© Ken Wakui, Yukinori Natsukawaguchi/ Kodansha Ltd.
Mit der Veröffentlichung des fünften Bandes des Mangas “Tokyo Revengers: Bajis Brief” von Ken Wakui und Yukinori Natsukawaguchi wurde bekannt gegeben, dass dieses Spin-off mit dem nächsten Band abgeschlossen wird.
© Ken Wakui, Yukinori Natsukawaguchi/ Kodansha Ltd.

Die Geschichte soll somit mit dem sechsten Sammelband enden, der noch im Winter 2024 in Japan erscheinen wird. In Deutschland wird der Titel, ebenso wie die Hauptreihe “Tokyo Revengers”, von Carlsen Manga veröffentlicht.

Ken Wakui startete seinen “Tokyo Revengers” Manga bereits im März 2017 beim Verlag Kodansha. Die Geschichte wurde nach insgesamt 278 Kapiteln, aufgeteilt auf 31 Bände, abgeschlossen.

Anime erhält eine Fortsetzung

Auf einem Event zum “Tokyo Revengers”-TV-Anime wurde kürzlich bekannt gegeben, dass sich eine Fortsetzung in Arbeit befindet.

Die erste Staffel der TV-Serie entstand unter der Regie von Kouichi Hatsumi (u.a. Blue Exorcist: Kyoto Saga, Deadman Wonderland, Gangsta) im Studio LIDEN Films. Für das Skript zeichnete sich Yasuyuki Mutou (u.a. Basilisk, Deadman Wonderland, Sengoku Basara – Samurai Kings) verantwortlich, während Kenichi Oonuki (u.a. Golden Kamuy, Gundam Build Fighters) und Keiko Oota (u.a. Ace Attorney, Hyakko) die Charakterdesigns beisteuerten. Komponiert wurde die Musik von Hiroaki Tsutsumi (u.a. Die Walkinder, Dr. Stone, Jujutsu Kaisen). Bei Crunchyroll konnte die Serie sowohl im Simulcast als auch im Express Dub verfolgt werden. Eine zweite und dritte Staffel der Serie konnten via Disney + verfolgt werden.

Im Handel entdecken:
Handlung:

Die Geschichte von Keisuke Baji und Chifuyu Matsuno, von ihrer ersten Begegnung bis zu ihrer Trennung. Chifuyu Matsuno, der Vizekapitän der Ersten Division, hat den Tod von Keisuke Baji, dem Kapitän der 1. Division, der in der Schlacht gegen Valhalla gefallen ist, noch nicht akzeptiert. Zu dieser Zeit erreicht ihn ein Brief von Baji… geschrieben vor dessen Tod.

Affiliate-Links

*Bei den Kauf-Angeboten in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über einen solchen Link erwerbt, habt ihr dadurch keinerlei Nachteile. Wir erhalten vom Anbieter jedoch eine kleine Provision, wodurch ihr AnimeNachrichten unterstützt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein