© Project SIRIUS/「天狼 Sirius the Jaeger」製作委員会
- Anzeige -
Netflix erweitert sein Portfolio und nimmt eine weitere Anime-Serie in das Programm mit auf.

Nachdem wir erst vor kurzer Zeit darüber berichtet haben, das der VoD-Anbieter seinem Katalog die ersten beiden Staffeln von “Sword Art Online” hinzufügen wird, ist ab heute bereits die 12. teilige Anime-Serie “Sirius the Jaeger” wahlweise in deutscher, japanischer und englischer Vertonung verfügbar.

Das Originalwerk wird Project SIRIUS zugeschrieben. Masahiro Ando (Die rothaarige Schneeprinzessin) führte bei P.A. Works Regie. Kinu Nishimura steuerte die originalen Charakterdesigns bei, die anschließend von Mai Matsuura (Food Wars!) und Souichirou Sako (Magi: Adventure of Sinbad) für die Animation adaptiert wurden. Gleichzeitig waren die beiden auch Chef-Animationsregisseure. Für die Serienkomposition zeigte sich Keigo Koyanagi (The Rising of The Shield Hero) verantwortlich. Masaru Yokoyama (Shigatsu wa Kimi no Uso – Sekunden in Moll, Love and Lies, Fate/Apocrypha) komponierte die Musik. Produziert wurde die Serie von Infinite.

Der Opening-Song „Sirius“ wird von Kishida Kyōdan & The Akeboshi Rockets gesungen. Diese steuerten bereits Songs zu beiden Staffeln von “Gate”, zu “Highschool of the Dead” oder auch zu “Strike the Blood” bei.

Auf Netflix anschauen:

Trailer:

https://www.youtube.com/watch?v=Q-wpW7MfTHY

Handlung:

Kaiserstadt des Imperiums, 1930.

Eine seltsame Gruppe von Leuten, die alle Koffer für Musikinstrumente tragen, erreicht den Bahnhof in Tokio. Man nennt sie „Jaeger“, deren Aufgabe in der Vampirjagd besteht. Unter ihnen gibt es einen jungen Mann mit bemerkenswerter Gelassenheit und einer ungewöhnlichen Ausstrahlung. Sein Name ist Yuliy, ein Werwolf, dessen Heimatdorf von Vampiren verwüstet wurde. Yuliy und die Jaeger ziehen in eine tödliche Schlacht um einen mysteriösen heiligen Bogen, der auch als „The Arc of Sirius“ bekannt ist. Doch was erwartet sie am Ende…?

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

Avatar photo
Tobias Geimer | Gründer von AnimeNachrichten.de
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments