Steins;Gate Elite
© 5pb. und Nitroplus
- Anzeige -

Mit Spannung haben wir auf neue Informationen zu Steins;Gate Elite gewartet – nun können wir endlich Auskunft geben. So ist nicht nur die Switch als weitere offizielle Plattform bestätigt, ein Trailer sowie ein Interview mit Chiyomaru Shikura – dem stellvertretenden Direktor von 5pb./MAGES – verrät uns einiges über die Neuerungen.

Beim Trailer, den ihr euch unten ansehen könnt, fallen einem sofort die Animationen auf – es handelt sich also nicht mehr um Standbilder oder Zeichnungen der ursprünglichen Visual Novel. Wie Chiyomaru berichtet, war dies nicht immer ganz einfach, da Charaktere im Anime schließlich gleichzeitig reden und sich bewegen können, während bei einer Visual Novel ja auf den Klick des Spielers gewartet wird.
Ein weiteres Problem stellte das Handy dar – so funktioniert die visuelle Darstellung in der Novel etwas anders als im Anime.

All diese Herausforderungen mussten zunächst einmal durchdacht werden, um ein gutes Endergebnis präsentieren zu können. Dies war natürlich mit einigem Aufwand verbunden. Sollte das Ergebnis aber tatsächlich dem entsprechen, was wir bisher zu sehen und zu hören bekommen, so erhält das Genre der Visual Novel einen ganz neuen Anstrich.

Allerdings wird es laut Chiyomaru bei den anderen Steins;Gate Titeln keine solche Umsetzung geben. Dennoch dürfen wir auf die weitere Entwicklung gespannt sein.

Handlung von Steins;Gate

Der 18-jährige Wissenschaftsstudent Rintarou Okabe glaubt, von einer mysteriösen Organisation verfolgt zu werden und betreibt mit seiner Sandkastenfreundin Mayuri und seinem Hacker-Kumpel Itaru ein Geheimlabor im Otaku-Mekka Akihabara. Als er bemerkt, dass eine von ihm modifizierte Mikrowelle tatsächlich Textnachrichten in die Vergangenheit schicken und so die Gegenwart verändern kann, verstrickt er sich immer tiefer in das komplexe Raum-Zeit-Gefüge …

Trailer

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

Quellefamitsu
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments