©鈴木央・講談社/「劇場版 七つの大罪」製作委員会 ©鈴木央/講談社
- Anzeige -

Nachdem peppermint anime den Film “The Seven Deadly Sins: Prisoners of the Sky” bereits ende November in vielen deutschen und österreichischen Kinos zeigte, ist der Streifen ab sofort auch auf Netflix verfügbar.

© 鈴木央/講談社 / © 鈴木央・講談社/「劇場版 七つの大罪」製作委員会

Der Film entstand unter der Regie von Yasuto Nishikata beim Studio A-1 Pictures. Makoto Uezu war für das Skript zuständig und Keigo Sasaki kehrte als Charakterdesigner zurück. Zudem komponierte Hiroyuki Sawano erneut die Musik. Seine japanische Kinopremiere feierte der Film bereits am 18. August 2018.

Hierzulande stehen bereits die erste und zweite Staffel der TV-Serie sowie die Special-Episoden mit dem Titel ,,The Seven Deadly Sins -Signs of Holy War-” via Netflix zur Verfügung. Die erste Staffel wurde zudem von peppermint anime auf Disc veröffentlicht.

Deutscher Clip zum Film:
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Handlung:

Meliodas und seine Gang sind wieder am Start. Gemeinsam reist die schräge Gruppe in ein fernes Land, um das Geheimnis des „Sky Fish“ zu lösen. Meliodas und Hawk stranden hierbei im „Sky Palace“, einem Palast über den Wolken, der von geflügelten Wesen bevölkert wird. Noch ehe die beiden sich so richtig an diesem magischen Ort umsehen können, wird der Anführer der Seven Deadly Sins fälschlicherweise für einen Gauner gehalten und in das örtliche Gefängnis verfrachtet. Der Zeitpunkt könnte ungünstiger nicht sein…
In der Zwischenzeit bereiten die Einwohner nämlich eine große Zeremonie vor, um ein blutrünstiges Biest zu bändigen, welches sie alle 3.000 Jahre bedroht. Als die Six Knights of Black plötzlich auftauchen und das Siegel, welches das Biest binden soll, zerstören, sieht es für alle Anwesenden sehr schnell sehr düster aus…

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

Avatar photo
Ich bin Steffen, seit 2016 Teil des AnimeNachrichten-Teams und nur wenig kürzer auch als Chefredakteur tätig. Aus diesem Grund habe ich meine Finger eigentlich in allen Themengebieten im Spiel, kümmere mich jedoch inbesondere um Anime, Manga, Light Novels, Interviews sowie um die Kommunikation mit unseren Partnern aus der Branche.
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments