© Seita Horio, KODANSHA/Kokkoku Committee
- Anzeige -

Heute bringt Publisher Universum Anime die Komplettbox der Serie “Kokkoku – Moment für Moment” auf DVD und Blu-ray in den hiesigen Handel. Wie uns das mysteriöse Abenteuer rund um Zeitmanipulationen gefallen hat, das erfahrt ihr in unserer Review.

Achtung, ab dieser Stelle wie gewohnt: Spoiler voraus!!!

Ein Moment, der alles verändert

Juri Yukawa führt ein ganz normales Leben, doch sie hat es nicht leicht. Ihre Jobjuche verläuft bisher erfolglos, Ihr Vater ist ein sich selbst bemitleidender Trinker und ihr Bruder Tsubasa vergeudet das Leben mit Videospielen. Als ihre Schwester Sanae sie mal wieder bittet ihren Sohn Makoto vom Kindergarten abzuholen, da Sanae noch eine Schicht im Supermarkt übernehmen muss, schafft Juri es, Tsubasa mal an die frische Luft zu bringen, sodass dieser sich zum Kindergarten begibt. Auf dem Heimweg geschieht dann allerdings das Unfassbare: Tsubasa und Makoto werden von Unbekannten entführt und kurz darauf erhält ihre Familie eine Lösegeldforderung. In nur 30 Minuten soll das Geld in einem abseits gelegenen Mehrfamilienhaus übergeben werden. Eine schier unlösbare Forderung, doch der Vater Takafumi möchte Stärke beweisen und sich alleine auf den Weg machen mit dem Ersparten von Großvater Jiisan, um seinen Sohn und Enkel zu retten.

Ein unglaubliches Familiengeheimnis

Doch bevor Takafumi losgehen kann, hält Jiisan ihn auf und bittet ihn und Juri kurz zu warten, da er eine andere Idee hat, um die beiden Entführten zu befreien. Er holt einen seltsamen Stein heraus und führt damit ein Ritual durch, wodurch die Zeit für jeden Menschen und jedes Tier, abgesehen von Jiisan, Takafumi und Juri, komplett angehalten wird. Sein Plan ist es, Makoto und Tsubasa zu befreien, während die gesamte Welt still steht. Auf dem Weg zum Ort der Entführer gibt Jiisan den anderen beiden einige detailliertere Informationen über den Stein und die Welt, in der die Zeit stillsteht.

Als sie im Gebäude der Kidnapper angekommen sind und Tsubasa sowie Makoto gerade aus der Wohnung tragen wollen, werden sie zur großen Verwunderung des Großvaters von mehreren Männern attackiert, die sich ebenfalls in dieser Welt bewegen können. Jiisan und Juri können zunächst entkommen, werden dann aber mit der Drohung hervorgelockt, dass Tsubasa getötet werden soll. Alle Personen, die sich nicht bewegen können, werden als “Die Stillen” bezeichnet und einer der Angreifer hält ein Messer an Tsubasas Kehle, der seit dem Ritual ein Stiller geworden ist. Doch bevor er Tsubasa etwas antun kann, erscheint ein riesiges Monster hinter ihm und tötet den Angreifer. Diese Gelegenheit nutzt Jiisan, um mit Hilfe seiner Teleportationsfähigkeit sich und Juri in Sicherheit zu bringen. Später erklärt er, dass dieses Monster der Zeitenwandler ist, ein Wesen in dieser Welt, das die Stillen beschützt. Somit sind Makoto und Tsubasa erstmal sicher, doch bevor sie aus dieser Welt können, um eine neue Zeitebene zur Rettung zu eröffnen, müssen sie Takafumi retten, der nun von den Angreifern gefangen genommen wurde. Denn würden sie diese Welt jetzt verlassen, wäre Takafumi in ihr verloren.

Der Kampf beginnt

Nun beginnt eine wilde Jagd in der stillen Welt. Die Angreifer, die sich als Mitglieder eines mysteriösen Ordens herausstellen, die den Zeitstein wollen, suchen überall in der Stadt mit Hilfe von angeheuerten Söldnern nach Juri und Jiisan. Der Großvater soll dabei unbedingt lebend gefangen werden, da er die meiste Ahnung und die größten Fähigkeiten in dieser Welt besitzt. Während Juri und Jiisan fliehen und der Orden eine Falle mit Takafumi vorbereitet, erwacht Tsuabsa in dieser Welt. Seltsame leuchtende Wesen in Form von Quallen, genannt Tamawani, befinden sich in den Körpern der Erwachten und als der Zeitenwandler den Angreifer getötet hatte, fuhr diese Qualle in Tsubasas Körper und ließ ihn erwachen. Er schnappte sich Makoto und lief weg, nicht verstehend, was diese Welt bedeutet, da der Großvater das Geheimnis immer für sich behielt.

Der Anführer des Ordens, Junji Sagawa, experimentiert währenddessen mit dem Zeitenwandler herum, da er viel kleiner war, als in dem heiligen Buch des Ordens beschrieben. So lässt er einen seiner Anhänger einen Stillen angreifen, der daraufhin ebenfalls vom Zeitenwandler getötet wird. Dieser ist allerdings noch kleiner als beim ersten Mal und so vermutet Sagawa, dass er mit jedem Angriff Energie verliert. Die Qualle des zweiten Angreifers fährt anschließend in den Körper von Makoto und zusammen mit Tsubasa erkundet er die stille Welt. Juri und Jiisan haben sich zur gleichen Zeit aufgeteilt. Juri soll aus dem Haus des Großvaters den Zeitstein holen und er selbst will seinen Sohn aus den Händen der Sekte befreien. Im Haus der Sekte angekommen, erkennt er jedoch die Wahrheit. Der Orden hatte alles geplant und Kameras im Haus des Großvaters aufgestellt. Die Entführung war geplant, damit der Großvater seine Kräfte einsetzt und die Sekte ihn dann in der stillen Welt angreifen kann und dadurch eine Chance bekommt, den Zeitstein zu klauen. Sofort eilt er los zu seinem Haus, da Juri in Gefahr schwebt, die ja gerade auf dem Weg dorthin ist, um den Stein zu holen.

© Seita Horio, KODANSHA/Kokkoku Committee
Die Kraft erwacht

Wie von Jiisan befürchtet, läuft Juri in einen Hinterhalt. Als sie jedoch getötet werden soll, erwacht in ihr eine Macht, durch die sie die Angreifer zu Stillen machen kann. Dadurch gelingt ihr die Flucht. Dabei trifft sie auf eine Frau, Shouka Majima, die ihr irgendwie vertraut vorkommt. Diese unterstützt die Angreifer, möchte Juri allerdings lebend gefangen nehmen. Zusammen mit Jiisan, den Juri auf ihrer Flucht trifft, schafft sie es, viele Angreifer zu Stillen zu machen und den Vater aus den Händen des Ordens zu befreien. Als sie auch noch Makoto und Tsubasa finden, scheint alles gut zu sein, doch Tsubasa beginnt sich in einen Zeitenwandler zu transformieren. Personen, die nicht den Willen haben, in dieser Welt zu bleiben, werden zu Zeitenwandlern und beschützen diese daraufhin für immer. Juri schafft es allerdings mit ihrer Fähigkeit, die Verwandlung zu stoppen und ihren Bruder zu retten. Dieser ist jetzt wieder ein Stiller, aber er lebt.

Doch das nächste Problem tritt auf: Makoto wurde von Shouka und einem Söldner namens Sako entführt. Die Forderung ist simpel: Juri soll ihre Fähigkeiten benutzen, um Shoukos Familienmitglieder zu retten, die vor vielen Jahren zu Zeitenwandlern wurden. Denn als Juri ein Kind war, hat ihr Großvater sie schon einmal in diese Welt gebracht und mit ihr auch Shouko und ihre Familie. Diese Erinnerung ist mittlerweile aber verblasst und Juri beginnt, sich langsam zu erinnern. Da sie eine Mitschuld an dem Verschwinden von Shoukas Eltern und Bruder hat, hilft sie Shouko und kann ihre Familie erlösen, allerdings schafft es nur ihr kleiner Bruder, als Stiller zu überleben.

