Manga-Piraterie: „Machimaho“-Mangaka bittet Fans um Unterstützung

Machimaho: I Messed Up and Made the Wrong Person Into a Magical Girl!
Dass Mangaka es nicht immer leicht haben über die Runden zu kommen, sollte kein Geheimnis mehr sein. Denn nur ein Bruchteil von ihnen schafft den großen Sprung, der Rest muss zusehen, wo er bleibt. Hinzu kommt, dass die Einnahmen der Mangaka stetig sinken. Grund hierfür sind sogenannte  ‚Scanlators‘, die Mangas und Comics illegal scannen, übersetzen und im Internet verbreiten. Nun wendete sich Mangaka Souryu („Machimaho: I Messed Up and Made the Wrong Person Into a Magical Girl!“) an die Fans und bat diese um Unterstützung.

In seinem Twitter-Aufruf bat er die englischsprachigen Fans die Mangas zu kaufen, die von Publisher Seven Seas veröffentlicht werden. Laut Souryu ist Piraterie nicht tolerierbar, da der Manga-Verkauf den Lebensunterhalt der Autoren sichert. Aus diesem Grund werden die Fans aufgefordert, sich Gedanken zu machen, inwiefern illegale Scans die Serienschöpfer finanziell schaden. Souryu zufolge sei dies der Wunsch aller Serienschöpfer. Eine ähnliche Stellung nahm bereits ,,Gangsta“-Schöpfer Kohske ein.

An dieser Stelle sollte nochmal erwähnt werden, dass Soryus Manga „Machimaho: I Messed Up and Made the Wrong Person Into a Magical Girl!“ hierzulande beim Carlsen-Verlag erhältlich ist. Daher sollten sich nicht nur die englischsprachigen Fans angesprochen fühlen, sondern auch wir.

Bei Amazon bestellen:
Tweet:

 

 

 

Quelle:

ANN, Souryu via Twitter

Download AndroidDownload iOS

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*