© AnimeNachrichten.de / Design by Joschua Arbi

Liebe Leser/innen,

es ist Mal wieder soweit! Unser alljährlicher Leser-Award steht ins Haus, der in diesem Jahr bereits in die vierte Runde geht. Da sich auch 2020 nun langsam dem Ende zuneigt, möchten wir euch damit einmal mehr die Möglichkeit bieten, den eurer Meinung nach besten deutschen Anime-Publisher des Jahres für seine Arbeit zu würdigen.

Wir geben euch dabei ca. drei Wochen Zeit, um für jedes Unternehmen Punkte auf einer Skala von 1 bis 10 zu verteilen, die ausdrücken, wie zufrieden ihr im aktuellen Jahr mit dem bereitgestellten Gesamtpaket des jeweiligen Publishers wart. Das bedeutet unter anderem, dass ihr dabei die Auswahl an Titeln, das Preis-/Leistungsverhältnis, die Umsetzung der Releases und der deutschen Vertonungen und noch vieles mehr bewertet. Macht euch also ein wenig Gedanken, wer in eurer Gunst ganz oben steht und verteilt eure Punkte. Dabei könnt ihr in diesem Jahr auch eine Kleinigkeit gewinnen, denn wir verlosen unter allen Teilnehmern insgesamt drei Einkaufsgutscheine von Online-Händler Amazon.de (1 x 50€; 2 x 25€). Die Teilnahme am Gewinnspiel ist dabei freiwillig. Ihr könnt also auch beim Award abstimmen, ohne zwingend an der Verlosung teilzunehmen.

Nachdem in den vergangenen Jahren mit KSM Anime, AniMoon Publishing und KAZÉ jeweils drei verschiedene Publisher den Award gewinnen konnten, sind wir sehr gespannt, ob es in diesem Jahr wieder ein neues Gesicht ganz oben aufs Treppchen schaffen wird. Ihr habt es in der Hand! Übrigens: Solltet ihr nicht mehr ganz genau nachvollziehen können, was die einzelnen Firmen in diesem Jahr zu bieten hatten, findet ihr weiter unten eine kurze Zusammenfassung der Aktivitäten aller Publisher. Jetzt aber ohne weitere Worte weiter zum Voting:

>>> Hier geht es zur Abstimmung! <<<

Das Voting startet am 15. Oktober 2020 um 15:30 Uhr und endet am 05. November 2020 um 20:00 Uhr.

Publisherinformationen (von A bis Z):

Anime House:
Bei Anime House stehen 2020 primär die Disc-Veröffentlichung der zweiten Staffel und des Films zum beliebten „DanMachi“-Anime und der Film „Laidbackers“ auf dem Programm. Zudem zeigt man derzeit bereits in Kooperation mit Anime on Demand die dritte „DanMachi“-Staffel im Simulcast und stellte kürzlich via aniverse die Serie Chidori RSC im Stream zur Verfügung, die im kommenden Jahr auf Disc erscheinen soll. In der Vergangenheit brachte Anime House zudem bereits Serien wie „The Devil is a Part-Timer“ oder „Tari Tari“ für das Heimkino auf den Markt.

AniMoon Publishing:
AniMoon verfolgt weiterhin die Philosophie, aus den ausgewählten Lizenzen ein Premium-Produkt für den deutschen Endverbrauchermarkt zu machen – inkl. hochwertiger Synchronisation und einzigartiger Sammleredition. Zu den Veröffentlichungen in diesem Jahr zählten beispielsweise die zweite Staffel von „KonoSuba“, die dritte Staffel von „Date A Live“, „The Pet Girl of Sakurasou“, die erste Staffel von „Haganai“ oder auch die aktuelle Anime-Adaption von Osamu Tezukas Meisterwerk „Dororo“. Zudem zeigte man die „Goblin Slayer“- und „Date A Live“-Filme auf der großen Leinwand. Während letzterer bereits auf Disc verfügbar ist, folgt „Goblin Slayer“ in Kürze in gleich zwei schicken Editionen. Außerdem startet mit „Kuroko’s Basketball“ AniMoons erste Veröffentlichung eines Sport-Anime. Auch einige Simulcasts konnte man sich in diesem Jahr wieder sichern. Dazu zählen u.a. „Higurashi Gou“, „My Teen Romantic Comedy SNAFU Climax“ und „Strike Witches – Road to Berlin“.

Filmconfect

Filmconfect Anime:
Bei Filmconfect Anime handelt es sich um die Animesparte des Filmvertriebsunternehmens Filmconfect, dass sich auf verschiedene Nischenmärkte spezialisiert hat und neben DVD- und Blu-Ray-Veröffentlichungen auch Veröffentlichungen über internetbasierte Filmportale anbietet. Bei dem Publisher war es im laufenden Jahr bis dato verhältnismäßig ruhig, doch in Kürze steht beispielsweise noch der Release der Gesamtausgabe von „Motto To Love Ru Trouble“ an. Zudem erscheint die erste „Danganronpa“-Staffel im schicken Metalpack und auch der Film zum Klassiker „CLANNAD“ steht noch in den Startlöchern!

KAZÉ:
KAZÉ gehört zu den Branchengrößen im deutschen Animemarkt. Das Unternehmen ist nicht nur seit vielen Jahren am Markt vertreten, sondern besitzt auch die Lizenzen zu einigen der beliebtesten Serien überhaupt – darunter beispielsweise „One Piece“, „Detektiv Conan“, „Fairy Tail“ oder „Black Clover“. Mittlerweile gehört der Publisher zu Crunchyroll und veröffentlichte in diesem Jahr auch noch viele weitere Serien aus dessen Streaming-Programm. Dazu gehören beispielsweise Titel wie „ReLIFE“, „Citrus“, „Miss Kobayashi’s Dragon Maid“ oder „Re:ZERO“. Hinzu kommen ehemalige AoD-Simulcast-Lizenzen, wie „We Never Learn“ oder „Dagashi Kashi“, was zusammen ein bunt gemischtes Programm ergibt. Ein Highlight ist sicherlich auch die Veröffentlichung der dritten Staffel von „My Hero Academia“. Für Ende des Jahre stehen nun beispielsweise noch „Attack on Titan“ Staffel 3 oder „Nicht schon wieder, Takagi-san“ in den Startlöchern. Für 2021 kündigte man bereits einen Disc-Release der drei beliebten Serien „That Time I Got Reincarnated as a Slime“, „The Rising of the Shield Hero“ und „Dr. Stone“ an. Zudem konnte man auch in diesem Jahr erfolgreich die Anime Nights im Kino fortführen.

KSM Anime:
Auch KSM Anime besitzt die Lizenzen zu einigen Dauerbrennern, darunter „Digimon“, „Naruto“ und „Yu-Gi-Oh!“. Während man in diesem Jahr unter anderem die Veröffentlichungen von „Boruto“ und „Hunter x Hunter“ weiterführte, schloss man auch den Release von „Detektei Layton“ ab. Zudem gab es mit Staffel 3 neues Futter für „Overlord“-Fans und auch die dritte Staffel der beliebten Serie „Bungo Stray Dogs“ steht bereits in den Startlöchern. Auch viele interessante Filme gehören diesmal zum Line-Up, darunter beispielsweise „Her Blue Sky“ und „Hello World“. Erstmals startete man über den Prime Video Channel Aniverse in diesem Jahr auch Simulcasts. Dabei handelt es sich um die zweite Staffel von „The Irregular at Magic High School“, „Akudama Drive“ und die Serie „Talentless Nana“.

LEONINE Anime:
Nach der Umfirmierung von Universum Anime in LEONINE Anime hatte der Publisher auch in diesem Jahr wieder einige Highlights unter seinen Releases zu bieten – allen voran sicherlich Makoto Shinkais aktuellstes Film-Meisterwerk „Weathering With You“, der Anfang des Jahres zudem in den Kinos gezeigt wurde. Mit im Disc-Line-Up waren aber auch Serien wie „Astra Lost in Space“ oder „Die Walkinder“. Zudem veröffentlichte man den Side-Story Film zu „Violet Evergarden“ auf Disc und spendierte der Serie eine schicke Neuauflage als Komplettbox. Kürzlich kooperierte man zudem erfolgreich mit KAZÉ und zeigte den Film „Made in Abyss: Seelen der Finsternis“ in teilnehmenden Kinos.

nipponart:
2020 fokussierte sich Nipponart primär auf die Disc-Veröffentlichungen der jeweils zweiten Staffeln der Serien „Angeloid – Sora no Otoshimono“ und „Spice & Wolf“. Hinzu kommen aber auch noch einige Gesamtausgaben bereits zuvor veröffentlichter Animes. Dazu zählen beispielsweise „Scum’s Wish“, „Love and Lies“ oder „Tsugumomo“. Zu letzterem Anime sicherte man sich zudem die Disc-Lizenz an der zweiten Staffel, deren Veröffentlichung aber wohl nicht mehr in diesem Jahr starten wird.

peppermint anime:
Auch der Münchener Publisher peppermint anime gehört zu den großen Playern im deutschen Anime-Business. Dabei standen dieses Jahr auch wieder Disc-Veröffentlichungen einiger Fan-Favorites an. Dazu zählen unter anderem „Sword Art Online Alicization – War of Underworld“, „Demon Slayer“ oder „Fire Force“. Auch der Film „Rascal does not dream of a dreaming girl“ war für viele Fans sicher ein Highlight. Ursprünglich war auch ein Kino-Event zum dritten „Fate/stay night Heaven’s Feel“-Film geplant, das jedoch aufgrund von Corona abgesagt werden musste. Dafür kooperierte man erneut mit WAKANIM, um einen Simuldub der Serie „Super HxEros“ möglich zu machen, die man im nächsten Jahr auf Disc veröffentlichen wird. Zudem gab man noch einige weitere Disc-Lizenzen für 2021 bekannt, darunter die vierte Staffel von „Haikyu!!“, „Interpecies Reviewers“, „The Misfit of Demon King Academy“ oder auch die neue Anime-Adaption zu „Fruits Basket“.

polyband anime:
Das Label „polyband anime“ existiert in seiner aktuellen Form erst seit 2019. In 2020 konzentrierte man sich nun vor allem darauf, die älteren Pokémon-Filme endlich auch auf Blu-Ray zu veröffentlichen. Ebenfalls mit im Line-Up ist die noch sehr frische Serie „Arte“, die bei WAKANIM im Simulcast zu sehen war und auf einem Manga basiert, der hierzulande bei Carlsen Manga erhältlich ist. Im März veröffentlichte man zudem den Film „Children of the Sea“ auf Disc und gab mit „Appare-Ranman!“ bereits die erste Disc-Lizenz für das kommende Jahr bekannt.

Folge uns auf Facebook ツ
LikeUsFacebook
Die IP- sowie E-Mail Adresse wird aus Sicherheitsgründen dauerhaft gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt.
2 Kommentare
Älteste
Neueste
Inline Feedbacks
View all comments