Review: Haikyu!! Staffel 3 Volume 2 [Blu-Ray]

©H.Furudate / Shueisha, „Haikyu!!“ Project, MBS

Der Sportanime „Haikyu!!“ handelt von der beliebten Ballsportart Volleyball. Zu Beginn von Staffel 3 geht es um das Finale des Präfekturvorentscheids und damit um den Einzug zu den nationalen Meisterschaften. Karasuno gegen Shiratorizawa. Beim Stand von 1:2 in Sätzen aus Sicht von Karasuno endete Volume 1 (die Review dazu findet ihr hier) im spannenden vierten Satz. Ob Volume 2 genauso nervenaufreibend weitergeht und wie sich Karasuno im weiteren Matchverlauf schlägt, das erfahrt ihr in unserer aktuellen Review.

Achtung, ab dieser Stelle wie gewohnt: Spoiler voraus!!!

Niemals aufgeben

Volume 2 geht genau da weiter, wo Volume 1 aufgehört hat: im vierten Satz des Präfekturvorentscheids. Karasuno liegt 1:2 hinten und muss den vierten Satz zwingend gewinnen, um das gesamte Spiel nicht zu verlieren. Denn nach 3 gewonnenen Sätzen ist Schluss. Beide Mannschaften geben alles und keines der Teams kann sich eine allzu hohe Führung herausspielen, auch wenn es zunächst für Shiratorizawa leicht besser aussieht. Ushijima ist noch immer fit und macht eine Menge Punkte, mittlerweile ist aber nicht mehr jeder Schlag von ihm automatisch ein Punkt. Tendō schafft es auch immer wieder die Angriffe von Hinata gut zu blocken, wird das ein oder andere Mal aber auch überlistet. Mit viel Fleiß, Einsatz und auch etwas Glück kann Karasuno den vierten Satz letztendlich mit 29:27 gewinnen und erzwingt damit einen finalen Entscheidungssatz, der im Volleyball üblicherweise nur bis 15 gespielt wird.

©H.Furudate / Shueisha, „Haikyu!!“ Project, MBS
Rückblicke

Neben spannenden Ballwechseln und dramatischen Spielsituationen schafft es Volume 2, das Handeln einiger Personen nachvollziehbarer zu gestalten, da man etwas aus deren Vergangenheiten erfährt. So wurde Tendō als Kind von anderen Kindern gemobbt und ausgestoßen. Genugtuung fand er dann, als er seine Peiniger im Volleyball blocken konnte und ihre wütenden Gesichter sah. Das hat seinen Volleyballstil bis heute geprägt. Ushijima hatte einen Vater, der selbst Volleyball spielte und dieser setzte sich vehement dafür ein, dass er Linkshänder bleiben darf und nicht umerzogen wird, wie es früher oft der Fall war, um sich seine Einzigartigkeit zu bewahren, die für den Sport sehr nützlich sein kann. Der Trainer von Shiratorizawa hat eine Abneigung gegen kleine Spieler wie Hinata, weil er selbst klein ist und ihm das beim Volleyball in seiner Jugendzeit zum Verhängnis wurde. Jeder in beiden Teams hat also seine eigene Last zu tragen und durch die vielen kleinen Kurzrückblicke kann man so manche Verhaltensweise besser verstehen.

Alles oder Nichts

Der fünfte Satz beginnt. Das Ticket für die Nationalmeisterschaften ist in erreichbare Nähe gekommen, doch der Weg dahin wird nicht einfach werden. Karasuno startet überraschend gut und kann mit 4:1 in Führung gehen, was bei einem Satz bis 15 schon vorentscheidend sein kann. Doch Ushijima wird sich seiner Führungsrolle erneut bewusst und kann 6 Punkte in Folge für Shiratorizawa erzielen. Dabei verletzt sich auch noch Tsukishima am kleinen Finger, der mit seinen Blocks und Stellungsspiel Ushijima stark in die Bredouille gebracht hat und maßgeblich an der schnellen Führung zu Beginn des Satzes beteiligt war. Auf dem Weg zum Krankenzimmer bittet er Hinata, dass er ihm Zeit geben soll, weil er unbedingt zurück kommen möchte. Kageyama musste den Beginn von Satz 5 währenddessen auf der Bank verbringen, wird in der heißen Phase des Spieles aber eingewechselt. Beide Mannschaften schenken sich nichts, doch die Kräfte schwinden. Karasunos überraschende Angriffe, in denen alle Spieler nach vorne stürmen und sogar der Zuspieler angreift, sind häufiger erfolglos, aber auch auf der anderen Seite werden Nerven gezeigt.

©H.Furudate / Shueisha, „Haikyu!!“ Project, MBS

So schlägt Starspieler Ushijima einen Aufschlag direkt ins Netz und auch andere Spieler machen vermeintlich leichte Fehler bei der Annahme von Bällen. Als es in die Verlängerung des Entscheidungssatzes geht, müssen auch erste Matchbälle abgewehrt werden – auf beiden Seiten. Plötzlich erscheint Tsukishima mit einer verbundenen Hand, fest entschlossen weiter zu spielen und anscheinend mit einem Plan. Kann er das Blatt wenden und die Sensation schaffen? Wird sich Karasuno tatsächlich für die Nationalmeisterschaften qualifizieren können und das übermächtig erscheinende Team von Shiratorizawa bezwingen? Um das zu erfahren, müsst ihr euch Volume 2 der dritten Staffel selbst angucken, denn das wollen wir an dieser Stelle noch nicht verraten.

Bild und Animation

Der Anime ist im 16:9 Standardformat gehalten und hat eine Auflösung von 1080p. Das Bild ist jederzeit scharf und hat eine hohe Qualität. Auch bei rasanten Ballwechseln, die in fast jeder Folge vorkommen, kann das Bild seinen Qualitätsstandard halten.

©H.Furudate / Shueisha, „Haikyu!!“ Project, MBS
Ton und Synchronisation

Wie in den meisten Anime ist wieder sowohl die deutsche als auch die japanische Tonspur verfügbar (DTS HD 2.0) – wahlweise mit deutschen Untertiteln.

Die deutschen Synchronstimmen von Haikyu!! wurden gut gewählt und passen zu den jeweiligen Charakteren sehr gut. Besonders Roman Wolko als Kageyama und Christian Zeiger als Hinata zeigen erneut eine gewohnt gute Leistung und schaffen es, die beiden Charaktere in jeder Situation perfekt zu synchronisieren. Doch auch die Synchronsprecher aller anderen Charaktere zeigen eine gute Leistung und tragen zum Gesamtkonzept exzellent bei.

Physische Umsetzung

Wie ihr es bereits kennt: Die physische Umsetzung des Produkts ist natürlich wieder kein wertungsrelevanter Punkt unserer Kritik, soll euch aber ein Bild vom dem vermitteln, was ihr als Käufer erwarten könnt. Die folgende Beschreibung und die Bilder beziehen sich dabei auf die Blu-Ray-Version von „Haikyu!!“ Staffel 3 Volume 2.

Der Anime erscheint in einer Standard Amaray-Hülle, die im eigenen Pappschuber daherkommt. Leider ist diese Art von Schuber gewohnt instabil und muss daher mit der nötigen Vorsicht behandelt werden, um Beschädigungen zu vermeiden. Als Illustrationsmotiv für den Schuber wurde Kageyama ausgewählt. Das FSK-Logo ist natürlich wieder nur aufgeklebt und lässt sich gut ohne Rückstände oder Beschädigungen entfernen.

Auf physische Extras hat man erneut verzichtet. Als digitale Extras sind ein Clean Opening, Clean Ending und einige weitere Trailer zu anderen Veröffentlichungen von peppermint anime enthalten.

Fazit

Das zweite Volume der dritten Staffel hat es in sich. Zum einen erreicht das Spiel gegen Shiratorizawa seinen Höhepunkt und wird auch in dem Volume beendet. Zum anderen gibt es viele kurze Rückblicke auf einzelne Charaktere, was erheblich zum Charakterverständnis beiträgt. Wer Fan von Haikyu!! ist, wird um dieses Volume nicht herum kommen. Für Neulinge ist es aber nicht geeignet, da zu viel Vorgeschichte fehlt und Volume 2 natürlich auch mitten in einem Match beginnt, das bereits in Volume 1 der dritten Staffel begonnen hat.

Review: Haikyu!! Staffel 3 Volume 2 [Blu-Ray]
8.4 Team
Handlung8
Charakterentwicklung8.5
Animation8
Synchronisation9
Unterhaltung8.5
Allgemeine Daten

Publisher: peppermint anime

Genre: Sport, Comedy

Laufzeit: 150 min.

FSK: 6

Bild: 1080p

Ton/Sprache: DTS HD MA 2.0 Deutsch und Japanisch

Untertitel: Deutsch

 

Bei Amazon bestellen

Haikyu!! Staffel 3 Vol. 2 [Blu-Ray]
Haikyu!! Staffel 3 Vol. 2 [DVD]


Alle Reviews auf AnimeNachrichten.de spiegeln die Meinung des jeweiligen Autors wider.

Download AndroidDownload iOS

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*