© Brickny Europe/Takumi Düsseldorf

Die Takumi Ramen-Restaurants erfreuen sich normalerweise hoher Beliebtheit. Der Hauptstandort befindet sich in Düsseldorf, wo man mittlerweile 4 Restaurants eröffnen konnte. Vereinzelt gibt es sie aber auch in anderen Städten, wie z.B. München. Besonders bekannt ist die Marke Takumi, weil die Ramen sehr authentisch japanisch zubereitet und serviert werden. Viele sprechen sogar von den besten Ramen, die man in Deutschland bekommen kann. Deswegen findet sich vor dem Takumi in der Immermannstraße in Düsseldorf normalerweise eine lange Schlange.

Nun meldet die Takumi-Restaurantkette jedoch Alarm und gibt bekannt, dass sie sich aufgrund der Coronakrise in finanziellen Schwierigkeiten befindet. Dazu gibt es eine spezielle Sonderseite, auf der ein Statement der Betreiber zu finden ist. Dort wird um Unterstützung gebeten, um es auch durch diese schwierige Zeit zu schaffen und den Menschen weiterhin leckere Ramen anbieten zu können. Dabei kann man die beliebte Restaurantkette entweder durch Spenden unterstützen oder durch den Kauf von bestimmten Produkten. Mit dabei sind z.B. Wertgutscheine, die man nun kaufen kann und zu einem späteren Zeitpunkt in jedem Restaurant der Firma Brickny Europe einlösen kann. Zusätzlich gibt es verschiedene Takumi Shirts oder auch Ramen-Schüsseln zu kaufen.

Wer wird durch das Projekt unterstützt?

Der Inhaber Haruhiko Saeki gründete im Jahr 2001 die Firma Brickny Europe GmbH und eröffnete bisher außer den Takumi Stores auch zahlreiche Restaurants in Düsseldorf, darunter auch Kushitei of Tokyo, Umaimon, Yaki-The-Emon und Tonkatsu Gonta.
Er und alle 200 Mitarbeiter der Firma Brickny Europe GmbH stehen voll und ganz hinter dem Konzept, dass gutes Essen Menschen glücklich macht und ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

Die Schließungen aller Gastronomien bedeutet auch für die Brickny Europe GmbH, dass Fixkosten und laufende Kosten für alle Lokale weiterhin bezahlt werden müssen, jedoch keine Einnahmen erzielt werden können. Mit dem gesammelten Beitrag könnten sie diese Kosten weitestgehend decken und ihr könnt dazu beitragen, dass die authentische japanische Gastronomie in Deutschland weiterhin bestehen kann.

Das steckt hinter der Takumi-Geschichte

Seit 2007 serviert das erste Takumi Restaurant auf der Immermannstraße authentische Ramen, doch damals war Ramen hierzulande noch ein Fremdwort. Ramen (japanische Nudelsuppe), das Soul Food der Japaner, hat in den letzten Jahren auch in Europa immer mehr an Bekanntheit gewonnen und erlebt in letzter Zeit einen regelrechten Boom. Deswegen würde in Düsseldorf und an den anderen Standorten wohl etwas fehlen, wenn es Takumi Ramen nicht mehr gäbe.

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

Die IP- sowie E-Mail Adresse wird aus Sicherheitsgründen dauerhaft gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt.
3 Kommentare
Älteste
Neueste
Inline Feedbacks
View all comments