Der wahre Plan

Langsam zeigt auch Sagawa sein wahres Gesicht. Während er dem Orden vorgaukelte, mit dem Zeitstein eine bessere Welt zu erschaffen, möchte er diesen in Wahrheit nur besitzen, um Unsterblichkeit zu erlangen. Dazu verwandelt er sich teilweise in einen Zeitenwandler, kann seinen Geist jedoch weiterhin kontrollieren. Mit seiner neu gewonnenen Macht ist er ein ernst zu nehmender Gegner für Juri und ihre Familie, sowie Shouka und Sako, die sich Ihnen angeschlossen haben. Als Makoto nun auch noch besondere Fähigkeiten entwickelt und andere Zeitenwandler kontrollieren kann, steht dem ultimativen Kampf in der Stasis nichts mehr entgegen. Wer kann gewinnen, Sagawa oder Juri und ihre Familie? Können sie wieder in die normale Welt entkommen? All das wollen wir hier noch nicht vorwegnehmen. Dazu schaut ihr euch die Serie am besten selbst an.

Bild und Animationen

Der Anime ist im Standardformat 16:9 gehalten und hat eine Auflösung von 1080p. Die Animationen sind durchgehend gut gelungen. Der Zeichenstil unterscheidet sich drastisch zwischen männlichen und weiblichen Charakteren. Während Frauen und Kinder oft niedlich und hübsch gezeichnet wurden, sind viele der männlichen Charaktere keine Schönheiten. Das mag gewollt sein, da die meisten Personen feindselig sind, macht den Anime dadurch aber auch in vielen Situationen nicht zu einem optischen Highlight.

Ton und Synchronisation

Wie bei den meisten Animes ist wieder sowohl die deutsche als auch die japanische Tonspur verfügbar (DD 2.0) – wahlweise mit deutschen Untertiteln. Die Synchronsprecher leisten dabei eine solide Leistung ohne Schwächen, aber auch ohne bemerkenswerte Stärken. Am besten schlägt sich dabei Daniela Molina, die die Hauptperson Juri spricht und schon bekannt ist aus anderen Animes wie beispielsweise Goblin Slayer (das Gildenmädchen), Hunter x Hunter (Neferpitou) oder auch Yugioh! Arc-V (Lulu Obsidian).

Physische Umsetzung

Da uns im Falle von „Kokkoku – Moment für Moment“ statt der normalen Kaufversion eine Pressedisc vorlag, entfallen die Beschreibung der physischen Umsetzung des Produkts sowie entsprechende Detailbilder gänzlich. Als digitale Extras sind ein textless Opening und Ending sowie japanische Originaltrailer vorhanden.

Fazit

Kokkoku ist ein sehr storylastiger Anime, gepaart mit einer Prise Humor, aber auch äußerst brutalen Szenen und gelegentlich auch einer Menge Action. Der Zeichenstil ist gut gelungen, bis auf die Hässligkeit der meisten männlichen Antagonisten, die aber gewollt sein mag. Die deutsche Synchronisation der Serie ist insgesamt solide geworden – ohne wirkliche Stärken, aber auch ohne klare Schwächen. Manchmal weist die Handlung einige unnötige Längen auf, die aber durch meist sehr gut gesetzte Cliffhanger am Ende von nahezu jeder Folge schnell wieder vergessen gemacht werden. Kokkoku kann mit seiner Handlung weitestgehend überzeugen und ist gesamthaft als gut zu bewerten, es fehlt allerdings noch ein gewisses Maß an Originalität und Einfallsreichtum, damit der Anime sich wirklich stark von anderen Genre-Vertretern abheben könnte.

Review: Kokkoku – Moment für Moment (Komplettbox) [Blu-ray]
7.4 / 10 Team
Handlung7.5
Charakterentwicklung7
Animation7.5
Synchronisation8
Unterhaltung7
Allgemeine Daten

Publisher: Universum Anime

Genre: Action, Drama

Laufzeit: 288 min

FSK: 12

Bild: 1080p

Ton/Sprache: DD 2.0 Deutsch und  Japanisch

Untertitel: Deutsch

Bestellen bei Amazon.de:

Kokkoku – Moment für Moment – Komplettbox [Blu-ray]
Kokkoku – Moment für Moment – Komplettbox [DVD]


Alle Reviews auf AnimeNachrichten.de spiegeln die Meinung des jeweiligen Autors wider.

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

Ich bin Frank und seit 2018 bei AnimeNachrichten als Redakteur tätig. Neben des Verfassens von News bin ich stark in das Korrekturlesen von Rezensionen und News eingebunden. Mich interessieren vor allem die Bereiche Anime und Gaming, aber ein paar wenige Mangareihen verfolge ich ebenso aktiv.
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments