentlich passiert wenn wir Menschen die Natur zerstören. Dabei geht man aber nicht mit dem Holzhammer umher und prügelt es einen ein. Sondern man zeigt die Auswirkungen in Humoristischer Art und weise. Dennoch wird es gegen Ende auch dramatisch.

 

Die Handlung von Pom Poko ist sehr fantasievoll erzählt. Was natürlich an den Maderhunden liegt. Sie spiegeln die Kultur Japans wieder. Durch ihre Verwandlungen sind sie mal Maderhunde wie sie in Echt aussehen, dann niedliche Animefiguren und dann wirken sie fast Menschlich und agieren sogar als Samurai. Das kann in einer Szene passieren. Dazu gibt es unterschiedliche Charaktere die manchmal gut und manchmal nicht so gut gezeichnet werden So erfährt man alles in diesem Erzählstil, der von verschiedenen Charakteren aus dem Off vorgetragen wird. Was passiert. Es gibt auch einen Erzähler. Durch diese verschiedenen Eben und das sich die Handlung über mehrere Jahre streckt, erfährt man eine Menge, vor allem aber wie sich die Welt verändert. Hier merkt man immer wieder die Kritik an dem Ausbau der Stadt und die Vernichtung der Natur.

(c) 1994 Hatake Jimusho – GNH.
(c) 1994 Hatake Jimusho – GNH.

Bei der Animation wird deutlich das es sich um einen Studio Ghibli Film handelt. Denn wie schon erwähnt, die Verwandlungskünste der Maderhunde, sind sehr Fantasievoll und das zeigt sich bei den Zeichnungen des Animes. Hier gibt Szene wo der Übergang der Verwandlungen so flüssig ist, das von einem Augenblick zum anderen, der Maderhund sich immer wieder verändert.

 

Das Highlight des Film bei der Animation ist die Poltergeist Szenen, wo die Maderhunde eine Geisterparade abhalten um die Menschen zu erschrecken. Hier gibt es neben viele Geistern aus der japanischen Mythologie auch ein paar Ghibli Figuren zu entdecken. In dieser längeren Szenen stecken so viele Details und Liebe, das sie sehr faszinierend ist und man immer wieder etwas neues entdecken kann, schaut man den Film nochmal.

 

Die deutsche Synchronisation ist wie man es von Universum Anime gewohnt ist gelungen. Man hält sich nah am Original, das merkt man schon daran das Man Maderhunde sagt und nicht wie die Handlung auf der Hülle Waschbären das beruht auf der falschen Übersetzung der englischen Synchronisation, dort bezeichnet man die Tanuki als Raccons (Waschbären) und nicht wie es richtig heißen müsste Raccon Dogs (Maderhunde). Auch bei der Aussprache der Namen und Orte versucht man so nah wie es nur möglich ist an der original japanischen Synchronisation zu bleiben.

(c) 1994 Hatake Jimusho – GNH.
(c) 1994 Hatake Jimusho – GNH.

 

Pom Poko mag zwar weniger bekannt sein unter den Studio Ghibli Filme, dennoch sollte man ihn gesehen haben. Ein wunderschöner und unterhaltsamer Film, der uns zeigt was passiert wenn wir die Natur immer mehr zerstören. Das einzige ist, mit fast 2 Stunden Laufzeit ist Pom Poko etwas zu lang und ein paar stellen ziehen sich doch. Dafür wird man aber mit tollen Animationen entschädigt.
[review]

 

Bestellen bei Amazon.de:

Handlung:

Fortschreitender Wohnungsbau zwingt die Waschbären aus den Tama Hügeln vor den Toren Tokios, ihre Heimat zu verlassen. Um Wohnanlagen zu bauen, holzen die Menschen die Wälder ab und nehmen den Waschbären so Lebensraum und Nahrungsgrundlage. Doch einige weise alte Waschbären möchten den Versuch unternehmen, die Menschen auf ihre traditionelle Art zu bekämpfen und Verwandlungskünste einsetzen, die nur Waschbären, Füchse und einige Katzen beherrschen. So wird nach drei sehr alten Lehrern dieser Kunst gesendet und nach fleißigem Training gelingt es einigen Waschbären, sich durch Methamorphose in Gegenstände zu verwandeln. Der Plan der Waschbären scheint zunächst sehr erfolgreich zu sein: Sie erschrecken die Menschen und führen sie auf vielerlei Weisen an der Nase herum. Doch schließlich durchschauen die Menschen die Magie der Waschbären und als einige Tiere getötet werden, nimmt der Kampf eine tragische Wendung…

Pom_Poko_BD_Bluray_888751028593_2D.72dpi Pom_Poko_BD_Bluray_888751028593_3D.72dpi

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

Anime/Manga Fan, Review und Newsautor.
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments