Cells at Work: Details zur Disc-Veröffentlichung und zum deutschen Sprechercast bekannt

0
Platelet (Cells at Work) 
©Akane Shimizu/KODANSHA,Aniplex,davidproduction
Adventskalender 2019
Nachdem es um den Titel „Cells at Work“ einige Zeit lang still geworden war, gab peppermint anime nun neue Details zur Disc-Veröffentlichung bekannt und verriet, warum sich diese so deutlich verzögert hat.

Ursprünglich wollte man die Serie bereits ab Herbst 2019 in den Handel bringen. Jedoch wurde das Material deutich später aus Japan geliefert als angenommen, was dann einen Wechsel des Synchronstudios zur Folge hatte. Der neue Termin für den Start des Disc-Releases ist der 25. Mai 2020. Dann erscheint das erste Volume mit den Episoden 1 bis 5 mit deutscher Synchronisation sowie mit japanischem Originalton und deutschen Untertiteln. Insgesamt erscheint das Ganze aufgeteilt auf drei Volumes und dabei – ein Novum für peppermint anime – im Mediabook. Diese Mediabooks werden sowohl die Blu-Rays, als auch die DVDs der Serie enthalten, so dass es nur noch eine Version geben wird! Die weiteren Volumes erscheinen dann am 20. Juli sowie am 21. September 2020 und enthalten die Episoden 6 bis 10 beziehungsweise 11 bis 14. Eine Vorbestellung im AKIBA PASS Shop ist bereits möglich. Wer dort zu den ersten Bestellern gehört, wird pro Volume auch ein exklusives Goodie erhalten.Diese wurden jedoch noch nicht vorgestellt.

Sobald auch Amazon.de den Titel ins Programm aufnimmt, informieren wir euch natürlich noch einmal gesondert.

Die deutsche Vertonung entsteht beim Tonwerk in München unter der Dialogregie von Katharina von Daake. Als Sprecher mit dabei sind:

  • Angelina Markiefka als Erythrozyt AE-3803
  • Julian Bayer als Leukozyt U-1146
  • Amira Leisner als Blutplättchen
  • Angela Wiederhut als Makrophage
  • Sebastian Griegel als T-Helferzelle
  • Christopher Kussin als T-Killerzelle
  • Karim el Kammouchi als Basophiler Granulozyt
  • Martin Bonvicini als Krebszelle
  • Inez Günther als Eosinophiler Granulozyt
  • Johannes Wolko als B-Lymphozyt
  • Andreas Thiele als Dendritische Zelle
  • Regina Beckhaus als NK-Zelle

Cells at Work entstand unter der Regie von Kenichi Suzuki (,,Drifters“, ,,JoJo’s Bizarre Adventure“) bei Studio David Production. Suzuki war dabei zusammen mit Yuuko Kakihara (,,Tsukigakirei“) für das Skript verantwortlich. Takahiko Yoshida (,,Welcome to the NHK“, ,,Yowamushi Pedal“) sowie Kenta Mimuro waren sowohl für die Animationen als auch für das Charakterdesign zuständig. Kenichiro Suehiro (,,Re:Zero“, ,,Girls‘ Last Tour“ ) komponierte die Musik. Hierzulande wurde der Anime bei Streaming-Anbieter WAKANIM mit deutschen Untertiteln im Simulcast ausgestrahlt. Mittlerweile wurde auch bestätigt, dass die Serie eine zweite Staffel erhalten wird.

Akane Shimizu startete den zugrundeliegenden Manga 2015 in Kodanshas ,,Monthly Shonen Sirius“-Magazin. Hierzulande wird die Reihe durch den deutschen Verlag Manga Cult vertrieben.

Handlung:

Dies ist eine Geschichte über dich! Genau genommen über deinen Körper und die vielen fleißigen Zellen, die sich jeden Tag ins Zeug legen, um dich gesund zu halten! Ob Sauerstoff transportieren, Viren und Bakterien ausmerzen, oder Wunden verschließen, jede Zelle hat ihre Aufgabe, die sie gewissenhaft ausführt. Auch Erythrozyt AE-3803 ist mit Feuereifer dabei! Doch weil sie noch ganz neu ist, verläuft sie sich ständig. Auf ihren (Irr-)Wegen trifft sie auf Leukozyt U-1146, der sie gleich mal vor fiesen Pneumokokken beschützen muss. Bald jedoch erwarten sie noch härtere Gegner: Wie werden die vielen Zellen wohl mit Zedernpollenallergenen oder einer Lebensmittelvergiftung fertig werden?

Quelle:

peppermint anime, AKIBA PASS Shop

Hinterlasse einen Kommentar