Akira: Starttermin der Realverfilmung bekannt

Kanada Shoutarou (Akira)
Copyright © 2013 TMS ENTERTAINMENT CO.,LTD. All rights reserved.
Wie nun die Verantwortlichen von Warner kürzlich bekannt gaben, wird die Realverfilmung von ,,Akira“ am 21. Mai 2021 seine Kinopremiere feiern. Ein deutscher Termin steht noch nicht fest.

Akira“ basiert auf einer von Katsuhiro Otomo geschriebenen und illustrierten Mangaserie, die in einem postapokalyptischen Tokio im Jahre 2060 spielt.

DiCaprio produziert „Akira“ zusammen mit Jennifer Davisson über ihre Appian Way-Firma, während Taika Waititi („Thor: Ragnarok“) direkt mit dem Film verbunden ist. Laut Taika Waititi soll der Film ein Remake des Animefilmes „Akira“ aus dem Jahr 1988 werden und sich so nah wie möglich an die Vorlage halten.

Handlung von Akira:

Nach einer atomaren Katastrophe wurde Tokio unter dem Namen Neo-Tokio wieder aufgebaut. Aber die gesellschaftliche Realität hat sich verändert. Die neue Metropole wird von Gewalt und Chaos erschüttert. Diverse Banden liefern sich immer wieder Auseinandersetzungen bis aufs Blut. Die beiden Jugendlichen Kaneda und Tetsuo gehören einer der Gangs an, die um ihren jeweiligen Einflussbereich kämpfen. Als Tetsuo durch das japanische Militär entführt wird, stellt Kaneda Nachforschungen an. Dabei kommt er einem geheimen Projekt auf die Spur, bei dem es um die Nutzung telepathischer Kräfte geht. Da sich herausstellt, dass Tetsuo über entsprechende Kräfte verfügt, behalten ihn die Verantwortlichen für das Projekt in ihrer Obhut. Schon bald entdeckt der Jugendliche, welche Macht er besitzt und wird dadurch zu einer ernsthaften Bedrohung für Neo-Tokio.

Quelle:

Comicbook

Download AndroidDownload iOS

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*