© Eichiiro Oda / Shueisha
Wie nun Eichiiro Oda kürzlich bekannt gab, dürfen sich die Fans nach dem „Wano Kuni“-Arc auf etwas Großes freuen.

Auf die Nachfrage ob „One Piece“ tatsächlich nach fünf Jahren endet wird, antwortete Oda wie folgt:

,,Ich würde sagen, dass es vorbei ist. Der interessanteste Teil von Luffys Abenteuern ist abgeschlossen. Alles was noch übrig bleibt, ist die Antwort auf die Frage: ,,Was ist das One Piece?“. Im Moment geht es in Wano heiß her, aber wenn Luffy dort wohlbehalten verschwinden soll, wird dies zu einer Entwicklung führen, die noch niemand gelesen hat. Ich werde den „größten Krieg“ der OP-Geschichte zeichnen.

Es wird sehr interessant! Ich möchte den Lesern nochmal klarmachen, dass diese lange Geschichte allmählich enden wird.

Manga erscheint seit 1997

„One Piece“ erscheint seit 1997 im „Weekly Shonen JUMP“-Magazin und umfasst in Japan bislang 97 Bände. Weltweit sind mehr als 470 Millionen Exemplare des Mangas im Umlauf.

Neben einer aktuell laufenden Anime-Adaption, inspirierte der Manga zahlreiche Filme, OVAs und Videospiele. Zudem produziert Netflix eine Live Action-Serie. Hierzulande kann der Anime im Simulcast bei CrunchyrollWAKANIM und Anime on Demand verfolgt werden.

Interview:
Folge uns auf Facebook ツ
LikeUsFacebook
Die IP- sowie E-Mail Adresse wird aus Sicherheitsgründen dauerhaft gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments